Havinga, Matthias (*1983): Orgel

  • Hieraus:



    Brilliant Classics hat in letzter Zeit einige Scheiben mit einem jungen holländischen Organisten herausgebracht: die Rede ist von Matthias Havinga (geb. 1983), u.a. ehemals Schüler des von mir hochgeschätzten und leider kürzlich verstorbenen, Jacques van Oortmerssen, Preisträger mehrerer Wettbewerbe, Titularorganist und Assistenzdozent für Orgel in Amsterdam, zudem international vielbeschäftigter Konzertorganist (man schaue nur einmal in seinen enggestrickten Konzertkalender). Dieser Matthias Havinga hat eine, jedenfalls mich, vollkommen überzeugende Einspielung dieser Werkgruppe vorgelegt. Havinga bewältigt die Werke auf einem außerordentlich klangschönen Instrument, geschmackvoll und abwechslungsreich registriert, ein, aus meiner Sicht, sehr schönes wohldosiertes Non-Legato-Spiel pflegend, was dem Zuhörer dieser CD die Schönheiten dieser Kompositionen bis ins Detail vermittelt. Mit anderen Worten: einzelne Noten werden, da sie befreit sind von der Überlappung durch eine vorangehende Note in ihrem Ansatz deutlicher und konturierter, die Transparenz und Kontrapunktik der Werke werden zwanglos offenbar.


    rec. at the Lutheran Church, Kotka, Finland, 2010.



    Liebe Leute von Brilliant Classics: bitte mehr von Matthias Havinga.


    Ach ja, wer sich einen ersten Überblick zu Havinga verschaffen möchte, möge einmal dessen Kanal bei YT besuchen:


    https://www.youtube.com/user/mhavinga




    Weitere Veröffentlichungen bei BC:




    vgl. hier




    und diese, die ich allerdings noch nicht kenne:

  • Neues von Matthias Havinga zum 18.05.2018 bei Brilliant Classics (Eigenproduktion) mit einem Mendelssohnprogramm (Originale und Transkriptionen):



    Orgelsonaten op. 65 Nr. 3, 4, 6; Scherzo aus: Ein Sommernachtstraum op. 61 (transkribiert von Yannick Merlin); Andante sostenuto f-Moll; Fuge e-Moll; Allegro d-Moll; Paulus-Ouvertüre op. 36 (transkribiert von William Thomas Best)


    Aus meiner Sicht wäre eine Aufnahme sämtlicher Sonaten zwar sinnvoller gewesen, aber sei es drum.


    Zitat:



    Zitat

    Het Bätz-orgel (1830)* van de Koepelkerk of Ronde Lutherse Kerk te Amsterdam, waar de CD is opgenomen, is het ideale instrument voor de vertolking van Mendelssohns uiterst gepassioneerde, maar qua vorm evenwichtige orgelmuziek.

    * III/49, rest. zul. Flentrop 2015