Große Werke zu kleinen Preisen: jpc-Sonderangebote

  • Nun gut, gegenüber dem BIS-Angebot von vor einigen Wochen ist der Preis für die Kantateneinspieleungen zwischenzeitlich verdoppelt worden (von EUR 4,99 auf EUR 9,99). Immerhin hat BIS sich nunmehr aufgerafft und die Solo-/Konzertaufnahmen im Preis halbiert. Insoweit könnte man in der Tat über einen Kauf nachdenken (die Französischen Suiten und die Partiten sind jedenfalls schon mal auf meinem Merkzettel notiert).

  • Günstig ist sicher übertrieben, aber gut nicht und so niedrig war der Preis über längere noch nicht bei Zwedens Bruckner; hier allerdings ohne Autorip.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...

  • Könnte interessant sein:


    EUR 4,99


    Kurpinski: The Battle of Mozhaysk & Beethoven: Symphony No. 3 in E flat major, Op. 55 'Eroica'
    Orchestra of the 18th Century, Frans Brüggen


    Zitat

    The album is a recording of the two concerts, which took places on the 25th of August 2013 (Kurpinsky) in the Witold Lutoslawski Polish Radio Concert Studio and on the 3th of September 2005 (Beethoven) in the Warsaw Philharmonic Concert Hall as a parts of the festival Chopin and his Europe.

  • Zwei *opi* s zum Sonderpreis:
     


    Hiro Kurosaki & Linda Nicholson spielen Beethoven, Werke für Violine & Clavier (Vol. 1 und 3, die Vol. 2 & 4 sind leider nur zum Vollpreis erhältlich)


    Vol. 1:
    2-panel Digipak with 32-p. booklet
    Recorded July 9th – 13th, 2008 at the WDR Funkhaus, Köln (Germany)
    Liner notes in English, French and German
    Violin by Franz Geissenhof, Vienna, 1801
    Fortepiano by Johann Fritz, Vienna, circa 1812


    Vol.2:
    2-panel Digipak with 32-p. booklet
    Recorded March 3rd – 6th, 2009, at the WDR Funkhaus, Köln (Germany)
    Liner notes in English, French and German
    Violin by Franz Geissenhof, Vienna, 1801
    Fortepiano by Johann Schantz, Vienna, circa 1797


    Vol. 3:
    2-panel Digipak with 36-page booklet
    Recorded January 12th–15th (Track 1–9) and August 13th (Track 10), 2009 at the WDR Funkhaus, Köln (Germany)
    Liner notes in English, French and German
    Anonymous violin, north Italian, circa 1700
    Fortepiano by Anton Walter, Vienna, circa 1797, restored by Christopher Clarke


    Vol. 4:
    Violin by Franz Geissenhof, Vienna, 1801
    Fortepiano by Caspar Katholnik, circa 1805

  • Die MP3s aller vier CDs liegen bei Amazon doch bei annehmbaren 8,99 ...

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...


  • Die Bernius-Box (15 CDs) für 19,99 €


    Inhalt:
    Monteverdi: Vespro della beata Vergine
    +Schütz: Symphoniae sacrae III SWV 398-418; Historia der Geburt Christi SWV 435; Historia der Auferstehung Christi SWV 50; Psalmen Davids SWV 22-47
    +Zelenka: Missa Dei Filii ZWV 20; Litaniae Lauretanae ZWV 152; Missa "Omnium Sanctorum"
    +Bach: Kantaten BWV 206 & 207a; Motetten BWV 225-229
    +Gluck: Orpheus & Eurydike
    +Bruckner: Messe Nr. 2 e-moll; Motetten (Locus iste; Virga Jesse; Ave Maria; Christus factus est pro nobis)
    +Brahms: Chorlieder opp. 17, 42, 62, 93a, 104


    Die Schütz-Sachen gefallen mir alle sehr gut, die Marienvesper ist ebenso von Güte - eine empfehlenswerte Box, wenn man neue Einspielungen bzw. neues Repertoire kennenlernen will.

  • Von EUR 3,99 ( ?( ) auf EUR 1,99 reduziert:



    Stokowski: Toccata & Fuge BWV 565; Fuge g-moll BWV 578
    +Elgar:
    Fantasie & Fuge BWV 537
    +Webern:
    Ricercare aus "Das musikalische Opfer" BWV 1079
    +Schönberg:
    Präludium & Fuge BWV 552
    +Mahler:
    Suite für Orgel, Cembalo & Orchester nach den Orchestersuiten Nr. 2 & 3


    Künstler: Los Angeles Philharmonic Orchestra, Esa-Pekka Salonen


    Zwar keine CD, die ich physisch mit ins Grab nehmen würde, da ziehe ich die Originale doch vor, aber gefällig anzuhören ist sie allemal.

  • Alles andere als ein Billiger Jakob an historischen deutschen Instrumenten, an denen Molardi farbenreiche, kernige - mikrophonal nah aufgenommene - Klänge zu produzieren versteht. Hinweis: nur für die Hörer geeignet, die es nicht darauf anlegen sich von Bachscher Orgelmusik überwältigen zu lassen (klick).


    EUR 19,99


    Bach-Orgel-GA / Stefano Molardi / Trost-Orgel Stadtkirche "Zur Gotteshilfe" Waltershausen in Thüringen, Silbermann-Orgel Hofkirche in Dresden, Hildebrandt-Orgel Jacobikirche Sangerhausen

  • Bei C. bereits in den Ring geworfen, nun auch hier:



    Edgar Krapp, Christian Barthen, Bernard Haas, Ludger Lohmann, Hans-Jürgen Kaiser, Josef Still, Stefan Frank, Martin Welzel, Kirsten Sturm und Wolfgang Rübsam spielen Reger. Die Box ist derzeit für hörerfreundliche EUR 29,99 zu bekommen.


    Bislang kenne ich aus dieser Veröffentlichung nur die Aufnahme mit Christian Barthen, Vol. 13, an der Steinmeyerin der Christuskirche Mannheim:



    Fantasie und Fuge c-Moll op. 29; Nr. 7–12 aus den Monologen op. 63; 1. Sonate fis-Moll op. 33


    Das Instrument klingt hier fabelhaft. Spieltechnisch ist natürlich nichts zu beanstanden. Barthen legt die einzelnen Stimmen nach meinem Höreindruck überzeugend unprätentiös und flüssig dar. Nichts klingt irgendwie verschwommen oder kathedralisch nachhallig (eine Begrifflichkeit, die ich liebe). Man meint jede Note zu hören, ohne dass dabei die dem regerschen Orgelwerk innewohnende Strahlkraft vernachlässigt wird.


    Christian Barthen, der derzeit als Kantor an der evangelischen Stadtkirche in Giengen amtiert, gehört für mich zu den bedeutendsten zeitgenössischen Orgelinterpreten. Mit Freude lese ich auf seiner Web-Seite, dass u.a. folgende Projekte geplant sind:


    Zitat

    der Beginn einer Gesamteinspielung der Orgelwerke Johann Sebastian Bachs, die Orgelsonaten von Felix Mendelssohn Bartholdy, die Werke für Orgel/Pedalflügel von Robert Schumann


  • Ich kann euch nur raten: Kauft diese spottbillige Box und gewinnt neue Einsichten zu Mahler!!!

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...