Die Blockflötenfamilie

  • Die bekanntesten Blockflöten sind ja die Sopranflöte (für viele das erste Musikinstrument überhaupt, so auch für mich), die Altflöte, die Tenorflöte und die Bassflöte, aber in Wahrheit ist die Familie wesentlich größer:


    1) Garkleinflötlein in c'''
    2) Sopraninoflöte in f'' (bekannt durch die Konzerte von Vivaldi, dort "Flautino" genannt)
    3) Sixth Flute in d''
    4) Fifth Flute (die gewöhnliche Sopranflöte) in c''
    5) Fourth Flute in b'
    6) Third Flute in a' (sehr selten)
    7) Altflöte in g' (stellte im Blockflötenconsort der Renaissance und des (Früh-)Barocks die Oberstimme dar)
    8) Altflöte in f' (das häufigste Soloinstrument der Blockflötenfamilie im Hoch- und Spätbarock)
    9) Voice Flute in d' (eingesetzt für Querflötenliteratur v.a. des Barocks)
    10) Tenorflöte in c' (im Blockflötenconsort der Renaissance und des (Früh-)Barocks wurden die Mittelstimmen durch solche Tenorflöten besetzt)
    11) tiefe Fourth Flute in b (sehr selten)
    12) Bassflöte in g (heute ebenfalls selten)
    13) Bassflöte in f
    14) Großbassflöte in c
    15) Subbassflöte in F


    Heutzutage werden sogar noch tiefere Blockflöten gebaut, oft in eckiger Bauweise (orgelpfeifenähnlich).


    Zur Zeit der Klassik durch die Querflöte verdrängt, wurde die Blockflöte erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt, worum sich u.a. Arnold Dolmetsch verdient gemacht hat. Im Ensemble werden heute fast nur noch die C- und F-Flöten verwendet; die häufigste Ensembleform ist das Quartett mit Sopranflöte, Altflöte, Tenorflöte und Bassflöte. Dabei wurden die tiefen Flöten (Bass und tiefer) meist mit einem Anblasrohr angeblasen; seit einigen Jahren gibt es jedoch auch Knickbässe und Knickgroßbässe, seit neuestem (Moeck) sogar Knicksubbässe, die selbst kleineren Musikern das direkte Anblasen ermöglichen.


    Neben Vivaldi haben u.a. noch Händel, Telemann, Sammartini und Marcello für die Blockflöte komponiert.

    • Offizieller Beitrag

    Wie ich an anderer Stelle schrieb: bei einem Besuch im Textilmuseum zu Augsburg neulich probte ein Blockflöten-Ensemble Minimal Music (sic!) von Fulvio Caldini, unter der Verwendung von sog. Paetzold-Flöten. Kennst Du die?

  • Genau, das sind die Flöten in eckiger Bauweise, die ich meine. Ich habe schon mal auf dem Recorder Summit in Schwelm welche in natura gesehen und auch gehört. Schon interessant.