Motetten: Einspielungen (opi)

  • Da gibt es:


    Jean-Marc Andrieu (2011)


    (P) 2011 Ligia Digital Lidi 0202233-11 [56:30]
    rec. 02.-04. September 2011 (Abbaye-école de Sorèze, Frankreich)


    Vincent Lièvre-Picard (ct)
    Sébastien Obrecht (t)
    Jean-Manuel Chandenot (b)
    Les Passions
    D: Jean-Marc Andrieu


    Inhalt:

    • Magnificat H.73
    • Beata est Maria H.25
    • Ouverture pour l'eglise H.524
    • Veni creator H.54
    • Prélude H.23a
    • Salve Regina H.23
    • Ad Beatam Virginem "Hodie Salus" H.340
    • Prélude H.237a
    • Élevation pour la paix "O bone Jeus" H.237
    • Ouverture Pour un resposoir H.523
    • Laudate Dominum H.159
    • Litanies de la Vierge H.84


    Die französische Formation Les Passions hat sich dem französischen Barock verschrieben und liefert hier ihren Beitrag zu Charpentier ab: zehn Motetten zur Verwendung in der Liturgie, die der Gottesmutter gewidment sind. Es sind Werke mit drei männlichen Sängern plus Instrumentalbegleitung; dazu kommen noch die Vorspiele zu zwei Motetten.


    Eine wohltuende Ruhe strahlt die Interpretation aus, ohne jedoch ihren virtuosen Charakter zu verlieren. Die Solisten singen schlank, intonationsrein und mit wenig Vibrato; die neun Instrumentalisten begleiten zurückhaltend und im richtigen Maß. Dennoch bleibt die Abstimmung genau richtig, kein Detail wird überdeckt oder drängt sich zu sehr in den Vordergrund. Der demütige Charakter dieser Musik bleibt stets in einem glücklichen Verhältnis zwischen Anbetung und selbstbewußter Präsentation. Eine wundervolle CD... :jubel:




  • (P) 2000 Opus 111 OPS 30-297 [39:29]
    rec. Juni 2000 (Lycée de l'Assomption, Rennes)


    Salomé Haller & Brigitte Chevigné (s)
    Francois-Nicolas Geslot (ct)
    Stephan van Dyck (t)
    Arnaud Marzorati (b)
    Maîtrise de Bretagne
    Le Parlement de Musique
    D: Martin Gester

    • In honorem Sancti Ludovici Regis Galliae Canticum H.365
    • In honorem Sancti Ludovici Regis Galliae H.418
    • Psalmus David 75us: Natus in Judea H.206

    Drei Motetten zu Ehren König Ludwigs IV. hat Gester neben dem berühmten Te Deum H.146 eingespielt. Es ist eine feine Interpretation mit Schwung und Anmut, mit austarierter Klanglichkeit und klarer Klangqualität. Die Besonderheit ist der Chor, der in den hohen Stimmen mit Knaben besetzt ist - dadurch entsteht ein deutlich unterscheidbares Register im Vergleich zu den beiden Solistinnen in Sopranlage. Tolle Einspielung... :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    PS:
    Die unterste Ausgabe in Orange ist ein dünnes Digipak ohne Booklet; außer dem Tracklisting findet sich nichts weiter darinnen.


  • (P) 2001 Glossa GCD 921603 [34:22]
    rec. Juli 2000 (Église Notre Dame du Liban, Paris)


    Le Concert Spirituel
    D: Hervé Niquet

    • Marches pour les Trompettes H.547 (instrumental)
    • Dixit Dominus H.202
    • In honorem Sancti Ludovici Regis Galliae Canticum H.365
    • Domine salvum fac Regem H.291

    Neben dem berühmten Te Deum H.146 hat Niquet diese Werke eingespielt. Sein Ensemble umfaßt einen 13köpfigen gemischten Chor (4s 3ct 3t 3b), aus dem sich die Solisten rekrutieren, sowie 16 Instrumentalisten. Musiziert wird im wachen Idiom, mit schwungvollem Tempo und mit feiner Klanglichkeit; elegant und würdig werden die drei Motetten und der Marsch umgesetzt, eingekleidet in einer exquisiten Klangqualität. So macht Charpentier Spaß... :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup: