RE-SOUND Beethoven

  • Hallo,


    vom "Obsi aus der (Foren-) Unterwelt" erhielt ich heute den interessanten Hinweis, daß Martin Haselböck mit seinem Orchester Wiener Akademie in einer exquisiten Konzertreihe alle Sinfonien Beethovens an ihrem originären Uraufführungsort erklingen lässt... was für eine wunderbare Idee! Schade, daß das so kurzfristig anberaumt ist (oder: schade, daß ich nicht in Wien wohne):


    4. Oktober 2014 - 19:30 Uhr
    5. Oktober 2014 - 19:30 Uhr

    Theater in der Josefstadt


    wiki schrieb:

    1822 wurde nach Abriss und komplettem Neubau des zu klein gewordenen Theaters durch Joseph Kornhäusel das Haus mit der Ouvertüre Die Weihe des Hauses, komponiert von Ludwig van Beethoven (und unter dessen Leitung), wieder eröffnet.

    • Ouvertüre "Die Weihe des Hauses", op. 124
    • Triumphmarsch zu "Tarpeja"
    • Sinfonie Nr. 8 F-Dur, op. 93
    • Musik zu Goethes "Egmont", op. 84


    7. Dezember 2014 - 11:00 Uhr & 19:30 Uhr
    Palais Niederösterreich, Landtagssaal

    • Musik zu einem Ritterballett
    • 12 Deutsche Tänze für Orchester
    • "Prüfung des Küssens", Arie für Bass
    • "Mit Mädeln sich vertragen", Arie für Bass
    • Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21


    4. März 2015 - 19:30 Uhr
    15. März 2015 - 11:00 Uhr

    Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal

    • "Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria", op. 91
    • Märsche für Mälzels mechanischen Feldtrompeter (J.L. Dussek & I. Pleyel)
    • Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92


    3. April 2015 - 19:30 Uhr
    Hofburg, Großer Redoutensaal

    • "Die Geschöpfe des Prometheus", op. 43
    • Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 36


    VORSCHAU
    RE-SOUND Beethoven II


    In der Saison 2015/16 präsentieren Martin Haselböck und das Orchester Wiener Akademie Beethovens Symphonien Nr. 3,4,5,6 & 9 an Originalschauplätzen. Karten dafür erhalten Sie ab April 2015.


    Quelle: http://www.wienerakademie.at/j…&content-id=1395668930992


    Ob das mit den Originalschauplätzen immer so hinhaut...? Ich konnte es auf die Schnelle nicht in allen Fällen nachvollziehen...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Uuuuund... los geht's:


    Ab 7. April zu haben:



    Sinfonien 1 & 2


    *yepp*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Die zweite CD "in progress" ist im Moment online hörbar:


    Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria, op. 91
    Trompetenmärsche, vorgetragen von Mälzels "mechanischem Feldtrompeter" mit Orchesterbegleitung
    Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92


    Wiener Akademie
    Martin Haselböck


    (Aufgenommen am 15. März 2015 im Großen Saal der Akademie der Wissenschaften in Wien)

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92


    Geilo, wann kommt die CD?


    *wait**wirds**wind*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Bei Amazon als Download bereits vorbestellbar:



    Oder bei jpc physisch:



    *yorick*


    Die Wiener Akademie hat darüberhinaus einige Essays online gestellt:


    Zitat

    International ausgewiesene Beethoven-Forscherinnen und -Forscher thematisieren anschaulich inhaltlich übergeordnete Aspekte zur Musik und Musik-Rezeption Beethovens zu seiner Zeit. Nach einer Klangreise durch Beethovens Konzerträume wird seine symphonische Umgebung in Wien genauer erkundet. Dann werden Fragen zur Interpretation seiner Werke erörtert, um schließlich Beethovens engmaschiges Netzwerk aus Förderern und Mäzenen kennenzulernen.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


  • Musik zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ op. 84
    Ouvertüre „Die Weihe des Hauses“ op. 124


    *yepp*


    (...auch noch nicht bis zu Amazon durchgedrungen)

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • (...auch noch nicht bis zu Amazon durchgedrungen)


    Das hat sich geändert; allerdings fehlt noch der Downloadlink:



    Die Cover sind ja jetzt nicht so wirklich...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Insgesamt lässt mich Vol. III etwas ratlos im Sessel sitzen... zweifelsohne ein guter (Re-) Sound und praktisch einwandfrei dargeboten. Aber was nach der wohl zu Recht gerühmten Ouvertüre kommt, lässt mich erneut an Beethovens Bühnenqualifikation zweifeln - nicht, daß die Musik schlecht wäre, aber sie reißt mich nicht vom Hocker. Trotzdem ist es interessant gewesen, für mich bislang unbekannten Beethoven entdecken zu können. Die Weihe-des-Hauses-Ouvertüre gefällt mir auch nachwievor sehr, sehr gut. Vielleicht eine Überschneidung zu unserem derzeit aktuellen Thema:


    Zwischen Kanon und Vergessen: Warum die einen Kompositionen bestehen und die anderen nicht!?


    *hä*


    Alle Einzelnummern inkl. der Weihe-Ouvertüre sind zweifach enthalten; Disk1 mit deutschem Sprecher, Disk2 mit englischem. Den Ouvertüren hört man den Sprachwechsel nicht an, es scheint sich aber tatsächlich um zwei unterschiedliche Einspielungen zu handeln. So wirklich habe ich nichts von der Zweisprachigkeit - hat aber auch nicht mehr gekostet (2 Discs zum Preis von einer, also: was soll's?). Die Egmont-Ouvertüre kommt „auf englisch“ imo etwas dramatischer daher... aber vielleicht irre ich mich?

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Für Ende September / Anfang Oktober angekündigt:


    Volume IV, welches unsere Hausgöttin op. 55 und das berühmte Septett enthält:



    Derzeit noch ohne schreckliches Coverbildchen ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Der Coverdesigner gehört geteert und gefedert.


    Die 8te ist, wie ich soeben erfahre, inzwischen auch aufgezeichnet (in spezieller 3D-Technik, wie sie schreiben - geht das akustisch überhaupt oder ist das im übertragenen Sinne zu verstehen?). In Berlin. Da wurde die doch gar nicht uraufgeführt? Ich verstehe das System jetzt gerade nicht ...


    In der kommenden Saison sind auch die Clavierkonzerte mit von der Partie - unter tatenreicher Mitwirkung der Herren Ronald Brautigam, Melvyn Tan und Gottlieb Wallisch; außerdem sollen auch Schubertsinfonien an Originalhörplätzen folgen.


    ^^

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


  • Ich hätte ja mit 4, 5 oder längst aufgenommenen 8 gerechnet ... 8o

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


  • Ich hätte ja mit 4, 5 oder längst aufgenommenen 8 gerechnet ... 8o


    Heute Nacht pünktlich gelandet ... nach Feierabend wird der Download gestartet ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Warum muß man dieses verf***te Amazon-Music stets 5 oder mehr Male anklicken, um es zum Download zu bewegen? Datt nervt ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Wiener Akademie, Martin Haselböck, 2014

    (Mitschnitte in den Konzerträumen der Wiener Erstaufführungen - Landhaussaal des Palais Niederösterreich Wien)


    Sorry, aber ich habe selten etwas Langweiligeres gehört. Ich habe ja andere Sachen von Haselböck, Liszt und Bruckner, alles endgeil; aber dieser Beethoven hier liegt mir gar nicht.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...

  • - Amazon hinkt hinterher ...


    Ludwig van Beethoven (1770-1827)
    Symphonie Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
    Clavierkommafünfkonzert D-Dur op. 61a


    Gottlieb Wallisch, Irgendeinnochnichtbekanntgegebenensinstrument
    Orchester der Wiener Akademie
    Martin Haselböck

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790