Heute im Radio

  • Il Narciso
    von Francesco Antonio Mamiliano Pistocchi


    Ich zitiere den Text von WDR 3 , der heute (Sonntag, 10.07.11) um 20.05 diese Rarität sendet:


    >>>>>>>Narziss
    Die tragische Geschichte von der Nymphe Echo und dem nur zur Eigenliebe fähigen Jüngling Narziss erfreute sich in der Barockzeit größter Beliebtheit. Apostolo Zeno kleidete sie in neue italienische Verse, die der phänomenale Sänger Francesco Antonio Mamiliano Pistocchi 1697 in Ansbach zur Eröffnung des fürstlichen Opernhauses vertonte. Mehr als drei Jahrhunderte war Pistocchis kurzweilige Pastorale nahezu vergessen, nun stellt sie ein junges Ensemble auf historischen Instrumenten unter der Leitung von Kai Wessel und Richard Gwilt erneut vor, zusammen mit Gesangsstars wie Roberta Invernizzi und Katarina Bradic. Ein konzertanter Opern-Höhepunkt zum Abschluss der Spielzeit.


    Il Narciso
    Pastorale per musica (Ansbach 1697)


    Roberta Invernizzi, Sopran
    Katarina Bradic, Mezzosopran
    u. a.


    Instrumentalensemble der Hochschule für Musik und Tanz Köln
    Konzertmeister: Richard Gwilt
    Leitung: Kai Wessel


    Aufnahme vom 29. Mai 2011 aus dem Kölner Funkhaus <<<<<<<<<<<<<<1



    Arnulfus

  • kann das auch jemand mitschneiden ? *flirt*



    YES, lieber Lullist....ich hänge mir einen großen Zettel hin, daß ich es nicht vergesse........eigentlich hatte ich zum 100. Male Beethoven Violinkonzert + Tschaikowsky's VIERTE mitschneiden wollen. (NDR Kultur, Eröffnungskonzert SHM unter Bychkov)


    Dieser Name Kai WESSEL scheint für ein Allroundtalent zu stehen. Ich erinnere mich an experimentelle Filme von ihm (vor ca 25 Jahren), dann las ich in den Neunzigern von etlichen Auftritten als Countertenor (oder Contralto?)...jetzt dirigiert er (offensichtlich HIP)


    Gruß.........Arnulfus

  • Wer grad keine Zeit hat, mal eben in den Empfangsbereich umzuziehen:


    WDR3-Stream


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Genau, den WDR-Stream höre ich nämlich jetzt. Danke für den Tipp!

    "Auf Bäumen, die noch gestern dürre,
    Sieht man schon heut ein liebliches Gewirre
    Von Blätter-schwangern Knospen stehn."
    (Barthold Hinrich Brockes)

  • Guten Tag


    In der Reihe "SWR2 Alte Musik":
    Donnerstag, 14.07.2011, 20.03 bis 21.00 Uhr


    " O Gloriosa Margareta "


    Zitat

    O Gloriosa Margareta
    Huldigung und ergreifende Melancholie - Musik für Margarete von Österreich
    Peñalosa-Ensemble
    Werke von Pierre de la Rue, Josquin Desprez und Heinrich Isaac
    Moderation: Bettina Winkler
    (Konzert vom 31. Mai in der Stiftsbibliothek St. Gallen)


    Gruß aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Sonntag, 24. Juli 2011, 15.05 Uhr


    SWR2 - Zur Person: Sir Roger Norrington
    Rebecca Maurer im Gespräch mit dem Chefdirigenten des Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR


    *yepp*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Sonntag, 24. Juli 2011, 15.05 Uhr


    SWR2 - Zur Person: Sir Roger Norrington
    Rebecca Maurer im Gespräch mit dem Chefdirigenten des Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR


    *yepp*


    Nochmals zur Erinnerung... auch via Livestream.


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Tach,


    was ich so im Radio gehört habe (ca. 20 Minuten unfreiwillig bzw. aus Faulheit, den Sender zu wechseln...) hat mich echt erschüttert. Dieses nicht enden wollende Geheule hat mich dermaßen erschreckt, daß ich dachte, die Freunde und Helfer würden mich mit Blaulicht verfolgen.


    :umfall:


    Und was man dann so in anderen Foren so liest, bestätigt meine Befürchtung. Was mich wundert: Daß nicht Hengelbrock das Desaster schon bei den Proben erahnt hat... ein solches Geplärr MUSS man doch HÖREN und rechtzeitig REAGIEREN.


    :?:


    Ich beneide die Leute, die seit Jahren auf eine Live-Aufführung warten, nicht gerade... 8o Ich hoffe, daß es niemand be-reuth, dort hinzugehen...


    Man sollte wirklich geschlossen das Geld zurückfordern, wenn sichtlich resp. hörbar Überforderte meinen, sich soetwas 'leisten' zu können.


    *neee*


    Ich hätte mir ja durchaus freiwillig mal eine Wagneroper reingepfiffen, wenn man sie schon kostenlos präsentiert bekommt; aber das war wohl der falsche Moment... ich bin echt fassungslos, daß sich so ein renommiertes Haus soetwas leisten kann... und das zum 100ten...


    *nochzuerfindenderfassungslossmiley*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Zuerst hatte ich etwas Mitleid, aber wenn man als Künstler seine eigenen Grenzen nicht erkennt, dann hat man den Beruf verfehlt.


    Man muss wissen, was man kann und was nicht. Aber gerade bei Sängern scheint das irgendwie oft nicht der Fall zu sein - ich erinnere nur an die "Parkinson-Koloraturen" mancher Tenöre... dass die Dirigenten da nicht einschreiten, verstehe ich genausowenig. Letztlich fällt sowas auf sie zurück.

  • Die Krönung war ja wohl die Besprechung heute früh im Journal am Morgen bei SWR2 um 8.10 Uhr: Der Rezensent ließ sich detailliert über die Inszenierung aus (die man im Radio ja so wunderbar sehen kann...), lobte Hengelbrocks durchhörbares Dirigat und gab ein paar (angebliche) sängerische 'Highlights' zum Besten...


    Hallo? Wollen wir uns das nochmal anhören?


    *hmmm*


    Jetzt im Anschluß geht es in SWR2 Wissen um 'Rufe' - ob da auch Buhrufe besprochen werden?


    :huh:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Guten Morgen,


    heute, 11.08.2011, 20:05 bis 22:30 auf SWR-2 Radio:


    "Festival Radio France et Montpellier 2011"




    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Liebe EROICAner/innen
    Am heutigen Freitag fahre ich nach Bayreuth um die MEISTERSINGER zu sehen.
    Die Radioübertragung war bereits am 2. August, als ich noch in Amerika war.
    Hat von Euch jemand mitgeschnitten und könnte mir bitte evtl eine Kopie machen ?
    Weiss jemand von Euch WIE diese Podcast-Geschichten funktionieren...und mir einen Tip geben, oder helfen zu dieser Radioaufnahme zu kommen?


    Bin am Samstag Vormittag wieder auf dem Forum. Wenn Ihr mich lieber privat anmailen wollt, auch gerne natürlich.


    Mit Dank im Voraus, für jeden Tip(p) / Hinweis oder Unterstützung !


    Arnulfus

  • Hallo!


    Morgen um 22 Uhr kommt ein Sendung überJohann Rosenmüller - bestimmt sehr interessant.
    Sender: Deutschlandradio Kultur.


    Viel Spaß!

    "Auf Bäumen, die noch gestern dürre,
    Sieht man schon heut ein liebliches Gewirre
    Von Blätter-schwangern Knospen stehn."
    (Barthold Hinrich Brockes)

  • Donald Macleod stellt Tomás Luis de Victoria und seine Musik in 5 Teilen for:
    Teil 1 - ""A Life in the Service of God" (verfügbar noch für 4 Tage)
    Teil 2 - "Childhood and Education" (verfügbar noch für 5 Tage)
    Teil 3 - "Finding Work in Rome" (verfügbar noch für 6 Tage)
    Teil 4 - "A Priest in Rome" (verfügbar noch für 7 Tage)
    Teil 5 - "Return to Spain" (noch nicht ausgestrahlt)


    *ägy*


    Schade nur, dass ich so mies in Englisch bin... ;(


    LG
    Tamás
     :wink:

  • Guten Tag


    heute, Samstag, 27.08.2011 | 19.05 Uhr auf SWR-2 Radio:


    Tomás Luis de Victoria
    Missa "Alma Redemptoris Mater"
    The Sixteen


    "Te Deum laudamus"
    Chor der Westminster Kathedrale
    Leitung: Martin Baker


    "Congratulamini mihi"
    The Sixteen


    Missa "O quam gloriusum"
    Monteverdi Chor
    Leitung: John Eliot Gardiner


    Werde ich mir anhören *yes*


    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Im Moment läuft auf den Kultursendern der ARD (außer BR Klassik) ein Konzert vom 20.8. aus Luzern.
    Dieses einzigartige Orchester, mit vielen Solisten, Kammerensembles spielt im Moment Mozart Konzertarien mit meiner Lieblingssängerin.
    Gleich beginnt BRUCKNERS FÜNFTE mit der unvergleichlichen Doppelfuge im Finalsatz.


    Arnulfus