BWV 248 - Weihnachtsoratorium: Einspielungen (opi)



  • Gardiner spielte seine erste WO 1987 ein: keine ist schneller (140 Minuten), keine kompakter, keine klanglich so austariert wie diese. Für mich seine beste Aufnahme - und generell immer noch der definitive Tipp, wenn man das WO mit freudiger Würde hören möchte.
    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
    jd :wink:


    Das ich das WO immer erst eine Woche vor Weihnachten anfange zu hören, war es dann heute auch soweit, und hier möchte ich mich JD mit vollstem und freudigstem Herzen anschließen, die Gardiner Aufnahme ist in meinen Ohren die beglückensde, und das in allen belangen, Solisten, Chor und Orchester, ich ziehe sie sogar Richter *omi* vor, die lange Zeit mein Favorit war bis Gardiner kam.
    Schöner kann man es nicht sagen ...

    Zitat

    JD ...Wenn man das WO mit freudiger Würde hören möchte.



    Ich habe noch auf meiner Box dieses Cover, wie hier die LP Ausgabe.


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

    • Offizieller Beitrag

    bleibt jedoch zweifelsfrei festzuhalten, daß dies keine OMI-Einspielung ist sondern ganz ohne Zweifel historisch informiert on period Instruments, also OPI.

    Danke für den Hinweis, das lerne ich wahrscheinlich nie, was wann omi und opi ist. Ich habe es eben verschoben.

    Aber auch künstlerischsticht diese Aufnahme aus dem breiten Feld der Aufnahmen heraus.
    .
    .
    .
    Für mich ist dies nachwievor die beste, weil insgesamt organischste, Deutung des Werkes. Es gibt sicher bessere Chöre, bei den Solisten und den Instrumentalisten würde ich kein Ensemble kennen, die die hier vorgelegte Interpretation übertreffen würde.

    Das Organische halte ich nicht für unmöglich; aber das Klangbild gestern, daher verwies ich auch auf die inzwischen zu habende SACD, ließ mich zu anderen Urteilen kommen; wobei auch ich natürlich gut zwei Dutzend Vergleichs-WOs im Ohr habe. Aber ich werde das noch diese Wochenende noch einmal überprüfen; vielleicht auf einer anderen Anlage, auf meiner großen höre ich die beiden CDs zu diffus.

  • Diese Aufnahme hat es auch mir sehr angetan, zumal das eher sportive Tempo hier dem Werk, im Gegensatz zur MP und JP, sehr zugute kommt. Das Argument, dass durch rasante Tempi eine Art emotionale Distanz vermittelt würde, greift hier nicht, zumal sich z.B. die Solisten mit ihrem vibratoarmen Gesang diesem Konzept einer sehr rhythmischen, sängerisch sehr stark betonten und freudig würdigen (sehr schöne Begrifflichkeit, lieber JD) Lesart gut anzupassen vermögen.

    • Offizieller Beitrag

    Das Argument, dass durch rasante Tempi eine Art emotionale Distanz vermittelt würde, greift hier nicht

    Das sagst du. Ich empfinde das anders und ich kenne viele, die das ebenso hören. Ich halte Gardiners Zugang bei Passion oder Messe eher für enorm gelungen. Wer will denn, lieber Max, definieren, was Freude ist oder Feierlichkeit? Das Argument, Gardiner würde durch seine rasante Entschlackungskur dem WO ein wenig die Würde nehmen, greift hier sicher für den einen oder anderen schon. Aber das sind natürlich rein subjektive Eindrücke.

  • Ich kann mich schon Max anschließen, jedoch „ würdig " ist im Weihnachtsoratorium für mich nicht relevant, das würde ich lieber den Passionen angedeihen. Ich sehe dar auch keine rasante Entschlackungskur, für mich ist ein schnelleres Tempo einfach der Ausdruck von „ Freude "zur Geburt unseres Heilands. Feierlichkeit verbinde ich immer mit einem eher getragenen Ausdruck und sehe das wie schon angemerkt, eher in den Passionen, und nicht in dem hier freudigen Oratorium.
    Aber Yorick sagte schon, das sind rein subjektive Eindrücke und Sichtweisen, und je nach Stimmung höre ich das eine wie das andere gern.


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

    • Offizieller Beitrag

    Ich sehe dar auch keine rasante Entschlackungskur, für mich ist ein schnelleres Tempo einfach der Ausdruck von „ Freude "zur Geburt unseres Heilands.

    Da muss ich doch den Gardiner noch einmal einschieben und neu hören. *yes* Ich glaube nämlich nach wie vor nicht nur an meine Ohren, sondern auch an gelenktes Musikhören. Es muss wohl auch etwas wie ein kollektives Hörgedächtnis geben. 8-)

    • Offizieller Beitrag

    BWV 248 - Weihnachtsoratorium: Einspielungen (opi)


    Ich bleibe dabei, auch nach dem Hören heute ein Jahr danach - das ist keine Interpretation, die mich beeindruckt, eher gibt es stimmliche und andere Aspekte; die mir sogar eher weniger zusagen. Wenn unser lieber bigaglia schreibt ...


    Zitat

    Auch das Orchester trifft an jeder Stelle den richtigen Ton. Die Instrumentalsolisten bestechen mit lebendiger Phrasierung und rhetorischer Affektgestaltung bei superber Tonkultur.


    ... muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich das auf gar keinen Fall so höre. Aber das macht ja auch nichts, wir haben genügend Alternativen für jeden von uns. *yes*

    • Offizieller Beitrag

    CD 1 [76:00] und 2 [75:43]


    Johann Sebastian Bach

    Weihnachtsoratorium BWV 248 (1734-35)


    CD 1 [76:00]


    I. AM 1. WEIHNACHTSTAGE / THE FIRST DAY OF CHRISTMAS [25:18]

    1 Coro: Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage ................................................. 7:17

    2 Evangelista (Tenore): Es begab sich aber zu der Zeit...........................................1:09

    3 Recitativo (Alto): Nun wird mein liebster Bräutigam ..........................................0:54

    4 Aria (Alto): Bereite dich, Zion .............................................................................5:16

    5 Choral: Wie soll ich dich empfangen .................................................................. 1:13

    6 Evangelista: Und sie gebar ihren ersten Sohn .....................................................0:20

    7 Choral con Recitativo (Soprano e Basso): Er ist auf Erden kommen arm ............3:21

    8 Aria (Basso): Großer Herr, o starker König ..........................................................4:35

    9 Choral: Ach mein herzliebes Jesulein ..................................................................1:09


    II. AM 2. WEIHNACHTSTAGE / THE SECOND DAY OF CHRISTMAS [27:33]

    10 Sinfonia ...................................................................................................................5:17

    11 Evangelista: Und es waren Hirten in derselben Gegend .........................................0:39

    12 Choral: Brich an, o schönes Morgenlicht ................................................................1:01

    13 Evangelista et Angelus (Tenore e Soprano): Und der Engel sprach zu ihnen ..........0:44

    14 Recitativo (Basso): Was Gott dem Abraham verheißen .........................................0:43

    15 Aria (Tenore): Frohe Hirten, eilt, ach eilet ...............................................................3:32

    16 Evangelista: Und das habt zum Zeichen .................................................................0:24

    17 Choral: Schaut hin, dort liegt im fi nstern Stall ........................................................0:48

    18 Recitativo (Basso): So geht denn hin, ihr Hirten, geht ............................................0:50

    19 Aria (Alto): Schlafe mein Liebster, genieße der Ruh ................................................9:26

    20 Evangelista: Und alsbald war da bei dem Engel ......................................................0:11

    21 Coro: Ehre sei Gott in der Höhe ..............................................................................2:20

    22 Recitativo (Basso): So recht, ihr Engel, jauchzt und singet .....................................0:21

    23 Choral: Wir singen dir in deinem Heer .................................................................... 1:12


    III. AM 3. WEIHNACHTSTAGE / THE THIRD DAY OF CHRISTMAS [22:53]

    24 Coro: Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen ....................................................1:43

    25 Evangelista: Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren ................................0:08

    26 Chorus: Lasset uns nun gehen gen Bethlehem .......................................................0:42

    27 Recitativo (Basso): Er hat sein Volk getröst’ ...........................................................0:40

    28 Choral: Dies hat er alles uns getan ..........................................................................0:44

    29 Aria Duetto (Soprano e Basso): Herr, dein Mitleid, dein Erbarmen ........................7:31

    30 Evangelista: Und sie kamen eilend ..........................................................................1:20

    31 Aria (Alto): Schließe, mein Herze, dies selige Wunder ............................................5:36

    32 Recitativo (Alto): Ja, ja, mein Herz soll es bewahren ..............................................0:27

    33 Choral: Ich will dich mit Fleiß bewahren .................................................................0:59

    34 Evangelista: Und die Hirten kehrten wieder um .....................................................0:25

    35 Choral: Seid froh dieweil .........................................................................................0:42

    36 Coro repetatur: Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen ....................................1:48


    IV. AM FEST DER BESCHNEIDUNG CHRISTI (NEUJAHR) [21:57]

    THE CIRCUMCISION OF CHRIST (NEW YEAR’S DAY)

    1 Coro: Fallt mit Danken, fallt mit Loben ...................................................................5:10

    2 Evangelista: Und da acht Tage um waren ...............................................................0:31

    3 Recitativo con Choral (Soprano e Basso): Immanuel, o süßes Wort ......................2:32

    4 Aria (Soprano): Flößt, mein Heiland, fl ößt dein Namen ..........................................5:26

    5 Recitativo con Choral (Soprano e Basso): Wohlan, dein Name soll allein ..............1:36

    6 Aria (Tenore): Ich will nur dir zu Ehren leben ..........................................................4:44

    7 Choral: Jesus richte mein Beginnen.........................................................................1:55


    CD 2 [75:43]


    V. AM SONNTAG NACH NEUJAHR / SUNDAY AFTER NEW YEAR’S DAY [23:35]

    8 Coro: Ehre sei dir, Gott, gesungen ..........................................................................6:42

    9 Evangelista: Da Jesus geboren war zu Bethlehem ..................................................0:23

    10 Chorus con Recitativo (Alto): Wo ist der neugeborene König ................................1:54

    11 Choral: Dein Glanz all Finsternis verzehrt ...............................................................0:50

    12 Aria (Basso): Erleucht auch meine fi nstre Sinnen ....................................................4:58

    13 Evangelista: Da das der König Herodes hörte .........................................................0:10

    14 Recitativo (Alto): Warum wollt ihr erschrecken ......................................................0:30

    15 Evangelista: Und ließ versammlen alle Hohepriester .............................................. 1:17

    16 Aria Terzetto (Soprano, Alto, Tenore): Ach, wenn wird die Zeit erscheinen ..........5:35

    17 Recitativo (Alto): Mein Liebster herrschet schon ....................................................0:31

    18 Choral: Zwar ist solche Herzensstube .....................................................................0:51


    VI. AM EPIPHANIASFEST / EPIPHANY [22:15]

    19 Coro: Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben .....................................................4:16

    20 Evangelista et Herodes (Tenore e Basso): Da berief Herodes die Weisen heimlich...0:43

    21 Recitativo (Soprano): Du Falscher, suche nur den Herrn zu fällen .........................0:54

    22 Aria (Soprano): Nur ein Wink von seinen Händen ..................................................3:48

    23 Evangelista: Als sie nun den König gehöret hatten .................................................1:10

    24 Choral: Ich steh an deiner Krippen hier ................................................................... 1:31

    25 Evangelista: Und Gott befahl ihnen im Traum ........................................................0:20

    26 Recitativo (Tenore): So geht! Genug, mein Schatz geht nicht von hier ..................1:39

    27 Aria (Tenore): Nun mögt ihr stolzen Feinde schrecken ...........................................4:04

    28 Recitativo a 4 voci: Was will der Höllen Schrecken nun .........................................0:45

    29 Choral: Nun seid ihr wohl gerochen........................................................................2:59


    BONUS

    30 Coro: Tönet, ihr Pauken (aus/from BWV 214) ........................................................7:32


    Anna Lucia Richter, Soprano*

    Regula Mühlemann, Soprano*

    Wiebke Lehmkuhl, Alto

    Sebastian Kohlhepp, Tenore

    Michael Nagy, Basso


    * Anna Lucia Richter (Recording 7–9 January 2017)

    Soprano solo Part III, IV, VI: Recitativo „Du Falscher“ / Aria „Nur ein Wink“

    * Regula Mühlemann (Live recording 3–4 December 2016)

    Soprano solo Part I, II, V, VI: Recitativo a 4 voci „Was will der Höllen Schrecken nun“


    Gaechinger Cantorey

    Hans-Christoph Rademann

    3.–4. Dezember 2016 (live) & 7.–9. Januar 2017 (Liederhalle Stuttgart)


    musica-dei-donum.org: Johan van Veen (© 2018)


    Ich bin beglückt; Rademanns Bach-Kantaten fanden bislang meinen Beifall nicht; aber das hier ist strahlend, festlich und schön ... hier vermählen sich die besten omi- und opi-Tradionslinien ... um so erstaunlicher, wie wortkarg sich die Rezensionsplattformen im Internet geben und wie wenig Diskografische Angaben im Internet man findet.