Jetzt im Ohr (2018)

  • Bis zum Beginn des Tatortreinigers auf NDR (3 Folgen zum Weltfrauentag)


    Kennichdochalleschon; wassollndas?


    :cursing:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • CD 1


    CD 1: Horowitz - The Last Romantic


    Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
    1. Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 659 (Transcribed for piano Ferruccio Busoni) 4:54


    Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
    Piano Sonata No.10 in C Major, K.330
    2. 1. Allegro moderato 4:33
    3. 2. Andante cantabile 5:10
    4. 3. Allegretto 3:39


    Frédéric Chopin (1810 - 1849)
    5. Mazurka No.13 in A minor Op.17 No.4 3:57
    6. Scherzo No.1 In B Minor, Op.20 8:23


    Franz Schubert (1797 - 1828)
    4 Impromptus, Op.90, D.899
    7. No.4 In A Flat Major (Allegretto) 7:48


    Franz Liszt (1811 - 1886)
    6 Consolations, S.172
    8. No. 3 in D flat major (Lento, placido) 4:12


    Robert Schumann (1810 - 1856)
    Noveletten, Op.21
    9. No.1 In F (Markiert und kräftig) 5:50


    Sergey Vasil'yevich Rachmaninov (1873 - 1943)
    10. Prélude in G sharp minor, Op.32, No.12 2:52


    Alexander Scriabin (1872 - 1915)
    11. Etude in C sharp minor, Op.2, No.1 2:58

    Frédéric Chopin (1810 - 1849)

    12. Polonaise No.6 In A-Flat, Op.53 "Heroic" 7:17


    Maurice Moritz Moszkowski (1854 - 1925)
    13.Etude in F major, op.72, no.6 1:27


    Der alte Horowitz bei der DG - eine unvergessliche Liaison.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 7: Dinu Lipatti


    Bach; Partita BWV 825; Choräle BWV 599 & 147; Ciciliana aus BWV 1031 (Aufnahme 1950)
    Schumann, Klavierkonzert op. 54 (Aufnahme 1947)


    Wunderbar und typisch die Auswahl - und damit mein Problem; fast alle der in dieser Edition vorgestellten Aufnahmen habe ich schon einzeln oder in Boxen.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 32

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Berit Solset, Nicholas Mulroy, Andreas Wolf, Kölner Akademie, Michael Alexander Willens, 2013


    Heute erstmals von CD und mit Booklet, in welchem auch der Text enthalten ist. Mal sehen, ob es so schlecht bleibt wie beim ersten Hören des Downloads.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Kennichdochalleschon; wassollndas?


    :cursing:


    Dafür geben es Programminformationen; habe deshalb gar nicht gewartet.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Weiß man das nicht vorher?


    :wink:


    *yes**yes**yes*

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Gewandhausorchester Leipzig, Riccardo Chailly, 2013
    CD 3:


    1 Tragic Overture, Op. 81
    Fantasias 7 Piano Pieces, Op.116
    2 No.4 - Intermezzo in E major (Arr. Paul Klengel)
    Intermezzi, Op.117
    3 No.1 - Intermezzo E flat major (Arr. Paul Klengel)
    Variations On A Theme By Haydn, Op.56a
    4 Theme: "Chorale St. Antoni" (Original Version)
    5 Variation I: Poco più animato (Original Version)
    6 Variation II: Più vivace (Original Version)
    7 Variation Iii: Con Moto (Original Version)
    8 Variation IV: Andante con moto (Original Version)
    9 Variation V: Vivace (Original Version)
    10 Variation VI: Vivace (Original Version)
    11 Variation Vii: Grazioso (Original Version)
    12 Variation Viii: Presto Non Troppo (Original Version)
    13 Finale: Andante (Original Version)
    Liebeslieder-Walzer, Op.52
    14 No.1 (Orchestral Version)
    15 No.2 (Orchestral Version)
    16 No.4 (Orchestral Version)
    17 No.6 (Orchestral Version)
    18 No.5 (Orchestral Version)
    Neue Liebeslieder Waltzer, Op.65
    19 No.9 (Orchestral Version)
    Liebeslieder-Walzer, Op.52
    20 No.11 (Orchestral Version)
    21 No.8 (Orchestral Version)
    22 No.9 (Orchestral Version)
    Symphony No.1 In C Minor, Op.68
    23 1. Andante (Original First Performance Version)
    24 Academic Festival Overture, Op. 80
    25 Hungarian Dance No.1 In C Minor
    26 Hungarian Dance No.3 In F
    27 Hungarian Dance No.10 In F


    Ist das die einzige CD aus der Box, die nicht früher einzeln veröffentlicht wurde?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi, 2011

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Julia Doyle, Alex Potter, Daniel Johannsen, Klaus Mertens, Chor der J. S.Bach-Stiftung, Orchester der J. S.Bach-Stiftung, Rudolf Lutz, 2016

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Radio Symphonieorchester Wien, Gottfried Rabl, 2002


    Ich hieraus:
    CD 2

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • La Tempete, Simon-Pierre Bestion, 2017


    Schlagt mich, aber mir gefält's ... :)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Michael Volle, Münchner Philharmoniker, Christian Thielemann, 2011

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Rolf Polke, Nadezda Kniplova, Rdolf Knoll, Fritz Uhl, Rolf Kühne, Ruth Hesse, Ditha Sommer, Gerald McKee, Bella Jasper, Angelika Berger, Erika Schubert, Heidemaria Ferch, Liselotte Becker-Egner, Chor der Wiener Volksoper, Großes Symphonie Orchester, Hans Swarowsky, 1968



    WWV 086 - Der Ring des Nibelungen - Sämtliche Zyklen auf CD (Diskographie)


    Siegfried
    July 27-31, August 1, 12, 14-15


    Besetzung:


    Siegfried - Gerald McKee
    Mime - Herold Kraus
    Brünnhilde - Nadezda Kniplova
    Wanderer - Rolf Polke
    Alberich - Rolf Kühne
    Fafner - Takao Okamura
    Erda - Ursula Boese
    Waldvogel - Bella Jasper


    klassik.com: Der Swarowsky-'Ring'

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Antonín Dvořák (1841-1904)
    Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88


    Musica Florea
    Marek Štryncl


    :jubel::jubel::jubel:


    Wann gibt's von Schtrünzl endlich die #Neun? *wirds**hmmm*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)