Orgeln in Deutschland: Diskussionsthread

  • entweder nach Entstehungszeit oder in meinen Augen besser nach Region.

    Region ist sicher leichter, ganz allgemein nach den heutigen Bundesländern? Sonst streiten wir uns, was Nord-, Mittel-, West-, Süd- oder Südwestdeutschland ist?

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Ich persönlich würde nur eine recht grobe Differenzierung vornehmen: Nord-, Mittel-, Süddeutschland, was sogar noch historisch begründbar wäre. Eine Unterscheidung nach Orgellandschaften (wäre natürlich schön) würde aber wahrscheinlich recht schnell zu Zuordnungsproblemen im Einzelfall führen.

  • Um Zuordnungsdebatten würden wir kaum herumkommen, wenn wir die Orgeln nach Typen ordnen wollten. Um nur mal Süddeutschland zu nehmen: eine Andreas-Silbermann-Orgel in Baden hat mit einer Holzhey-Orgel in Bayern/ Schwaben nicht so viel gemeinsam.
    Eine rein geographische Einordnung hätte den Charme, daß sie über Zeiten und Typen hinausweist und für Reisen etwa dem Nutzer hier Hinweise auf lohnenswerte Besuche gibt. Hier fände ich eine Ordnung nach Regionen wie Baden, Schwaben, Pfalz, Franken, Altbayern etc. noch sinnvoller. Postleitzahlen und eine Kurzbeschreibung (Bauzeit/ Umbauten/ Disposition) über den Link zu detaillierten Informationen sowie ein Bild, wenn rechtlich möglich, wären schön und hilfreich.

  • Ihr seht, schon wird es kompliziert. Wir werden eine Lösung finden; aber es hat keinen Sinn, Kriterien zu wählen, die ständig zu Diskussionen führen. Und zig unterschiedliche Threads? Schwer zu sagen, denn die Orgel ist sicher kein Schwerpunkt des Forums.

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Orgelmusik ist vielleicht nicht der Schwerpunkt des Forumes, die Anzahl der Orgelliebhaber und -Kenner ist auf die Zahl der hier aktiv Schreibenden gerechnet doch beachtlich.
    Zumindest mir geht es so, daß der Blick in einer Kirche sehr schnell zur Orgel geht, um diese schon einmal optisch zu taxieren. Wenn mir die Zeit keine all zu üblen Streiche spielt, bereite ich mich schon auch auf die entsprechende Orgellandschaft vor. Da wäre es natürlich hilfreich, nützlich und schön, über das Forum schon einmal einen Überblick zu bekommen. Ich bin halt immer ein Freund davon, einer enzyklopädischen Bemühung auch einen praktischen Nutzen zur Seite zu stellen.
    Übrigens: zig unterschiedliche Threads werden es auch nicht: höchstens geschätzte 20, die dann wenigstens einigermaßen übersichtlich bleiben. Ich sehe schon den Thread zu den Nord-, Mittel- oder Süddeutschen Orgellandschaften: jeweils 500 Orgeln und man findet nichts mehr :wacko:

  • An mir soll es nicht liegen, ich höre ja auch mehr Orgel durch das Forum als früher. Aber in dieser Größenordnung kann nur Ulli entscheiden.

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Wollen wir nicht wenigstens die wichtigsten Infos zur Orgel im Post schreiben?
    Z.B.:
    Erbauer:
    Datum der Fertigstellung:
    Zahl der Register/ Manuale:
    Disposition:
    Umbauten:
    Renovierung:


    Ich halte diese Informationen für wichtiger als ein diskoraphischer Hinweis.
    Wenn ich eh einem Link folgen muß, hält sich für mich der Wert einer Auflistung in Grenzen, um nicht zu sagen, er erschließt sich mir nicht. Denn dann kann ich gleich nach den entsprechenden Orgeln bzw. Orgellandschaften googeln.

  • Wenn ich eh einem Link folgen muß, hält sich für mich der Wert einer Auflistung in Grenzen, um nicht zu sagen, er erschließt sich mir nicht. Denn dann kann ich gleich nach den entsprechenden Orgeln bzw. Orgellandschaften googeln.

    Das ist ja nun nicht ganz so, aber ich werde nicht wie bei den Diskographien darüber diskutieren. Mir bringt es jedenfalls Gewinn: Ich lese und höre von vielen Orgeln das 1. Mal, merke sie mir vor, falls ich mal in die Gegend komme. Und warum es so schlimm sein soll, einen Link zu öffnen, wo alle Daten leicht zu finden sind, verstehe ich auch nicht. Man kann auch alles verkomplizieren.

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Bei zwei Threads sind durch die Umstrukurierung bigaglia und Yorick vertauscht; aber der Inhalt ist eindeutig. *yes*

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Ich habe Hamburg und Bremen zu Niedersachsen gepackt; bei Einwänden und Vorschlägen bitte melden.

    "Die zwei Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt: demographische Expansion und genetische Degeneration sind unlösbar. Die liberalen Prinzipien verhindern die Lösung des ersten, die egalitären die des zweiten." Nicolás Gómez Dávila (1913-1994)

  • Ich glaube wir haben etwas aneinander vorbeigesprochen. Ein Link ist völlig ok, wenn ich die Grundinfos dem Post entnehmen kann. Jedes Detail zur Orgel würde den Rahmen sprengen wie auch, zumindest bei einigen Orgeln, jede CD aufzuzählen.