"Das Jahr". Klavierzyklus

  • Meine erste Begegnung erfolgte so, wie es sein soll: Ich hörte abends zwischen 10 und halb Elf im Radio bei SR 2 Kulturradio eine gute halbe Stunde Klaviermusik und wie es oft ist, hat wohl der Sprecher zu Beginn Titel, Komponist und Interpret angesagt; aber eben nicht zum Schluss. Ich rätselte, denn Mitte 19. Jahrhundert schien es schon zu sein; aber wie Schubert oder Schumann klang es dann doch nicht. Der Sender beantwortete meine Anfrage und es handelte sich um diese Aufnahme:


    Wolfram Lorenzen, Klavier, 1998


    Dieser Klavierzyklus muss das erfolgreichste Werk der Komponistin sein, denn es gibt noch zahlreiche andere Einspielungen: jpc und Amazon

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )