BWV 1041-1043 - Konzerte für 1-2 Violinen: Einspielungen (opi)

  • Ich habe nur wenig Einpielungen davon und nur opis:



    Die hat alle, und gefällt mir gut.



    Hier ist das a-moll Konzert mit noch drauf. Passt auch.


    Die kenne ich nicht, dürfte aber sehr gut sein:



    LG
    Tamás
    *castor*

  • Hier dürften auch alle inkludiert sein (ohne diverse Rekonstruktionen) - wer's unakademisch und fetzig mag:



    Bei den Einzelausgaben:


    Vol. I Concerto E-Dur BWV 1042
    Vol. II Concerto für 2 Violinen d-moll BWV 1043
    Vol. IV Concerto a-moll BWV 1041


    Café Charpentier

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)


  • +Konzert für 3 Violinen & Streicher BWV 1064

    Ich verstehe das Gewese um die Aufnahme nicht; sie ragt in keiner Weise.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Kennt das wer?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Guten Abend


    bei mir vorhanden:



    Mit La Petite Bande.




    Mit der Academy of Ancient Music.




    Mit Gli Incogniti.




    Mit Cafe Zimmermann.




    Mit dem Freiburger Barockorchester




    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard



  • CD 10
    Suzuki, Mera, Elwes, Thomas, Bach Collegium Japan, Suzuki, 1996


    Erstaunlich, dass noch niemand diese Aufnahme erwähnte.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Johann Sebastian Bach

    Violinkonzerte BWV 1042,1043,1052,1056

    +Konzert c-moll BWV 1060 für Oboe, Violine, Streicher; Orchestersuite Nr. 2; Triosonaten BWV 527 & 529


    Isabelle Faust

    Xenia Löffler

    Akademie für Alte Musik Berlin
    2018


    Groß umworben derzeit; aber welche Violine spielt die Faust und tut noch eine opi not?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Ebendiese.

    Zitat

    Isabelle Faust, violin Jacobus Stainer (1658)

    Bernhard Forck, anonymous violin, South Germany (1725)

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Gerade an den omi totgespielten Violinkonzerten JS Bachs sieht und hört man wunderbar die Vorteile der hipen opi-Ideologie: Auch wenn es meiner Meinung nach nach wie vor keine annähernd optimale Interpretation auf CD gibt, so doch eine ganze Menge solcher, die sehr, sehr nah dran sind am Ideal. Gar nicht gefallen hat mir eigentlich nur Petra Müllejans, Gottfried von der Goltz; aber das müsste ich auch noch einmal nachhören, allerdings habe ich die Aufnahme verscherbelt im ersten Zorn, woraus man ersieht, man sollte auch beim Musihören nüchtern bleben und gerecht. Entäuscht war ich auch von Letzbor, aber das lag nur am falschen Bezugsrahmen, denn seine deutlich späteren rotzigen und kantigen Einspielungen der Sonaten und Partiten lassen sich mit diesen früheren der doch ganz anders gearteten Konzerte nicht vergleichen. Cafe Zimmermann wie immer eine Spur zu hektisch und wenig eindrücklich; aber trotzdem mitreißend; Suzuki auch wie zu oft zu schön und zu wenig auf Streit aus; Manze auch eher zart und lyrisch, aber mit einer enorm berührenden Innerlichkeit. Meine zwei liebsten Aufnahmen sind die von Gli Incogniti, Amandine Beyer und Mortensen; beide sehr musizierfreudig, voller Elan, Verve und trotz aller durchaus deutlich ausgestellten Virtuosität natürlich und glaubhaft; der Däne hier sogar noch um Haaresbreite vor der Französin. Die neueste Aufnahme der Faust wird dieses Gespann dann zum Führungstrio machen; sie steht den beiden um nichts nach, hat nur einen etwas voluminöseren Klang und eine sichtlich, hörlich traditionellere Art des Zugangs.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • Johann Sebastian Bach


    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 1 A-moll Bwv 1041

    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 2 E-dur Bwv 1042

    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 3 D-moll Bwv 1043 (für 2 Violinen)



    La Petite Bande (mostly on period instruments)

    Sigiswald Kuijken

    Lucy van Dael

    24.-27. Juni 1981


    Und wieder ein schöner Beweis dafür, dass alt nicht veraltet bedeutet. Eine wunderbar ausgewogene Interpretation, die heute auch dadurch heraussticht, dass sie sich nicht auf Teufel komm raus andersartig und wer weiß wie wild herausstellen muss, sozusagen die Gnade der frühen Geburt.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • Johann Sebastian Bach

    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 3 D-moll Bwv 1043 (für 2 Violinen)

    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 2 E-dur Bwv 1042

    Konzert Für Violine, Streicher Und Basso Continuo Nr. 1 A-moll Bwv 1041


    Alice Harnoncourt

    Walter Pfeiffer

    Jürg Schaeftlein

    Concentus Musicus Wien

    Nikolaus Harnoncourt

    1967 (?)


    Auch das eine sehr schöne Aufnahme; klanglich natürlich etwas zurück und vielleicht zu sehr zurückgenommen im Solopart; aber durchaus berührend in einer Art schrofferem Ernst. Nichts Verspieltes, Tändelndes; sondern schlicht und am Rande der Düsternis.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793