01 - Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60: Einspielungen (omi)

    • Offizieller Beitrag

    Carlos Kleiber, Bayerisches Staatsorchester, 1982


    I. Adagio – Allegro vivace
    II. Adagio
    III. Allegro vivace
    IV. Allegro ma non troppo


    (Booklet allen Ernstes ohne Satzzeiten)


    Ich kann nun wirklich nicht mehr wissen, wie ich die Aufnahme bewertet haben würde; wenn ich sie wie JD 01 - Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60: Einspielungen (omi) an den Beginn der Hörreihe gesetzt hätte. Nunmehr habe ich aber ein gutes Dutzend Interpretationen vergleichend gehört und Kleiber hier gefällt mir gut, etwa mit der schwebenden langsamen Einleitung; dann aber kann ich nicht den Zauber spüren, wie er etwa vom Gesamtkunstwerk ein Jahr später 01 - Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60: Einspielungen (omi) auszugehen scheint. Das ist alles sehr geschwind und forciert leichtfüßig mit Innenspannung; aber so richtig mag der Funken bei mir nicht überspringen. Überdies waren wohl die Mikrophone uneinheitlich positioniert; das ohnehin recht rauhe, trockene Klangbild wirkt an manchen Stellen überfrachtet; vor allem bei Schlagwerk- und Bläserstellen; ein organischer orchestraler Höreindruck ergibt sich für mich nicht. Eine gute Einspielung, mehr aber auch nicht.


  • (P) 1995 Ermitage ERM 154 [33:34]
    rec. 04. Juni 1964 (Kursaal-Theater, Lugano/Schweiz) live


    Orchestra RTSI
    D: Wolfgang Sawallisch


    Die Aufzeichnung einer Aufführung - solides Mono mit wenigen klanglichen Beeinträchtigungen. Das Orchester ist gut erfaßt worden. Sawallisch gibt sich nicht mit Mätzchen ab: das hier ist wirkungsvoll angelegt, mit feiner Ruhe im Beginn des Kopfsatzes und einem furiosen Ausbruch an Kraft und Zug später; das Adagio schreitet förmlich, aber stetig voran, das Scherzo tänzelt munter, der Finalsatz endet mit wacher Diktion. Ein feines Dokument von aufrichtiger Musiziertradition aus längst vergangenen Zeiten - sehr gut... *yepp*