Orchesterstücke opp. 6 und 10: Einspielungen

  • Staatskapelle Dresden, Giuseppe Sinopoli, 1999





    Mein bislang einziger Zugang, den ich nie bereute. Ich hatte überhaupt nie Schwierigkeiten mit Weberns Orchestermusik, liegt es nun an Sinopoli oder Karajan ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Der Sommerwind gehört auch ganz sicher zu den von mir favorisierten Orchesterwerken Weberns. Neben der oben gezeigten Einspielung Sinopolis, die auch mein Erstkontakt war, schätze ich zudem:



    SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
    Michael Gielen


    War ein Tip von Arnulfus.


    Die CD ist derzeit bei (jp)c leider nicht erhältlich.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)