02 - Sinfonie Nr. 2: Einspielungen (CD)

  • aber man fragt sich eben, was macht Stenz zu einer besonderen Aufnahme außerhalb des bloß Klanglichen?

    Das ist das eigentliche Problem: wenn man nichtmal mehr sich um eine klug angelegte Deutung kümmern kann, ohne daß die Erinnerung an den Alten dazwischenkommt. Ich kann Friese gut verstehen, wenn er nur noch neue Aufnahmen hört, denn dann wird der Blick nicht mehr durch die Aufführungstradition verstellt. Das hat nämlich auch seinen Reiz.

    Unbedingt, ich verstehe das absolut und wenn ich könnte, würde ich auch so tun. Aber man kann die dreieinhalb Hörjahrzehnte nun einmal nicht ungeschehen machen.

    Wir sollten Karoline Stöhr aus Thomas Manns "Zauberberg" zur Schutzpatronin unseres Forums machen; auch sie liebt die "Erotika" ...