Klassische Musik in der schönen Literatur

  • Wie ich gerade feststelle, gibt es vom Meister des jüngsten Tages auch eine Hörspielbearbeitung, die man hier nachhören kann:




    Hörspielbearbeitung: Marina Dietz
    Regie: Götz Fritsch
    Komposition: Peter Zwetkoff
    Darsteller: Michael Heltau, Kurt Sowinetz, Heinz Moog, Paulus Manker, Erich Auer u.v.a.
    Produktion: Bayerischer und Österreichischer Rundfunk 1988


    Ich selbst habe noch nicht reingehört, werde dies aber nach Keilberths Freischütz tun. Insbesondere gespannt ich auf Peter Zwetkoffs musikalische Untermalung, dessen Kunstfertigkeit ich in den mir bekannten Produktionen, z.B. der Name der Rose, immer sehr geschätzt habe, weil er dem Sprechgeschehen eine zusätzliche Dimension zu verleihen wusste.


  • Schuberts Winterreise in der Titelgeschichte und als Sänger wird ein Amerikaner namens Williams genannt. Es gibt wohl einen Roderick Williams, der aber ist Engländer und hat zwar Schubert aufgenommen, aber nicht D 911.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...


  • Beethovens 6. Sinfonie
    Das Sujet spricht bestimmt nicht jeden an, mich hat es damals beim ersten lesen etwas ratlos zurückgelassen .
    Heute muss ich es ab und an immer mal wieder lesen!


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Albrecht Selge: Wach


    Alles Mögliche, unter anderem Hindemiths "Marienleben" ...

    Albrecht Selge: Die trunkene Fahrt


    Alles Mögliche, Schwerpunkt das WTC ...


    Bide Bücher - und das sage ich selten - ein MUSS für Klassikfreaks.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...


  • FMBs Oktett Es-Dur für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli op. 20 (1825) MWV R 20 auf CD mit dem Ensemble I Musici, von Platte Puccini-Opern ... später zentral Mozarts Don Giovanni und der Rosenkavalier von Richard Strauss, dazu Kammermusik von Beethoven bis Schubert und Brahms.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...

  • Murakami oben drüber wirklich nur mit der Frage, was er wohl mit 16 gemacht hat; in dem Alter also, als FMB das Oktett komponierte. Der Verdacht, dass in der schönen Literatur überwiegend Namedroping betrieben wird bzw. nur oberflächliche Assoziationen stattfinden, erhärtet sich mit jedem (Be)Fund. Schade.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...

  • Murakami oben drüber wirklich nur mit der Frage, was er wohl mit 16 gemacht hat; in dem Alter also, als FMB das Oktett komponierte. Der Verdacht, dass in der schönen Literatur überwiegend Namedroping betrieben wird bzw. nur oberflächliche Assoziationen stattfinden, erhärtet sich mit jedem (Be)Fund. Schade.


    Ich muss mich korrigieren: Mozarts Don Giovanni und Straussens Rosenkavalier gewinnen konstituierende Bedeutung im weiteren Verlauf, man sollte eben erst zu Ende lesen, bevor man urteilt. 8-)

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...

  • Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore Band 2



    Zum Beispiel das Oboenkonzert von Strauss oder Beethovensche Violinsonaten mit Georg Kulenkampff und Wilhelm Kempff.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...