Jetzt im Ohr (2017)

  • Das es tatsächlich Hilfspfosten gibt, die diese Aufnahme mit einem Stern bewerten... man sollte denen das Internet wegnehmen...

    Ich habe ohnehin das Gefühl, daß spezielle User bei jpc solche Bewertungen machen, um zu provozieren; es hat wirklich nichts mit dem Inhalt zu tun - das habe ich bei anderen Artikeln auch feststellen müssen.


    Insgesamt habe ich schon so viele CDs gekauft, die schlechte Bewertungen hatten, das kann man fast schon als besondere Auszeichnung dieser Einspielungen betrachten... :D

  • Guten Tag


    jetzt im Ohr:


    Johann Sebastian Bach



    " Orgelchoräle der Neumeistersammlung "


    Von Gerhard Weinberger an verschiedenen Orgeln gespielt.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

    «Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

    • Offizieller Beitrag

    ... ich krieg die Ohren davon nicht voll:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ;(:umfall::jubel::love:*kiss*


    ... wobei ich ja die ursprüngliche cis-moll-Variante noch immer vorziehe; aber im Zusammenhang mit dem Haydn2032Projekt ist VB 142 schon korrekt gewählt. Der 2032er-Joe meinte dereinst: „Ich besitze von ihm eine seiner Sinfonien, die ich zur Erinnerung an eines der größten Genies, die ich gekannt habe, aufbewahre. Ich habe von ihm nur dieses einzige Werk, weiß aber, dass er noch anderes Vortreffliches geschrieben hat.


  • Matthias Weckmann (c1616-1674)
    Abendmusiken, Concerti Vocali, Sonate, Partite


    Les Cyclopes
    D: Bibiane Lapointe & Thierry Maeder


    Eugénie Warnier, soprano
    Damien Guillon, contre-ténor
    Robert Getchel, ténor
    Benoît Arnould, basse


    Olivia Centurioni, Guadaloupe Del Moral, Reynier Guerrero, Violons
    Lucile Boulanger, Marion Martineau, Mathilde Hénin Viellard-Naron, violes de gambe
    Bibiane Lapointe, Clavecin
    Thierry Maeder, orgue

    Frithjof smith, cornettino
    Stefan Legée, trombone
    Jérémie Papasergio, Fagotto


    Le clavecin est inspiré d'un instrument de I. Ruckers, 1612 (musée de picardie d'Amiens) restauré par l'atelier. Il comporte un clavier, deux rangs de cordes, 1x8' + 1x4' et trois registres, deux sur la corde de 8' avec des pointe de pincements différents (néologisme d'après un clavecin célèbre de Chouchet 1679)
    Orgue de L'église St. Ludger de Borden (basse-Saxe), construit par Arp Schnitger en 1686/87 et 1691/92, restauré par Jürgen Ahrend, 1981-85.


    Rec. 1/2010, 4/2010 l'église évangelique allemande Paris, 5/2019 à l'orgue Arp Schnitger de Norden.
    Booklet: Texte mit Übersetzungen F/E/D


    Wie liegt die Stadt so wüste
    Sonate a 4 no 2
    Weine nicht
    Komm, Heiliger Geist, Hene [!] Gott
    Sonate a 4 no 9
    Partita en Ré mineur pour clavecin
    Wenn der Herr die Gefangenen zu Zien [!]
    Partita en Ré



    Die Aufnahme fand ich immer schon wunderbar, und das hat sich nicht geändert, Les Cyclopes waren schon ein außergewöhnlich gutes Ensemble! (Und bei den amazonen gerade sehr preiswert erhältlich, wie ich gerade sehe,)



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • Guten Abend


    weiter durch mein Plattenschränkchen im ABC weniger bekannter Komponisten:



    Sebastian Duron


    " La Guerra De Los Gigantes "


    Vitale Aufnahme der ` Opéra escénica un acto ´durch das Ensemble A Corte Musical.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

    «Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)


  • Johann Adam Reincken (1643-1722)
    Hortus Musicus 1687


    Les Cyclopes

    Manfred Kraemer, violon
    Laura Johnson, violon
    Guide Balestracci, viole de gambe
    Brian Feehan, théorbe & guitar
    Bibiane Lapointe, clavecin
    Thierry Maeder, orgue positif


    Clavecin Bruce Kennedy 1985 après Dulcken 1745
    Orgue positif Bernard Aubertin


    Partita I. la mineur
    Partita II. sib majeur
    Partita III. ut majeur
    Partita IV. ré mineur
    Partita V. mi mineur
    Partita VI. la majeur


    Rec. 10/1995
    Booklet F/E


    Zitat

    Sein [Reinckens] Ruf veranlasste den jungen Bach
    während dessen Lüneburger Jahren, Reincken 1701 in Hamburg zu besuchen,
    um sich im Orgelspiel bei ihm ausbilden zu lassen. Bach war zutiefst
    von Reinckens Improvisationen über den Choral „An Wasserflüssen Babylon“ beeindruckt. Später verwendete Bach Teile (Einzelsätze und Satzfolgen) aus Reinkens Suitensammlung Hortus Musicus (1687) in seinen Klavierkompositionen BWV 954, 965 und 966.

    aus der de.Wikipedia



    lg vom eifelplatz, Chris.


  • Kammerorchester Basel
    Giovanni Antonini


    Musste ich höre, nach dem Haydn und Kraus 8o


    :wink:

    "erhaben, schön, alles was sie wollen – allein – zu übertrieben schwülstig für meine feinen ohren"
    W. A. Mozart (28.12.1782)

  • Eine ältere CD:




    Musik der Stadtpfeifer
    Musica fiata
    Roland Wilson
    dhm - DDD


    Gibt es eine nicht so gelungene CD der Music Fiat? Mir ist keine bekannt! Hier entführt das Ensemble um Roland Wilson in die Welt der Stadtpfeifer im 16. und 17. Jahrhundert. Superb geblasen, als ob Intonation gerade auf einem Cornetto kein Thema wäre, voller Klangsinn und Freude an virtuosen Verzierungen. Besonders Spaß machte mir als Zuhörer, das häufig eingesetzte Regal!
    Superbe Abendunterhaltung!

    • Offizieller Beitrag

    Wiener Philharmoniker, Bruno Walter, 5. Dezember 1936 und New Yorker Philharmoniker, Bruno Walter, 28. Dezember 1953
    CD 1


    Ich habe mich beim Hören der Pastorale gefragt, wer um Himmels Willen eine solche gewöhnliche Aufnahme auf so eine Scheibe presst; dann aber sah ich die Aufnahmedaten; also historisch interessant. Die Brahms-2 ist gut.