Orgeln in Deutschland: Nordrhein-Westfalen

  • Hier können Orgeln aus Nordrhein-Westfalen vorgestellt werden.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ort: Pfarrkirche St. Nikolaus, An der Kirche 12, 51429 Bergisch Gladbach (Bensberg)
    Orgel: Rieger Orgelbau (2004) - 53 Register, 3 Manuale plus Pedal; Disposition


    Eine großmächtige Orgel, die ich selber vor Jahren anhand einer Stummfilm-Vorführung hörte. Es lief Faust (1926) von Friedrich Wilhelm Murnau.


    Hier einige Klangbeispiele:





    Hier weitere youtube-Videos.



    jd :wink:


  • Ort: Altenberger Dom, Eugen-Heinen-Platz 2, 51519 Odenthal
    Orgel: Orgelbau Klais Bonn (1980) - 82 Register (seit 2007: 89 Register), 4 Manuale plus Pedal; Disposition



    Obwohl ich schon im Dom Musik gehört habe, kenne ich die Orgel nur von Konserve:


    (P) 1987 Motette CD 11161

    Werke von: Anonymus, Sigfrid Karg-Elert, Johann Sebastian Bach, Enrico Bossi & Stanley Weiner
    Domorganist Paul Wißkirchen (1936-2003)


    (P) 1989 Motette CD 40101

    Alexandre Guilmant

    Symphonie Nr. 1 & 2 für Orgel & Orchester

    Marche Élégiaque für Orgel, 2 Oboen & Streicher

    Domorganist Paul Wißkirchen (1936-2003)

    Mitglieder des Gürzenich-Orchesters

    D: Volker Hempfling


    Nach dem Umbau 2007 entstand diese Aufnahme:


    meisner_neue_cd_kltable40.jpg
    Werke von: Leon Boëllmann, Johann Gottfried Walther, Anonymus, Johann Sebastian Bach, Johann Christoph Kellner, Percy E. Fletcher, Jacques-Nicolas Lemmens & Louis Vierne
    Domorganist und Kirchenmusikdirektor Andreas Meisner (*1959)


    Diese Orgel ist klanglich ein ziemliches Pfund: wuchtig mit profundem Baß, strahlend in den Höhen, eingebettet in einem großen hohen Raum, knallt dieses 30-Tonnen-Ungetüm dynamisch ins Gehirn. Volle Dröhnung voraus... :wacko: ( ;) )



    Es gibt noch weitere Aufnahmen, die ich jedoch nicht kenne:



    91YUUjvr1fL._SL300_.jpg61txAFeEM3L._SL300_.jpg



    Zu guter Letzt noch ein paar Filmchen: