Jetzt im Ohr (2018)

  • Pierre-Yves Madeuf, Jean-Francois Madeuf, La Petite Bande, Sigiswald Kuijken, 2016


    Suite D-Dur TWV 55: D7 für Trompete, 2 Violinen, Viola, Bc; Sonate D-Dur TWV 44: D1 Trompete, 2 Violinen, Viola, Bc; Konzert D-Dur TWV 51: D7 für Trompete, 2 Violinen, Bc
    +Konzert D-Dur TWV 51: D8 für Horn, Violine, 2 Violen, BC; Konzert D-Dur TWV 52: D1 für 2 Hörner, 2 Violinen, Viola, Bc
    +Sonate D-Dur TWV 44: D1 (1. & 3. Satz ohne Trompete)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Barthold Kuijken, Sigiswald Kuijken, Wieland Kuijken, Gustav Leonhardt, 1997


    Ich hieraus:
    CD 1

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Martha Mödl, Ira Malaniuk, Regina Resnik, Hans Hotter, Gerhard Stolze, Hermann Uhde, Gustav Neidlinger, Wolfgang Windgassen, Orchester der Bayreuther Festspiele, Joseph Keilberth, 1953


    Dirigent: Joseph Keilberth
    Chor und Orchester der
    Bayreuther Festspiele


    Götterdämmerung
    29. Juli 1953


    Besetzung:


    Brünnhilde - Martha Mödl
    Siegfried - Wolfgang Windgassen
    Hagen - Josef Greindl
    Alberich - Gustav Neidlinger
    Gunther - Hermann Uhde
    Gutrune - Natalie Hinsch-Gröndahl
    Waltraute - Ira Malaniuk
    Woglinde - Erika Zimmermann
    Wellgunde - Hetty Plümacher
    Floßhilde - Gisela Litz
    1. Norne - Maria von Ilosvay
    2. Norne - Ira Malaniuk
    3. Norne - Regina Resnik

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 9: Wilhelm Kempff


    Beethoven; Klaviersonaten Nr. 9, 21, 31
    Brahms: Klavierstücke op. 76 (Ausz.) (Aufnahmen 1951 & 1952)


    Immerhin die frühe Einspielung der Sonaten, ich habe ja die spätere.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 34

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • BachPlus, Bart Naessens, 2017


    Nun via CD.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Rolf Polke, Nadezda Kniplova, Rdolf Knoll, Fritz Uhl, Rolf Kühne, Ruth Hesse, Ditha Sommer, Gerald McKee, Bella Jasper, Angelika Berger, Erika Schubert, Heidemaria Ferch, Liselotte Becker-Egner, Chor der Wiener Volksoper, Großes Symphonie Orchester, Hans Swarowsky, 1968



    WWV 086 - Der Ring des Nibelungen - Sämtliche Zyklen auf CD (Diskographie)


    Götterdämmerung
    August 3, 5-6, 15-17 & 19


    Besetzung:

    Brünnhilde - Nadezda Kniplova
    Siegfried - Gerald McKee
    Hagen - Otto von Rohr
    Alberich - Rolf Kühne
    Gunther - Rudolf Knoll
    Gutrune - Ditha Sommer
    Waltraute - Ruth Hesse
    Woglinde - Bella Jasper
    Wellgunde - Liselotte Becker-Egner
    Floßhilde - Erika Schubert
    1. Norne - Ingrid Göritz
    2. Norne - Margit Kobeck-Peters
    3. Norne - Siw Ericsdotter


    klassik.com: Der Swarowsky-'Ring'

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Muss gerade mal wieder ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Bachs Von Gott will ich nicht lassen, BWV 658 mit Esther Sialm aus Villmergen, Pfarrkirche Sankt Peter und Paul - Metzler (1978), III/34:



    Auch darin enthalten, CD 2, gekoppelt mit interessanten Aufnahmen mit Ivan Sokol (CD 1, 4 [tw.] & 5):


    derzeit für 81 Cent erhältlich


    Sehr schlank, geradezu asketisch und völlig uneitel gespielt - gefällt mir sehr.

  • Peter Harvey, Gary Cooper, 2009

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Jan Kobow, Christoph Hammer, 2013

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Peter Anders, Michael Raucheisen, 1945



    Aber nicht mehr komplett, sondern typische Stellen.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 35

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 3

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Hana Blazikova, Sophie Harmsen, Terry Wey, Eric Stoklossa, Tomas Kral, Marian Krejcik, Collegium Vocale 1704, Collegium 1704, Vaclav Luks, 2013

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793