Bach-Kantaten: HInweise zu "Einzeleinspielungen"

  • Neben den Gesamt- und Teileinspielungen halten Industrie und Markt auch eine ganze Menge an Einspielungen bereit, von denen die meisten sicher nicht in mehr oder weniger komplette Editionen münden werden.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Kantate BWV 147 +Sinfonia D-Dur zu einer unbekannten Kantate BWV 1045; Magnificat D-Dur BWV 243


    Man lauscht erst ungläubig; ist Richter nicht schon lange tot?! Dann begreift man; Kontinuität ist auch eine Last; dennoch schön.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Kantaten BWV 12 & 147


    Fein, aber irgendwie auch fetter als man es die letzten 30 Jahre gewohnt ist. Sehr schön, aber auch irgendwie anachronistisch.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • (BWV 131 "Aus der Tiefen rufen wir";BWV 177 "Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ")
    +Graupner: Kantate "Aus der Tiefen rufen wir" GWV 1113 / 23a

    Erst einmal gehört, ich nähere mich.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Kantaten BWV 82 & 199


    Die Solistin macht den Unterschied!

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Ich wollte hier die Altus-Kantaten mit Andreas Scholl und die Bass-Kantaten mit Peter Kooy nennen. Wenn man auch noch die ,,Before Bach"-Scheibe dazu nimmt, in diesem Set zu 7,99€ ! Mus sein!!



    Und, auch wenn es gegenteilige Meinungen gibt, empfehle ich dringend Thomas Quasthoffs Einspielung der Standards BWV 56,82,158


    Allein schon das ,,Schlummert ein, ihr matten Augen" aus der 82 erklärt für mich meine Empfehlung!


    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Guten Abend


    Von BWV 82 habe ich eine Reihe Aufnahmen, u.a.:



    Mit Natalie Dessay und Le Concert d'Astree zusammen mit BWV 51 & 199; eine gefühlvolle und stimmlich perfekte Einspielung.



    Zwei Fassungen mit Tenor, beide CDs enthalten auch noch BWV 55 " Ich armer Mensch, ich Sündenknecht ":



    mit Ian Bostridge und Europa Galante, bei BWV 82 spielt statt der Oboe eine Traversflöte.




    Mit Tenor Markus Brutscher, in der Begleitung des kleinbesetzten Barockorchester Le Chardon, auch in dieser Aufnahme wird statt einer Oboe eine Traversflöte zur Begleitung gewählt.


    Als Bass-Fassung:



    Mit dem Bass Markus Fleig und Ensemble Musica Alta Ripa.




    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Guten Tag


    wenn auch nur drei Bachkantaten eingespielt, vom Ensemble Gli Angeli Geneve sind auf dieser



    CD die Kantate BWV 82 "Ich habe genug" und auf dieser




    CD die Kantaten BWV 81 " Jesus schläft, was soll ich hoffen " und BWV 180 " Schmücke dich o liebe Seele " frisch und versiert aufgenommen.




    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard


  • BWV 131
    BWV 82 mit dem Baßbariton Max van Egmond, vielleicht etwas zu unnatürlich, und die Begleitung ist etwas zu sehr im Vordergrund!


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong


  • Die drei großen Basskantaten BWV 82, 56 und 158.
    Das ist für mich die Scheibe, welche ich nie mehr missen möchte, zum einen wunderbar gesungen zum anderen eine Begleitung vom feinsten!


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Ruby Hughes, Musica Saeculorum, 2012

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Guten Tag


    Christophe Coin 1996 - 1999



    Chr. Coin hat mit dem Ensemble Baroque de Limoges sämtliche Kantaten Bachs mit Violoncello piccolo ( BWV 6, 41, 49, 68, 85, 115, 175, 180, 183 & 199 ) eingespielt:



    Die männlichen Solisten Andreas Scholl, Christoph Pregadien und Gotthold Scchwarz meistern ihre Partien vorbildlich, beim Sopran von Barbara Schlick stört mich ihr Vibrato. Schön auch, dass statt einer kleinen Truhenorgel in allen Sätzen eine große Kirchenorgel ( G. Silbermann-Orgel zu Pontz ) eingesetzt wird; besonders in der Sinfonia in BWV 49 ein Hörerlebnis.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Guten Tag


    Freiburger Barockorchester 2009 & 2016



    Kanaten BWV 35, 169 u. 170 mit Bernarda Fink.





    Kantate BWV 82 u. 170 mit Philippe Jaroussky.




    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Hallo, Bernhard,


    hast Du die neue Jaroussky-Scheibe schon gehört?
    Wie steht's denn mit der Sprachverständlichkeit? Und natürlich was hältst Du von der Interpretation?
    Gruß
    Oolong

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Ich hab mir jetzt mal die Schnipsel angehört, ausnahmsweise mit klarem Ergebnis: Ich schätze Philippe Jaroussky sehr, aber ein Altus passt FÜR MICH so gar nicht zu BWV 82- da will ich eine explizit männliche Stimme!
    ,,Schlummert ein, ihr matten Augen" hat mich fast erschreckt- da bin ich zu klar auf Bariton/ Bass konditioniert!

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach



  • Hier auch BWV 82a Altversion.
    Ich gebe Oolong ein bisschen Recht, aber nur im Bezug auf die erste Arie „Ich habe genug" - bei „Schlummert ein, ihr matten Augen" passt das schon sehr gut zu einem Altisten bzw. zu einem Mezzo, wie z.B. man das auch bei Lorraine Hunt Lieberson hören kann!


    Auch schrieb Bach drei Kantaten 1726 für einen Altisten, u.a. BWV 170 „Vergnügte Ruh'", aus der die gleichnamigen Arie auch hier zu hören ist.


    LG

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong


  • BWV 82 und 199


    Das ist eine CD von der Sorte >Muss ich haben< !!! Lege ich jedem ans Herz!
    Wenn man ihr „Ich habe genug" hört und dann daran denkt, dass sie 4 Jahre später starb: einfach traurig! :umfall:

    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Lieber Palestrina,
    ich denke tatsächlich, dass es die individuelle Konditionierung macht, wie diese Musik in der jeweiligen Stimmlage wirkt. Ich wollte auch überhaupt keine Wertung da reinbringen. Natürlich, ,,Schlummert ein..." als Wiegenlied ( Schlafes Bruder) kann sowohl weiblich als auch männlich emotional verortet werden. Ich glaube aber, austauschbar ist eine grundlegende Präferenz beim einzelnen Hörer nicht.
    Gruß
    Oolong

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Ich glaube aber, austauschbar ist eine grundlegende Präferenz beim einzelnen Hörer nicht.
    Gruß
    Oolong


    Hallo lieber Oolong, ich mag eigentlich alle Versionen, B.S.MS,C, jedoch liegt eine kleine Präferenz ;) schon beim Bariton od.Bass Bariton, hängt aber manchesmal auch von der Tagesform ab, oder was ich dann gerade im Ohr habe!


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong

  • Hier noch zwei der drei Einspielungen FiDis von BWV 56 und 82...



    Bach Collegium Stuttgart, Helmut Rilling, 1983


    Die Aufn. mit Richter hat einen kleinen Vorzug in meinen Ohren!


    LG palestrina

    „ Die einzige Instanz, die ich für mich gelten lasse, ist das Urteil meiner Ohren. "
    Oolong