Kleinere Vokalwerke: Einspielungen

  • Ernst Krenek hatte viele Vokalwerke geschrieben, die gerade mal wenige Minuten dauern - entweder einzelne Lieder oder einige in einer Gruppe zusammengefaßt. In diesem Thread will ich ein bißchen davon vorstellen.


    -----



    (P) 2000 Valve-Hearts Cologne V-H 2200 (1 CD) [47:55]


    Michaela Krämer (s)*
    Wolfgang Abendroth (Klavier)*
    Chor Modus Novus
    D: Fritz ter Wey


    • Kantate von der Vergänglichkeit des Irdischen op. 72 (1932)*
    • Die Jahreszeiten op. 35 (1925)
    • In Paradisum op. 106 (1946)
    • 3 Motets op. 174 (1960)
    • O Holy Ghost op. 186a (1964)
    • 3 Sacred Pieces op. 210 (1971)
    • Guten Morgen, Amerika op. 159 (1956)


    Der Chor Modus Novus hat sich u.a. auf Chormusik des 20. Jahrhunderts spezialisiert und präsentiert eine Auswahl von Kreneks Chorwerken, die zum Teil hier als einzige Einspielung überhaupt vorliegen. Die Kantate op. 72 weist noch zusätzlich eine Solistin und Klavierbegleitung auf. Kreneks Tonsprache ist stark von der Atonalität und der Zwölftontheorie bestimmt, mit einigen tonalen Passagen - je nach Textausdeutung. Zum großen Teil sind es anspruchsvolle bis virtuose Stücke, die schon exaktes Singen erfordern. Der Chor bietet eine sehr gute Leistung und trifft den Kern der Stücke sehr gut.


    Die CD befindet sich in einer schicken Papphülle mit Booklet; der essayistisch angelegte Text über Krenek und seine einzelnen Stücke wurde von Holger Schneider geschrieben. Obwohl das eingeklebte Booklet mit 35 Seiten recht umfangreich ausfällt, sind leider keine Texte der Stücke vorhanden... :boese:


    Fazit: eine optisch ansprechende CD-Ausgabe mit hohem Repertoirewert, wenn man sich für Krenek interessiert. Sehr gut... :thumbup:



    jd :wink:

  • Eine weitere CD, diesmal mit Füller:



    (P) 2008 Phoenix Edition 130 (1 CD) [36:07]
    rec. August & Oktober 2006 (Purchase Arts Center Concert Hall, Purchase College, Purchase/NY, USA)


    Ilana Davidson (s) op. 216
    Susan Narucki (s) op. 112
    Richard Clement (t) op. 112
    Christopheren Nomura (bt) op. 56
    Linda Hall (Klavier)


    • 3 Sauter-Lieder op. 216 (1972)
    • 4 Gesänge op. 112 (1947)
    • 3 Gesänge op. 56 (1927)


    Diese Stücke folgen der Kammeroper What Price Confidence? und führen weiter in Kreneks Beschäftigung mit dem Lied. Die Solisten singen sehr gut, obwohl das Deutsche nicht immer verfärbungsfrei deklamiert wird. Gut... *yepp*



    jd :wink: