BWV 525-530 - Sechs Triosonaten: Allgemeines

  • In einer Sammelhandschrift zusammen mit den 18 Chorälen von verschiedener Art BWV 651-668 und den Canonischen Veränderungen über ein Weihnachtslied BWV 769 notierte Bach auch sechs sogenannte Triosonaten für Orgel. Sie entstanden zwischen 1727 und 1732 und waren wohl als Unterrichtsmaterial für seinen Sohn Wilhelm Friedemann gedacht gewesen. Bach hatte jeder der sechs dreistimmigen Sonaten eigentlich den Titel Sonata à 2 Clav. e Pedal gegeben, dazu die Tonart:


    • Triosonate Es-Dur BWV 525
    • Triosonate c-moll BWV 526
    • Triosonate d-moll BWV 527
    • Triosonate e-moll BWV 528
    • Triosonate C-Dur BWV 529
    • Triosonate G-Dur BWV 530


    Gespielt werden sie laut Titel auf zwei Manualen und einem Pedal - somit also entweder auf einer Orgel oder (seltener) auf einem Pedalcembalo. Alle Sonaten haben drei Sätze und sind zum Teil Parodien bzw. dienen späteren Werken als Vorlage.


    -----


    Hier der Thread für die Diskussionen.



    jd :wink: