Das Rätsel um das Streichquartett des Grafen von Monte Cristo

  • Hallo,


    eine externe Anfrage erreichte mich soeben, die ich gerne den rätselbegeisterten Mitgliedern weitergebe:




    Ich persönlich kann es auf Anhieb leider nicht 100% zuordnen.


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Ich persönlich kann es auf Anhieb leider nicht 100% zuordnen.

    Ich könnte mir vorstellen, es handelt sich um direkt für den Film komponierte Musik... das Haupthema erinnert übrigens stark an ein Quartett aus op. 9 von Haydn.


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Ich könnte mir vorstellen, es handelt sich um direkt für den Film komponierte Musik...


    In dem Fall glaube ich das weniger.


    Zitat

    das Haupthema erinnert übrigens stark an ein Quartett aus op. 9 von Haydn.


    Da hast Du recht, das d-moll ist nicht unähnlich - die Stelle könnte jederzeit hereinpassen. Wenn man es aber öfter hört - und ich bin mir mittlerweile sicher, das Stück zu kennen - ordnet man es eher irgendwelchen Tänzen der Zeit zu, in dem der Film spielt, also 1814-1838. Da würde Schubert, Lanner, Joh. Strauss sen. oder sogar Rózsavölgyi in StrQ-Fassung passen (oder ein Quartettfinalsatz mit entsprechendem Tanzcharakter, ich will Haydn da noch nicht vollständig ausschließen). Ganz kurz ist ja auch ein musizierendes StrQ zu sehen. Einen leichten ungarischen Einschlag hat es m. E. schon (daher wohl auch die Assoziation zu Haydn?). Das würde dann insgesamt auch zu der Balleröffnung im Film passen. Der Abspann verrät leider garnix und die imdb hüllt sich auch in dezentes Schweigen.


    :boese:


    Mal sehen, wann wir's knacken... *shame*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Der Abspann verrät leider garnix und die imdb hüllt sich auch in dezentes Schweigen.

    Ja, leider. Ich hab auch da angefangen... :) deshalb kann ich nicht ganz den Komponisten des Soundtracks ausschließen. *flirt*


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Der Soundtrack von Bruno Coulais ist zwar sehr klassisch (angehaucht), aber in seinem Charakter völlig anders. Ich bezweifle ebenfalls sehr, dass er auch dieses Quartet verfasst hat!


    :wink:

    "erhaben, schön, alles was sie wollen – allein – zu übertrieben schwülstig für meine feinen ohren"
    W. A. Mozart (28.12.1782)

  • Ich bezweifle ebenfalls sehr, dass er auch dieses Quartet verfasst hat!


    Ich auch, zumal ich immer sicherer werde, daß ich es kenne - und da fällt der Filmkomponist durchs Raster. Was ich höre, ist es-moll mit Wendung zu Ges-Dur, wenn es nicht HIP ist: d-moll mit Wendung zu F-Dur... die üblichen Verdächtigen habe ich schon durchgescannt... leider Fehlanzeige. Und dann bleibt noch die Frage, ob das Original auch ein Streichquartett ist, oder ob es sich ggfs. um eine Bearbeitung handelt...?


    *mist*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Ein weiterer Tag erfolglosen Brainstormings ist verstrichen. Der Film aber interessiert mich mit jedem Anschauen der Szenen mehr... schließlich spielt mein Lieblingsschauspieler Gérard Depardieu mit.


    Ich habe mir mal 9 Takte Noten aufgeschrieben, werde aber auch nicht wirklich schlauer... ich meine aber, daß das Stück zeitlich etwas später anzusetzen ist. Zwar hat es eigentlich hochklassische Melodieelemente, aber sie sind imo doch nicht so "hasenrein", daß sie z.B. problemlos zu Haydn passen würden.


    *motz*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.