Schütz bei Eterna - die erste Dresdner Gesamteinspielung?

  • Die erste großangelegte Aufnahmenreihe mit Schützens Musik war beim DDR-Label Eterna angelegt. Die Platten hatten meistens Dürer-Schnitte auf dem Cover (bis auf die Passionen-Aufnahmen glaube ich). Viele Aufahmen wurden vom Dresdner Kreuzchor beigesteuert, andere aber von Capella Fidicina unter Hans Grüß bzw zwei Aufnahmen unter der leitung von Dietrich Knothe.
    Viele der Aufnahmen sind (m.W.) nie auf CD erschienen.


    Ein Großteil der Aufnahmen mit dem Kreuzchor ist in dieser Box drin:



    Enthält:


    die 3 Passionen,
    Cantiones Sacrae
    Geistliche Chormusik
    Auferstehungshistorie
    Teile von Psalmen Davids
    Teile von Kleinen geistlichen Konzerten


    Ergänzt müsste sie noch mit:



    (Damit wird die Einspielung der Psalmen Davids op. 2 komplett.)





    In der Box gibt es eine CD mit Werken aus den "Kleinen geistlichen Konzerten" chorisch dargeboten. Auf LP gab es noch zwei weitere Alben ebenfalls mit Sängern des Kreuzchors aber solistisch gesungen. Die Sammlung wurde nie komplettiert, soweit ich weiß. S. hier


    Zwei Auswahl-Alben aus den Syphoniae Sacrae II und III mit dem Dresdner Kreizchor sind auf LP erschienen. Auf CD nicht greifbar.


    Zusammen mit Capella Fidicina entstanden die Gesamtaufnahmen von Symphoniae Sacrae I und II




    Links zu CD 2 und 3 (auf amazan.de nicht greifbar):


    https://www.amazon.com/Symphon…rich-Schutz/dp/B00008EWJ4


    https://www.amazon.com/Heinric…e-Sacrae-II/dp/B00H7GFLJU


    und die zwei Knothe-Aufnahmen:




    Der Schwanengesang und die zwei oben gezeigten CDs mit Doppelchörigen Werken, bzw. das eine Album mit Werken aus psalmen Davids unter Mauersberger sind auch hier zu finden (zusammen mit der anderen Box gibt es so "nur" ein Duplikat - es wäre natürlich besser, die hätten die Flämig-Aufnahme reingepackt, aber was soll's):



    Die Weihnachshistorie ist als Lizenzaufnahme in der Schützreihe von Eterna erschienen, siw war gleich mit der Columbia-Aufnhahme mit dem Windsbacher Knabenchor unter Hans Thamm:



    vgl:https://www.amazon.de/HEINRICH-WEIHNACHTSHISTORIE-Bildhülle-Langspiel-Schallplatte/dp/B00D3KJTJC/ulliblees-21


    Das ist schon ein großer Brocken aus dem Schütz-Lebenswerk... Kleine geistliche Konzerte sind nicht vollständig, Symphoniae sacrae III fehlt (bis auf Ausschnitte auf LP), alle anderen Werke mit Opuszahl sind aber eingespielt (bis auf den Becker-Psalter versteht sich). Von den vielen kleineren Werken fehlt aber natürlich viel.


    LG
    Tamás
    *castor*

  • Den Thread hätte von Rechts wegen ich eröffnen müssen, weil ich mit diesen Platten aufgewachsen bin und Schütz so kennengelernt habe. Vielen Dank daher an Tamàs, dass er an diese Pionierleistung erinnert. Leider habe ich die vinylen Schätze nicht mehr, dafür aber natürlich alle greifbaren CDs; die ich aber, das muss man auch ganz klar sagen, mit Ausnahme der "Exequien" kaum mehr höre, dafür gibt es zu viele gute opi-Alternativen. Irgendwo hatten wir anlässlich des opus magnum Schützens schon einmal die Diskussion, warum diese Interpretationen heutigen Ansprüchen nicht mehr wirklich genügten; ich persönlich sehe das differenzierter; denn was die Emotionalität des Chorklangs angeht und die Qualität der Solisten, können die älteren Dresdner immer noch punkten.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793