Jetzt im Ohr (2017)

  • London Symphony Orchestra, Valery Gergiev, 2004
    CD 3


    Symphony No.4 in C, Op.47/112
    Symphony No.5 in B flat, Op.100

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Ich stecke mir lieber den Finger in den Hals... *yes*


    Nach dem Saufen oder bist du prinziell bulimisch? :D

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Nach dem Saufen oder bist du prinziell bulimisch? :D

    Ich sach ma: Lieber bulimisch als ein Leben lang tot... :P


    Schnittkes gewaltige Ton-Collage in der Interpretation des Widmungsträgers und Uraufführungsdirigenten Gennadi Roschdestwenski.


    Das ist ein prächtiger Schinken, was? 8o


    Oder sollte ich lieber sagen: Schnittchen... :D

  • Jewgeni Kissin, Klavier, Moscow Philharmonic Orchestra, Dmitri Kitaenko, 27. März 1984

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Guten Abend


    zur Nacht jetzt etwas Urlaubsmusik:



    " Frobergers Reisen "


    Magdalena Hasibeder spielt an zwei Cembali und der ältesten spielbaren Orgel Wiens (Johann Wöckherl 1642/43) in der Franziskanerkirche Musik, die Froberger auf seinen vielen Reisen nach Rom, Dresden, Wien, Paris, London und anderen Orten kennengelernt haben könnte.


    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard


  • Seit George Szell, Günter Wand (Gürzenich-Zeit) und Hans Zender endlich wieder Schumann's Sinfonien ohne romantisches Pathos ( ala Barenboim, Muti, Chailly, Karajan, Solti etc)
    Eine tolle Aufnahme, Sturm & Drang mit klanglichem Durchblick und rythmischer Spielfreude.

  • Ludger Remy, Frauke Hess, Dresdner Kammerchor, Hans-Christoph Rademann, 2012
    CD 1


    Sphärenmusik!

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • London Symphony Orchestra, Valery Gergiev, 2004
    CD 4


    Symphony No.6 in E flat, Op.111
    Symphony No.7, Op.131

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Jewgeni Kissin, Klavier, 23. Mai 1983 und 26. Februar 1989


    Franz Liszt:
    Waldesrauschen
    La Leggierezza
    Liebestraum No. 3 in A flat major
    Hungarian Rhapsody No. 12 in C sharp minor
    Etude d’exécution transcendante No. 10 in F minor "Appassionata"


    Robert Schumann:
    Études symphoniques Op. 13
    Abegg Variations Op. 1
    Widmung (Transcription Franz Liszt)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Wunderkammer
    Acronym


    Werke von Capricornus, Drese, Krieger, Oswald, Bertali, Eberlin, Rittler, Piscator, Poglietti, Thieme. Der Titel Wunderkammer bezieht sich auf die so bezeichneten Kunst- und Raritätenkabinette der Renaissance und des Barock. Das junge, 2012 gegründete us-amerikanische Ensemble Acronym hat sich auf Music vor 1800 spezialisiert und spielt hier mit dem entsprechendem jugendlichen Eifer und Schmackes. Inzwischen gibt es mehr Aufnahmen mit dem Ensemble, immer interessant und gut anzuhören.


    Youtube-Videos



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • CD 1


    Ach du liebe Güte ... ich brauche Wein und Weib ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Bei mir nach dem ersten furchtbaren (nicht: fruchtbaren) Arbeitstag ein Agavensmoothie und dazu eine meiner Neuerwerbungen, die meine Wohnung während meiner Absens erreichten:




    „A Viennese Quartet Party"


    Johann Baptist Vanhal (1739-1813)
    Quartett Es-Dur (1786)


    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Quartett C-Dur KV 465


    Joseph Haydn (1732-1809)
    Quartett B-Dur op. 50 Nr. 1


    Carl Ditters von Dittersdorf (1739-1799)
    Quartett Nr. 6 A-Dur


    The Revolutionary Drawing Room


    Yes, so könnte es geklungen haben, wenn sich vier vernünftige Leute Mitte der 1780er unterhalten haben: Mozart, Haydn, Dittersdorf und Vanhal musizierten regelmäßig im Quartett ... das wäre auch die einzige Partei, die ich wählen würde.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Und:



    Fryderyk Szopen (1810-1849)


    57 Mazurken (2 CDs)


    Janusz Olejniczak, Érard 1849

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)