Walcker Orgel: Orgelvandalen

  • Aus der der Stuttgarter Zeitung ... Quelle: StZ
    Wer macht so etwas?


    Randalierer in Stuttgarter Denkmal
    Einbrecher beschädigen Walcker-Orgel in der Villa Berg
    Von Christine Bilger 09. März 2016 - 19:05 Uhr

    Randalierer haben in der denkmalgeschützten Villa Berg gewütet. Sie stiegen durch ein Fenster ein und beschädigten die Walcker-Orgel im Sendesaal schwer. Ein Gutachter muss die genaue Schadenshöhe noch klären.


    Das Instrument der Firma Walcker stammt aus den 1950er Jahren.Foto: StZ


    Stuttgart - Die Orgel im Sendesaal der Villa Bergist von Einbrechern stark beschädigt worden. Wie hoch der Schaden ist, stehe noch nicht fest, sagte ein Sprecher der Stadt. Das soll ein Sachverständiger am Donnerstag klären.


    Zwischen Montagnachmittag und Mittwochmorgen stiegen Einbrecher in die denkmalgeschützte Villa ein, die seit vergangenem Jahr der Stadt gehört. Die Täter nutzten dazu ein Fenster, das sie eingeschlagen hatten. Offenbar hatten sie nur Randale im Sinn, gestohlen wurde nichts. Die Polizei meldet, dass sich die Unbekannten mit Gewalt an der Orgel zu schaffen machten. Ersten Erkenntnissen zufolge kletterten sie auf das historische Instrument und traten so lange gegen die Pfeifen, bis diese aus der Orgel herausbrachen. Als die Pfeifen auf dem Boden lagen, trampelten sie noch darauf herum. Die Polizei spricht von erheblichen Schäden. Wie hoch der Schaden ist, das soll am Donnerstag ein Orgelsachverständiger vom Landesamt für Denkmalpflege klären. Die Schadensumme könne man nicht schätzen, sagte Sven Matis, der Pressesprecher der Stadt. Die Einbruchsstelle sei provisorisch repariert worden, Mitarbeiter hätten eine Spanplatte vor das zerstörte Fenster genagelt.


    Instrument stammt aus Ludwigsburger Firma Walcker


    Die Orgel stammt aus der Produktion der Ludwigsburger Firma Walcker, die bis 1974 in der Barockstadt ansässig war. Gegründet worden war sie Ende des 18. Jahrhunderts. In den 1980er Jahren bündelte das Unternehmen seine Produktion im Saarland, bis dahin war auch noch in Murrhardt gearbeitet worden. Im Jahr 2000 musste die Firma Insolvenz anmelden, zwei Jahre später kam auch das wirtschaftliche Ende für den Nachfolgebetrieb. Das Instrument in der Villa Berg wurde in den Jahren 1951 und 1952 gebaut. Laut einem Gutachten, das der
    Stadt vorliegt, wurde sie in den folgenden Jahren nicht nur von zahlreichen namhaften Organisten gespielt, sondern die Musiker sollen alle auch den herausragenden Klang des Instruments gelobt haben. Der Fachmann fand heraus, dass die Orgel nicht in ihrem Originalzustand belassen wurde. Er entdeckte mehrere Umbauten, auch sei offenbar die Originalstimmung mehrfach geändert worden, heißt es in der Expertise. Essollen Aufzeichnungen vorliegen, die belegen, dass das Instrument bis ins Jahr 1988 regelmäßig benutzt worden sei.


    Wie es mit der Villa insgesamt weitergeht, zeichnet sich allmählich ab. Der Technikausschuss des Gemeinderats hat am Dienstag eine Bestandsuntersuchung des denkmalgeschützten Gebäudes beschlossen. Am 23. April können Bürger die Villa besichtigen: Unter dem Motto „Die Villa, der Parkt und ein Traum“ wird sie an diesem Tag geöffnet.

  • Die Villa Berg in Stuttgart mit ihrem Sendesaal des SDR (heute SWR) und den Tonstudios sind im kollektiven Gedächtnis vieler Hörer im Südwesten. Von hier wurden u.a. Aufnahmen und Konzerte dieser funkeigenen Ensembles übertragen:


    - das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart (1945 gegründet, demnächst als fusioniertes SWR-Sinfonieorchester )
    - der Südfunk-Chor (1946 gegründet; heute SWR Vokalensemble Stuttgart)
    - das Südfunk-Tanzorchester (1951 gegründet; heute SWR Big Band)


    Mehr zum Gebäude:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Berg
    http://www.stuttgarter-nachric…35-b297-b0538da0b82d.html


    "Die von Einbrechern beschädigte historische Pfeifenorgel in der Villa Berg in Stuttgart ist wohl reparierbar. Das hat ein Experte vom Landesamt für Denkmalpflege am Donnerstag festgestellt. Die genaue Schadenshöhe müsse noch ermittelt werden. Unbekannte waren zwischen Montag und Mittwoch in die Villa eingestiegen und hatten rund 50 der 5000 Orgelpfeifen herausgetreten und zerstört. Die Polizei vermutet Vandalismus als Tatmotiv."
    Quelle: Stuttgarter Zeitung

  • Ich hatte eben mal nachrecherchiert, wie es um die Orgel steht - heraus kam dies:


    Stuttgart Villa Berg


    Ich bin zugegebenermaßen etwas irritiert, denn anscheinend gibt es da einen größeren Konflikt im Hintergrund, der erst jetzt deutlicher zum Vorschein kommt: daß die Stadt Stuttgart wohl kein wirkliches Interesse hat, diese Orgel weiterhin zu erhalten. Seit Januar 2016 gehört der Stadt die Villa. Die Täter wurden wohl bisher nicht gefunden. Wen wundert's.


    Hier Näheres zur Orgel: sie ist 1951-52 erbaut worden. Die Disposition steht weiter unten.



    jd :wink:

  • Ob es wirklich hilft, weiß ich nicht so recht.


    In Vaihingen/Enz (bei Stuttgart) gibt es Zoff wegen der Orgel in der Stadtkirche: die Kirchleute beschweren sich über Walcker, die Orgel nicht richtig restauriert zu haben; Walcker hält dagegen, daß die Kirchenleute die Orgel nie gepflegt haben. Dort scheint generell nicht viel Interesse für Instrumentenpflege zu herrschen.


    Links:
    Kirche
    Walcker



    jd :wink: