BWV 080 "Ein feste Burg ist unser Gott"

  • Hallo, liebe Kantatenfreunde!


    Zu Ehren der Reformation habe ich mal ein Vergleichshören veranstaltet: Alle Einspielungen der Kantate BWV 80 "Ein feste Burg ist unser Gott" mit Knabenchor aus meinem Besitz hintereinader. Dies waren:


    1. der Thomanerchor unter H.J. Rotzsch
    2. der Thomanerchor unter G.C. Biller
    3. der Tölzer Knabenchor unter N. Harnoncourt und schließlich
    4. der Holland Boys Choir unter J.P. Leusink.


    Und für mich gab es ein überraschendes Ergebnis: das kraftvollste, lebendigste Musizieren mit sehr tänzerischer Anlage, tollem Klang und trotzdem sehr textbezogener Darstellung und mit Abstand mein klarer Favorit ist: Hans Joachim Rotzsch! Ich konnte es kaum glauben. Die Freude über dieses wiederentdeckte Kleinod wurde aber auch gleich getrübt, denn die mit Abstand schwächste, langweilige und lähmend musizierte Aufnahme stammt auch vom Thomanerchor - unter Georg Christoph Biller. Entweder hatte der Chor einen wirklich schlechten Tag erwischt oder die Qualität hat im Laufe von 30 Jahren in einem erschreckenderen Maß abgenommen, als ich das geglaubt hätte.


    Zur Vollständigkeit: Harnoncourt und Leusink liegen bei mir fast gleichauf - ein minimaler Vorsprung bei Harnoncourt( das könnte ich aber beim nächsten Hören auch andersherum bewerten) - beides gute Aufnahmen, in Sichtweite von Rotzsch und weit vor Biller.


    Demnächst kommen dann die Aufnahmen mit gemischtem Chor auf die Löffel: ich hab da noch Richter, Herreweghe, Rilling und Gardiner...




    Gruß

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach