04 - Liededitionen (mixed)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    es gibt inzwischen einige Schubert-Lied-Editionen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben - für diesen Thread gilt aber: je mehr CDs, desto besser...


    Jüngst hat Matthias Goerne seine Edition mit Vol. IX abgeschlossen; es begleiten ihn verschiedene Pianisten - bei den Zyklen entschied er sich für eine Zusammenarbeit mit Christoph Eschenbach. Neben den drei Zyklen gibt es 6 "Motto-CDs", z.T. um eine DVD erweitert:



    Vol. IX: Winterreise D911 (2013)
    Christoph Eschenbach, Klavier


    Weiter in umgekehrter Reihenfolge:



    Vol. VIII: Wanderers Nachtlied (2012)
    Eric Schneider, Klavier



    Vol. VII: Erlkönig (2011)
    Andreas Haefliger, Klavier



    Vol. VI: Schwanengesang D957 (2011)
    Christoph Eschenbach, Klavier



    Vol. V: Nacht und Träume (2010)
    Alexander Schmalcz, Klavier



    Vol. IV: Heliopolis (2008)
    Ingo Metzmacher, Klavier



    Vol. III: Die schöne Müllerin D795 (2008)
    Christoph Eschenbach, Klavier



    Vol. II: An mein Herz (2007/2008)
    Eric Schneider, Klavier



    Vol. I: Sehnsucht (2007)
    Elisabeth Leonskaja, Klavier

  • Hierzu gehört auch diese gelungene 8CD Box mit Siegfried Lorenz und Norman Shetler am Piano .



    CD 1 Die schöne Müllerin
    CD 2 Winterreise
    CD 3 Schwanengesang
    CD 4 Lieder nach Goethe
    CD 5 Lieder nach Schiller
    CD 6 Lieder nach Mayrhofer
    CD 7 Lieder nach verschiedenen Dichtern
    CD 8 Lieder nach Dichtern des Freundeskreises (Autobiographische Lieder)


    Ich mag den Gesang von Siegfried Lorenz; der ist ungekünstelt, frisch heraus und natürlich gesungen, mit einer schönen ausdrucksvollen Stimme und absoluter technischen Sicherheit.
    Einigen wird das nicht reichen, aber was soll's, ich mag auch nicht so sehr FiDi, dafür wird es einige geben. denen S.Lorenz gefällt wie mir!
    Vor allem wartet die Box mit vielen Raritäten auf!
    Auch sind seine Schubert Lied Aufnahmen mit Preisen bedacht worden!
    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong


  • Ich weiß nicht, ob dieses Posting hier am richtigen Platz ist, oder ob nicht ein eigener Thread über gemischte Schubert Lieder-Aufnahmen besser geeignete wäre.


    Jedenfalls ist das eine Aufnahme, die ich sehr liebe. Sawallisch war ein superber Begleiter und die Price wartete hier nicht nur mit einer der schönsten Stimmen der letzten 40 Jahre auf, sondern ist in ihrer Eindringlichkeit, Wortdeutlichkeit, ihrer Einheit von Wort und Text hier so eins mit Schubert und Sawallisch, dass es schlichtweg zum :jubel::jubel::jubel: ist.

  • Diese:



    Hohe Gestaltungskunst wird hier gefordert, die auch notwendig ist, wenn man bedenkt, dass Schubert z.B. der Bürgschaft rund 17, zum Teil äußerst dramatische, Gesangsminuten widmet. So mögen vielleicht die Schubertiaden geklungen haben, spielt doch Staier auf einem Hammerflügel nach 1815er Bauart. Deutlich wird gerade hier, und das macht diese Aufnahme nach meinem Eindruck so einmalig schön, dass moderne Steinway-Einspielungen häufig meilenweit von dem intimen Klang von Instrumenten nach (Schubert-) zeitgenössischer Bauart entfernt sind.