Jetzt im Ohr (2012)


  • Francois Couperin: Les Concerts Royaux
    Le Concert des Nations, Jordi Savall


    Ich bin hin und weg. Die Archiv-Aufnahme dieser Konzerte war eine der allerersten CDs mit französischer Barockmusik, die ich hatte. Im Grunde hat mit ihr die "Liebschaft" zu dieser Musik angefangen.
    Und seit heute habe ich die Version von Savall, und ich bin ganz beglückt!! Das klingt - typisch Savall - gefällig und doch raffiniert, elegant und doch geerdet, leidenschaftlich und doch stilsicher. Finde ich zumindest.
    Was mir schon damals beim ersten Hören sehr geschmeichelt hat: Im Gegensatz zu vielen anderen barocken Konzerten haben diese kleinen Stücke etwas fast volksliedhaft Sangliches. Kein Wunder, handelt es sich im Grunde ja um Suiten von Tanzsätzen. Entzückende Stücke jedenfalls.


    Hallo, ich habe das Cover gemäß unserer Werbepartnerschaft mit jpc eingefügt. Wie dies funktioniert, steht hier.
    Viele Grüße,
    ADMIN 47/11

    • Offizieller Beitrag

    Bei mir nochmal ausschnittsweise diese:



    Christine Schornsheim
    Cembalo- & Klavierkonzerte
    3 CDs


    Aufgefallen ist mir, daß Kirnbergers c-moll-Conzert sehr nach CPE Bach klingt :love:
    Nichelmanns E-Dur-Conzert ist mir zuviel Gezirpe :beatnik:
    Der Rosetti, den ich auch bereits kannte, ist mir etwas zu schnell dahingeklimpert - da geht zu viel Gefühl verloren; eigentlich ist das ein sehr schönes Concertino.


    :wink:

  • Einfach nur schön...
    Höre es immer wieder (leider meist in Intervalen von 2 Jahren) wahnsinnig gerne!! Es ist was besonderes, für mich mindestens.
    Klavierkonzert von Joaquin Rodrigo



    Kleiner Ausschnitt:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Guten Tag


    höre jetzt was "weihnachtliches":



    " Rorate Coeli - Advents- und Weihnachtsmusik aus dem barocken Prag "


    Eine intime Aufnahme mit dem Collegium Marianum.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

    «Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

    • Offizieller Beitrag

    Überraschender Weise höre ich meine Neuerwerbungen:


    Zuerst Vasks/Schostakowitsch.


    Die Klaviertrios sind faszinierend dargeboten, bedürfen aber wohl noch einigen Hörens, um mich nachhaltig mit ihnen anzufreunden. Der Vasks ist etwas... komplizierter.


    Bei Rachmaninow sind die Stücke seit langem vertraut. Und Petrenkos Interpretationen von Rachmaninow begeistern mich von Mal zu Mal mehr. Bin mal gespannt, ob er die Werke jetzt für die EMI nochmal einspielt... eigentlich ist die Aufnahme noch recht aktuell, von 2009 (veröffentlicht 2010).

    • Offizieller Beitrag


    Johann Christian Bach (1735-1782)
    Sextett C-Dur (Warb B78)


    Il Giardellino


    Ein sehr aufreizendes Werk :love:


    Und danach:



    Joseph Haydn (1732-1809)
    Baryton-Octette


    Ricercar Consort


    :jubel::jubel::jubel:

    • Offizieller Beitrag

    ...oder eher auf die Ohren :D



    Alban Berg (1885-1935)
    Violinkonzert Dem Andenken eines Engels


    Isabelle Faust, Violine
    Orchestra Mozart
    Claudio Abbado


    :jubel::jubel::jubel:


    Ich wünsche mir einen Thread darüber... *sinter*

  • Guten Tag


    höre jetzt lauter bekannte Melodeyen:






    Johann Sebastian Bach


    " Festmusiken für das kurfürstlich-sächsische Haus "


    Klangschöne Aufnahme mit dem Knabenchor Hannover und dem Barockorchester L'Arco , die Kantate "Tönet, ihr Pauken!" wurde am 8. Dezember 1733 zum Geburtstag der sächischen Kurfürstin und polnischen Königin Maria Josepha in Leipzig aufgeführt. Kurz später wurden fast alle Teile daraus mit neuen Text versehen in das Weihnachtoratorium übernommen.


    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

    «Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

  • Guten Tag


    jetzt im Ohr:



    Heinrich Scheidemann


    " Orgelwerke "


    Von Leo Van Doeselaar auf hohem Niveau an der Hagerbeer-Orgel der Pieterskerk zu Leiden gespielt.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

    «Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

    • Offizieller Beitrag


    Joseph Haydn (1732–1809)
    Notturni H2:27 & 32
    Concerto Nr. 1 für 2 Lyres Organisées, 2 Violinen, 2 Violen, Cello, Kontrabass & 2 Hörner
    Divertimenti für Baryton, 2 Violinen, Viola, Cello, Kontrabass & 2 Hörner in G & A


    Matthias Loibner, Thierry Nouat,
    Quatuor Mosaiques
    Ensemble Baroque de Limoges
    Christophe Coin


    Nachwievor eine meiner herzallerliebsten CDs... warum? Darum...

    • Offizieller Beitrag

    Feierabendprogramm:



    Johann Nepomuk Hummel (1778-1837)
    Klavierkonzert E-Dur op. 110
    Konzert für Violine und Klavier G-Dur op. 17


    Howard Shelley (Kl., Dir.)
    Hagai Shaham (Vl.)
    London Hummel Players


    Nett... aber ich freue mich bereits tierisch auf die Neueinspielung von Solamente naturali... *wirds*

  • Ob diese Aufnahme schon einmal erwähnt wurde, weiß ich nicht; aber 76 Seiten zu durchforsten, ist mir etwas zu mühsam.
    Bei mir lief gerade dies:


    Eine CD, bei der den HIP- bzw. OPI-Spezialisten die Herzen höher schlagen müssten, und von der sogar ich (als weniger OPI-Begeisterter) restlos überzeugt bin. Abgesehen von der hervorragenden Interpretation ist hier das höchst informative Booklet lobend zu erwähnen, das neben den detaillierten Angaben zu den verwendeten Instrumenten sogar den Namen des Stimmers des Fortepianos nennt. Mustergültig! Bei Amazon direkt leider ziemlich teuer, aber die Alternativ-Angebote sind erträglich.
    LG, harry

  • Hallo,
    sagt ihr mir bitte, ob der Klick auf das CD-Cover oben tatsächlich zu der gewünschten CD bei Amazon führt? Bei mir nämlich nicht; ich lande auf einer Adventskalender-Sammelsurium-Seite, obwohl ich die ASIN der CD korrekt eingegeben habe (überprüft!).
    Danke und LG, harry

    • Offizieller Beitrag

    Ob diese Aufnahme schon einmal erwähnt wurde, weiß ich nicht; aber 76 Seiten zu durchforsten, ist mir etwas zu mühsam.


    Das ist eigentlich relativ einfach: unsere Suchfunkion akzeptiert auch die Amazon-ASIN resp. die jpc-Bestellnummern. Vorliegendenfalls wirft die Suchanfrage dies aus. ^^