Kotziges - Netzhautablösung, Ohrenkrebs und Fußnägelaufroller :D

  • Auch wenn wir kein "Wiener Forum" sind, so brauchen wir auch mal einen negativ-Thread :D


    In den letzten Wochen bin ich beim Nähen und Sticken leider immer zu weit weg von der Fernbedienung gewesen, um im Notfall umzuschalten, wenn Werbung im Klotzophon lief... also machte ich Bekanntschaften der höchst unerfreulichen Art:


    So erfuhr ich z.B. - dass nach dem sensationellen Erfolg (den muss ich verpasst haben) der ersten Aufnahme, die seit einem Jahr !! nun an der Spitze der Classic Charts ist, nun eine weitere CD in den Handel kommen soll. Was für eine Drohung das war, erlebte ich dann auch sofort:


    Es geht natürlich um die kulturelle Errungenschaft Klassik in einem völlig neuen Sound zu präsentieren: wortwörtlich "DIE NÄCHSTE DIMENSION DER KLASSIK!" oder "Die Vollendung der klassischen Musik"



    Beim Cover dachte ich zuerst, die Mumie von Joseph Beuys dirigiert Rondo Veneziano... aber es ist viel schlimmer - man sehe sich unbedingt das Video an *lol**lol**lol**lol**lol**lol**lol**lol**lol**lol*


    Jetzt weiß ich endlich, was es mit der Bezeichnung "grenzdebil" auf sich hat.
    Und wie gut, dass man durch das Tragen eines Hutes automatisch zu einem avantgardistischen Künstler wird... ein Hingucker auch der erzcoole Gitarist *tschak*


    Ganz im Ernst, ich hab irgendwie nach dem Video temporär die Kontrolle über meine Schließmuskel verloren...


    Mal ganz abgesehen davon, dass dieses Klassik-Popgesülze seit Jahrzehnten nicht auszurotten ist, und wohl kaum innovativ sein kann - es gibt einfach nicht genügend Schimpfwörter und negative Bezeichnungen um dieses Exkrement der Plattenindustrie auch nur annähernd zu beschreiben.
    Mich erstaunt nur immer wieder die unglaubliche Geschmacklosigkeit, zu der die menschliche Zivilsation fähig ist, denn das wird in der Tat fast jede Woche erneut unterboten.
    Aber ein Lacher ist der Kram auf alle Fälle, zumindest wenn man einiges intus hat *sante*

  • dass sich die nächste dimension der klassik gut verkauft wundert mich nicht schockiert mich auch nicht
    mir haben sich auch keine fußnägel aufgerollt (aufgeilen am widerwärtigen liegt mir nicht) sondern ich habe im video sehnsüchte gesehen (vor allem in folge 1)
    die reaktionen (amazon-kritiken) waren gut nachvollziehbar - bis auf "entspannend" - diese markerschütternden schlagzeugpumpen sind entspannend?
    zum glück habe ich kein klotzophon, somit muss ich das nicht wiederholt und ungewollt konsumieren

  • Ihr könnt doch nicht wirklich erwarten, dass alle das gleiche mögen wie "wir"... oder "ihr", oder ich...
    Wäre dann doch nicht etwas zu langweilig?


    Leben und leben lassen. *hüpf*


    P.S. Mir würde es nicht gefallen, wenn sich jemand über Bach lustig macht.
    Also, lieb sein! *brav*


    :wink:


    P.S.2. Könnten wir uns nicht einfach über Wagner lustig machen? *lol*


    Bin schon weg!!! *hide*


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Mal ganz abgesehen davon, dass dieses Klassik-Popgesülze seit Jahrzehnten nicht auszurotten ist, und wohl kaum innovativ sein kann - es gibt einfach nicht genügend Schimpfwörter und negative Bezeichnungen um dieses Exkrement der Plattenindustrie auch nur annähernd zu beschreiben.
    Mich erstaunt nur immer wieder die unglaubliche Geschmacklosigkeit, zu der die menschliche Zivilsation fähig ist, denn das wird in der Tat fast jede Woche erneut unterboten.


    Was ist darüber zu halten?







    Eigentlich das selbe in quasi-intelleqtuellem Gewand


    Zitat

    Recomposed heißt eine Veröffentlichungsreihe auf Deutsche Grammophon, bei der klassische Werke von führenden Künstlern der Clubmusikzene neu interpretiert werden, um überkommene Hörgewohnheiten aufzubrechen und neue Klanghorizonte zu eröffnen.


    :P


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Dazu lese ich:

    Zitat

    Der britische Komponist Max Richter, zu dessen bekanntesten Werken die preisgekrönte Musik für Ari Folmans Animationsfilm “Waltz with Bashir” zählt, holt Antonio Vivaldis Meisterwerk "Vier Jahreszeiten" für Recomposed in die Jetztzeit und ermöglicht einer neuen Hörerschaft einen völlig neuen Zugang.


    Au, das liest sich wie die Regietheaterwerbung. Wenn man bedenkt, wie erfolgreich das Regietheater mit der Masche war, sollten wir nicht allzu sicher sein, dass unser seriöser Konzertbetrieb heil bleibt.
    :wacko:

  • Ihr könnt doch nicht wirklich erwarten, dass alle das gleiche mögen wie "wir"... oder "ihr", oder ich...
    Wäre dann doch nicht etwas zu langweilig?


    Leben und leben lassen. *hüpf*


    P.S. Mir würde es nicht gefallen, wenn sich jemand über Bach lustig macht.


    Nein, da bin ich nicht einer Meinung mit Dir.


    Hier geht es ja nicht um die kreative und geistige Eigenleistung eines Komponisten wie Bach, sondern im Gegenteil werden respektlos die mittlerweile frei verfügbaren geistigen Erzeugnisse großer Meister gnadenlos verunstaltet und auf Primitivste kommerziell ausgenutzt.


    Ich finde am gefährlichsten, dass diese Machwerke unter "Klassik" firmieren dürfen und "jahrelang die Klassik-Charts anführen". Das finde ich eine Katastrophe. Man sollte den Menschen, die Geld für solche Machwerke rauswerfen, lieber an richtige Klassik heranführen.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Dazu lese ich:


    Au, das liest sich wie die Regietheaterwerbung. Wenn man bedenkt, wie erfolgreich das Regietheater mit der Masche war, sollten wir nicht allzu sicher sein, dass unser seriöser Konzertbetrieb heil bleibt.
    :wacko:


    Ich hatte das "Glück" die ersten beiden (Arfmann und Jimi Tenor) zu hören: erste ist schlicht Sch***, die zweite ist einfach niicht (Tenor kann witzige Pop-Sülzen-Parodien anfertigen, aber die richtige Musikalität fehlt ihm. Carl Craig macht aus Ravel Detroit-Techno und ich glaube, das sagt alles.


    Da ist noch von Herbert und von Richter am meisten zu halten. Ertere versucht aus Mahler Soundscapes zu basteln - was interessant sein kann, aber sinnlos ist. Andere macht aus Vivaldi Adams-artige Minimal Music. Naja.


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Irgenwo zwischen Adya Classics und der Recomposed-Reihe steht William Orbit mit seinen "Pieces In A Modern Style" ( *lol* )



    Hier werden klassische Schlagerstücke für Synthesizern bearbeitet. Grauenhaft.


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Ich denke dass Menschen, die genau DAS hören, "richtige Klassik" nicht mögen würden, weil es für die zu "schwer verdaulich" wäre.
    Darum finde ich Bedürfnis darüber zu lachen etwas...na ja...viellecht bedenklich, oder so ähnlich.
    Der Käufer entcheidet was er konsumiert. Und ich finde gut, dass er die Freiheit hat.
    Mir gefallen die CD-S von oben auch nicht. Aber es befriedigt mich nicht, wenn ich mich drüber lustig mache. Ich beschäftige mich dann lieber mit Dingen, die ich schön finde. Es ist sinnvoller.
    Wenn das ein KLASSIKFORUM ist, sollte man sich auch damit beschäftigen und dabei bleiben, findet ihr nicht???


    Aber das ist auch nur meine Meinung.


    ;)


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Ich denke dass Menschen, die genau DAS hören, "richtige Klassik" nicht mögen würden, weil es für die zu "schwer verdaulich" wäre.
    Darum finde ich Bedürfnis darüber zu lachen etwas...na ja...viellecht bedenklich, oder so ähnlich.


    Also wenn ich mir vergegenwärtige, wie ernst die Produzenten diese "Adya Classics"-Sache gemeint haben dürften, finde ich es garnicht soo verkehrt darüber zu lachen. Und: es ist doch viel besser darüber zu lachen, als sich darüber totärgern, für was für Müll Geld ausgegeben wird.


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Es kümmert mich, ehrlich gesagt, überhaupt nicht, wofür Menschen ihr Geld ausgeben. Wenn sie daran Freude haben, ist das auch für mich ok. Auch wenn sie daran keine Freude haben, ist auch ok. :)
    Man macht sich hier nicht nur Lustig über Qualität (was immer das schon auch heissen mag), man macht sich auch lustig über den Geschmack der anderen.
    Und das fnde ich geschmacklos.


    :wink:


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Wenn das ein KLASSIKFORUM ist, sollte man sich auch damit beschäftigen und dabei bleiben, findet ihr nicht???


    Nein, finde ich nicht.
    Das ist keine Klassik und bedarf m.E. keines Diskurses in diesem Forum jenseits von Hohn und Spott.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Wer hat jetzt hier was falsch verstanden? :D


    WENN das keine Klassik ist, warum beschäftigt man sich dann hier damit???


    (Vilellecht kommt's jetzt an?? 8| )


    :wink:


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Zitat

    WENN das keine Klassik ist, warum beschäftigt man sich dann hier damit???


    weil dieses Gesülze als "Vollendung der klassischen Musik" oder als "nächste Dimension der Klassik" angepriesen wird. Und seit mehr als einem Jahr in den Klasikcharts die Spitze anführt.
    Ergo: wir sind nicht auf dem Laufenden *lol*
    ... wo findet man eigentlich diese "Charts" ?
    der Rest dürfte dann wohl aus Paul Potts und Andrea Bocelli etc. bestehen. *hide*


    Zitat

    man macht sich auch lustig über den Geschmack der anderen.
    Und das fnde ich geschmacklos.


    In diesem Zusammenhang "Geschmack" zu erwähnen finde ich geschmacklos :D:D:D


    Wie Travinius richtig bemerkte:

    Zitat

    Hier geht es ja nicht um die kreative und geistige Eigenleistung eines Komponisten wie Bach, sondern im Gegenteil werden respektlos die mittlerweile frei verfügbaren geistigen Erzeugnisse großer Meister gnadenlos verunstaltet und auf Primitivste kommerziell ausgenutzt.


    Ich finde am gefährlichsten, dass diese Machwerke unter "Klassik" firmieren dürfen und "jahrelang die Klassik-Charts anführen". Das finde ich eine Katastrophe. Man sollte den Menschen, die Geld für solche Machwerke rauswerfen, lieber an richtige Klassik heranführen.


    Es geht um den Etikettenschwindel - weil manch einer eben glaubt, dieser Mist wäre Klassik - denn das wird ja durchaus suggeriert.


    Ich hatte übrigens schon vor Jahren das Vergnügen folgenden Dialogs:


    Typ: "was hörstn Du für Musik?"
    Ich: "Klassik"
    Typ: "geil ! Rock 'n' Roll!!!!"
    Ich: "neee, klassische Musik, mit Orchester und so"
    Typ: "Ach Rondo Veneziano - das ist toll!"
    Ich:"...."
    (peinliches Schweigen)
    Ich:"äh...toll ist was anderes, Du weißt schon, dass das nur Statisten sind?"
    Typ: "......" (man sah förmlich, wie ein Weltbild in sich zusammenstürzte)
    Ich: "nein, ich höre am liebsten Musik aus der Zeit vor Bach"
    Typ: "Wie ??? vor Bach gab es auch schon Musik???"
    Ich: "lass uns das Thema wechseln...." (seufz)


    *brav*

  • Ich habe mir auf Youtube ein Video mit Adya angesehen.
    Damit wird sehr, sehr viel Geld verdient.


    Diese Perfomance ist in der Tat so lächerlich und albern, dass sie es eigentlich nicht wert ist, hier eine solche Beachtung zu finden. Die Leute hören die Musik, die sie verdienen. Oder wenn ich noch einmal das Zitat von oben wiederholen darf:


    Zitat

    Alles Titel sind super zu Tanzen.


    Da höre ich dann doch lieber:



    James Last spielt Bach



    James Last spielt Mozart



    Schade, dass er diese Reihe nicht mit Bruckner und Schostakowitsch fortgesetzt hat ...


    ... beklagt Ansgar

  • Jetzt ging ich mir auch Adya anzuhören...Werbung kannte ich schon (Eigentlich hat es gereicht um Eindruck zu gewinnen).
    Das sind doch Transkriptionen ! :D


    Aber im Ernst...es ist echt egal wie sie sich bezeichnen, wieviel sie damit verdienen, wer das gerne hört....
    Es gibt durchaus Aktivitäten die viel schlimmer für die Menscheit sind, als Adya zu hören. Die waren schlau und innovativ, haben "sich geöffnet für viele"...
    wenn es anderen Menschen Freude macht das zu hören, wenn diese Musikemacher Freude haben das zu spielen...Bitte!! Wieso nicht?


    Wieviele Leute täglich leiden müßen während ich übe...nie hat sich jemand beschwert. Obwohl es durchaus auch sehr laut ist, Tonleitern und Akkorde nur unangenehm zu hören sind, Etüden nicht jedermanns Sachen sind...selbst Bach seziert auf einzelne Stücken klingt furchtbar (nehme ich an). Und wenn dann jemand irgendwann Volksmusik aufdreht, schön.Es ist in Ordnung für mich.


    P.S.Muß nur sagen was mir gerade bei Adya aufgefallen war: "PERFEKTES TEMPO ZUM PUTZEN" *lol**lol* Mit Bach kam ich nie voran!!! :)


    LG an alle!


    "Wenn du von allem dem, was diese Blätter füllt,
    Mein Leser, nichts des Dankes wert gefunden:
    So sei mir wenigstens für das verbunden,
    Was ich zurück behielt."
    (Lessing)

  • Ich finde am gefährlichsten, dass diese Machwerke unter "Klassik" firmieren dürfen und "jahrelang die Klassik-Charts anführen". Das finde ich eine Katastrophe. Man sollte den Menschen, die Geld für solche Machwerke rauswerfen, lieber an richtige Klassik heranführen.


    Ja, genau, so wie die "Neudeutungen", die die Regietheaterregisseure den Opern angedeihen lassen, ja auch als "Interpretationen" bzw. Aufführungen der Opern gezählt werden und nicht als irgendetwas anderes, das sich eben der klassischen Musik bedient. Bislang sehe ich aber keine ADYA-Invasion im Konzertbetrieb - vielleicht nach der totalen Privatisierung ...
    :wacko: