Die Sammlungen der Eroica-User

  • Eben! Und so richtig glücklich scheint niemand von uns zu sein mit seiner Sammlung ... :D

    Klar, ich sehe dich geistig vor meinem Auge vor der vollen Wand mit CDs stehen und heulen: "Uäääh, ich bin so unglücklich, ich habe nichts, was ich hören kann!"


    Sammeln macht wirklich nur mit Schwerpunkten Sinn.

    Etwas anderes würde in der Praxis gar nicht funktionieren. Es gibt nämlich genug CDs, die hast du nie bestellen wollen. Und du hast sie nicht bestellt. Das ist der wichtigste Schwerpunkt... :D



    jd :wink:

  • Und so richtig glücklich scheint niemand von uns zu sein mit seiner Sammlung ...


    Ohja doch, naklar... ich liebe meine (An-) Sammlung, kann mich bloß nie entscheiden, was ich hören soll...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Klar, ich sehe dich geistig vor meinem Auge vor der vollen Wand mit CDs stehen und heulen: "Uäääh, ich bin so unglücklich, ich habe nichts, was ich hören kann!"

    Kuckst du drunter! Mir gehts wie Ulli ...


    Ohja doch, naklar... ich liebe meine (An-) Sammlung, kann mich bloß nie entscheiden, was ich hören soll...

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)

  • Meine Sammlung hat ein paar tausend CDs und besteht fast nur aus klassischer Musik. Inzwischen sind schon einige hundert ungehört, die räumlich getrennt warten und mir mitunter Unwohlsein verursachen, vor allem, wenn ich schon wieder etwas kaufen "muss". Meine Sammelpolitik ist: Keine Vergleichsaufnahmen, möglichst OPI, alle Epochen/Stile/Gattungen, Großmeister etwas ausführlicher, Kleinmeister auch gerne, möglichst wenige "wirkliche" Lücken. Geordnet wird: Hauptregal "größere Meister" chronologisch nach Geburtsjahr (16 Regalböden zu je ein Meter), Sekundärregal: "kleinere Meister, Antologien, Ungehörtes". Datenbanken oder Kataloge brauche ich nicht, da die Ordnung mich alles schnell finden lässt.


    Wenn man sich für zu viel interessiert, hat man nicht mehr genug Zeit, die einzelnen Dinge ausreichend oft zu hören, allzuviel bleibt sehr flüchtig kennengelernt. Problematisch sind die Vielschreiber, die so berühmt sind, dass man sich einbildet, größeren Überblick über das Werk haben zu sollen. Strawinsky mit seiner 22-CD-Box geht gerade noch, insbesondere, da er so unterschiedliche Sachen gemacht hat. Ob es bei Haydn z.B. so sinnvoll war, alle Festetics-Streichquartett-Aufnahmen anzuschaffen, weiß ich nicht. Es sind zu viele Einzelwerke, die zwar alle toll sind, aber wenn ich nur die Hälfte hätte und die dafür öfter gehört, wäre mir mehr gedient. Auch das ausufernde Kleinmeister-Sammeln muss ich manchmal im Zaum halten. Weiter habe ich aber nicht vor, die "Verwesentlichung" zu treiben, verkauft wird nix.


    Es war hier zwar noch nicht Thema, aber die Musik von Schönberg, Stockhausen, Cage etc. gehört für mich natürlich auch dazu und bildet eine recht umfangreiche Abteilung. Nur die unmittelbare Gegenwart (die letzten zehn Jahre) schwächeln etwas.

  • Ob es bei Haydn z.B. so sinnvoll war, alle Festetics-Streichquartett-Aufnahmen anzuschaffen, weiß ich nicht.


    Ich schon. *flirt* 
    Und wenn es nur sei, um der Frage "Wie, Du kennst etwa nicht...?" ausweichen zu können... :huh:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Ja, deshalb habe ich jetzt auch die preisreduzierte Jochum-Bruckner-Box um 10 Sinfonien auf 10 CDs um 10 € kaufen "müssen". Aber wird es mir wirklich so viel geben, dann die mir bislang noch ungehörten Sinfonien "mal gehört" zu haben? Und wem gegenüber sollte ich mich schämen, z.B. die 6. nie gehört zu haben?
    *hä*

  • Aber wird es mir wirklich so viel geben, dann die mir bislang noch ungehörten Sinfonien "mal gehört" zu haben?


    Das weiß man vorher nie so genau... vielleicht gefällt Dir eine bislang unbekannte wesentlich besser als eine bekannte?


    Und wem gegenüber sollte ich mich schämen, z.B. die 6. nie gehört zu haben?


    Außer Dir selbst gegenüber natürlich niemandem...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Ab heute wird es ernst - Kaufstopp für ein Jahr. Habe allein letzten Monat vierstellig ausgegeben, jetzt wird die Sammlung eingedampft ... 8-)

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)

  • Nachdem Tscha gerade eine weitere Neueinspielung der SLW Haydns auf Hammerflügel postete, kam bei mir erneut die Frage auf, ob ich tatsächlich sämtliche (nach meinen Kriterien "brauchbare") Einspielungen dieses einen meiner Lieblingswerke brauche...


    Ein echter Sammler würde jetzt vermutlich ohne mit der Wimper zu zucken diese Neueinspielung erwerben; nur, um sie in der Sammlung zu haben. Mich interessiert dann aber doch eher die Essenz, die ich aus dieser Einspielung gewinnen könnte - insofern überlege ich noch.


    ^^

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Nein, bei mir ist das ein Vorgang der durchaus mehrere Monate beanspruchen kann... gelegentlich fallen die Gedanken dann auch dem Vergessen anheim...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Nein, bei mir ist das ein Vorgang der durchaus mehrere Monate beanspruchen kann... gelegentlich fallen die Gedanken dann auch dem Vergessen anheim...


    Schön wär's, ich habe ein Elefantengedächtnis ...

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)

  • Da es mit dem Kirchenjahr nicht hat klappen wollen, muss nun doch ganz langweilig das Kalendarische herhalten! Keine Käufe 2015, bis meine Sammlung eingeschmolzen ist auf 1500-2000 CDs. Ich wollte eigentlich nicht, aber seit meiner letzten Verkündigung habe ich praktisch drei Viertel meines Monatslohns ausgegeben, das kann so nicht weitergehen. Maximal 50 Euro und die wollen jeden Monat genau überlegt sein. Von meinen 50-60 Beethoven-GAs brauche ich nur noch das halbe Dutzend meiner Lieblinge ...

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)

  • Boah, Yorick, du machst einen echt fertig... :wacko: 

    Warum? Die brauchte ich alle ...


    Liste nicht vollständig ...
    · Bernstein Wien und NY
    · Sawallisch – Amsterdam
    · Järvi (DVD)
    · Leinsdorf
    · Konwitschny
    · Masur
    · Leibowitz
    · Schuricht
    · Scherchen
    · Klemperer
    · Barenboim
    · Gardiner
    · Harnouncourt
    · Mariss Jansons
    · Böhm
    · Szell
    · Wand
    · Rattle
    · Kegel
    · Bruno Walter
    · Christoph Von Dohnanyi
    · Toscanini
    · Mengelberg
    · Hugh Wolff
    · Karajan – 4 Mal CD, 2 Mal DVD
    · Christopher Hogwood
    · Roy Goodman
    · Abbado (Rom)
    · Riccardo Chailly
    · Osmo Vänskä
    · Colin Davis
    · Emmanuel Krivine
    · Charles Mackerras
    · Gielen
    · Zinman
    · Pierre Monteux
    · Jap van Zweden
    · André Cluytens
    · Schmidt-Isserstedt
    · Felix Weingartner
    · Kempe
    · Solti
    · Riccardo Muti
    · Frans Brüggen
    · Joseph Krips
    · Herbert Blomstedt
    . Edlinger/ Hal

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)