HWV 23 - Riccardo Primo (1727): Einspielungen (opi)

    • Offizieller Beitrag


    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Riccardo I mo


    Lawrence Zazzo, Nuria Rial,
    Geraldine McGreevy, Tim Mead,
    David Wilson-Johnson, Curtis Streetman


    Kammerorchester Basel
    Paul Goodwin


    Vielleicht nicht das berühmteste und beste Spektakel aus dem Kopfe des "Lord of Lord", aber der ein oder andere Händel-Hammer ist schon dabei: Agitato da fiere tempeste (Aria), Dell'onor di giuste (mit zwei obligaten Hörnern :love: ), T'amo si (Duetto, eine immer wieder gerne gehörte köstliche Seltenheit in Händels Opernschaffen, meist am Ende des 2ten Aktes wie hier oder bei Rodelinda), Alterrato il muro (die obligatorische Arie mit Pauken und Trompeten), Il volo così (Aria mit obligater flauto piccolo)... wie bei Arminio zwischendurch der ein oder andere auflockernde Chor und/oder Marsch...


    Das Kammerorchester Basel ist vielleicht nicht die gerade beste Wahl für Händelperformances, doch ist der Klang recht angenehm durch die kleine Besetzung; sie spielen durchaus historisch informiert aber das rechte Herzklopfen kommt mir bei dem Sound nicht auf... dafür ist die Besetzung der Sängerinnen und Sänger erstklassig. Etwas lahm kommen die RAPs zwischen den einzelnen Nummern rüber... das könnte mehr Feuer haben und interessanter gemacht werden.

    Alles sollte sein wie es war - und nicht wie wir es uns wünschen!

    (HIPpokrates)