Jetzt im Ohr (2018)

  • CD 1


    Maria Callas - The New Sound of Maria Callas (Callas remastered)


    Norma (Oper in 2 Akten) (Auszug)

    1 Casta Diva


    La Bohème (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    2 Sì, mi chiamano Mimì
    3 Donde lieta uscì


    Suor Angelica (Schwester Angelica, Oper in 1 Akt) (Auszug)

    4 Senza mamma


    Gianni Schicchi (Oper in 1 Akt) (Auszug)

    5 O mio babbino caro


    La Traviata (Oper in 3 Akten) (Auszug)

    6 E strano! E strano!
    7 Ah, fors' è lui
    8 Sempre libera
    9 Addio del passato


    Il Trovatore (Der Troubadour, Oper in 4 Akten) (Auszug)

    10 D'amor sull'ali rosee


    Carmen (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    11 Habanera: L'amour est un oiseau rebelle


    Werther (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    12 Briefarie: Werther! Qui m'aurait dit... Des cris joyeux


    Lucia di Lammermoor (Oper in 3 Akten) (Auszug)

    13 Regnava nel silenzio alta la notte e bruna
    14 Quando rapito in estasi

    La Cenerentola (Aschenbrödel, Oper in 2 Akten) (Auszug)

    15 Nacqui all'affanno e al pianto... Non più mesta


    Il Barbiere di Siviglia (Der Barbier von Sevilla, Oper in 2 Akten) (Auszug)

    16 Una voce poco fa


    Maria Callas, Margreta Elkins, Philharmonia Orchestra, La Scala Orchestra, Orchestre du Theatre National de l'Opera de Paris, Orchestre de la Societe des Concerts du Conservatoire, Herbert von Karajan, Tullio Serafin, Georges Pretre, Nicola Rescigno, Alceo Galliera, Antonino Votto

    1953-1964


    Also im Vergleich zu den mir vorliegenden Opern mit ihr ist die Klangqualität wirklich besser.

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 1



    Max Reger: Hermann Scherchen dirigiert Reger


    1 Eine Lustspiel-Ouvertüre op. 120


    Serenade G-Dur op. 95

    2 1. Allegro molto
    3 2. Vivace e Burlesca
    4 3. Andante semplice
    5 4. Allegro con spirito


    Eine romantische Suite op. 125

    6 1. Notturno: Molto sostenuto
    7 2. Scherzo: Vivace
    8 3. Finale: Molto sostenuto


    Margarete Bence

    Nordwestdeutsche Philharmonie

    Hermann Scherchen (Studioaufnahmen für Radio Bremen)
    1960/62


    Das ist wirklich herrlich, danke nochmal, Max.

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)



  • Ich hieraus:

    CD 7


    Max Reger

    Symphonic Prologue to a Tragedy op. 108

    A Romantic Suite op. 125


    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Heinz Rögner

    1975

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 2



    Montserrat Caballe - Great Operatic Recordings (Icon Series)


    Les Huguenots (Die Hugenotten, Oper in 5 Akten) (Auszug)

    1 # ciel! où courez-vous?
    2 Tu l'as dit
    3 Plus d'amour! plus d'ivresse!


    Giovanna d'Arco (Die Jungfrau von Orléans, Oper in 3 Akten) (Auszug)

    4 Oh, ben s'addice...Sempre all'alba


    Macbeth (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    5 Vegliammo invan due notti...Una macchia


    Un ballo in maschera (Ein Maskenball, Oper in 3 Akten) (Auszug)

    6 Teco io sto...Non sai tu...M'ami! M'ami!


    La forza del destino (Die Macht des Schicksals, Oper in 4 Akten) (Auszug)

    7 La Vergine degli'angeli
    8 Pace, pace, mio Dio


    Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Auszug)

    9 Oi vengo a domendar
    10 Non pianger mia compagna
    11 Tu che le vanità

    Montserrat Caballe, Jose Carreras, Astrid Varnay, Julia Hamari, Placido Domingo, Sherrill Milnes, Ruggero Raimondi, Royal Philharmonic Orchestra, Orchestra Sinfonica di Roma della RAI, Philharmonia Orchestra, London Symphony Orchestra, Lamberto Gardelli, Gianandrea Gavazzeni, Riccardo Muti u. a., 1970-1979

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 2



    Max Reger: Hermann Scherchen dirigiert Reger


    1 An die Hoffnung op. 124 (Kantate)


    Variationen und Fuge über ein Thema von Beethoven op. 86 (für Orchester)

    2 Thema: Andante
    3 Variation 1: Un poco più lento
    4 Variation 2: Appassionato
    5 Variation 3: Andante grazioso
    6 Variation 4: Vivace
    7 Variation 5: Andante sostenuto
    8 Variation 6: Allegretto con gracia
    9 Variation 7: Poco vivace
    10 Variation 8: Allegro pomposo
    11 Fuge: Con spirito


    Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132 (für Orchester)

    12 Thema: Andante grazioso
    13 Variation 1: L'istesso tempo
    14 Variation 2: Poco agitato
    15 Variation 3: Con moto
    16 Variation 4: Vivace
    17 Variation 5: Quasi presto
    18 Variation 6: Sostenuto
    19 Variation 7: Andante grazioso
    20 Variation 8: Molto sostenuto
    21 Fuge: Allegretto grazioso

    Margarete Bence

    Nordwestdeutsche Philharmonie

    Hermann Scherchen (Studioaufnahmen für Radio Bremen)
    1960/62


    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)





  • Ich hieraus:

    CD 1


    Max Reger

    Eine Ballettsuite op. 130

    Konzert im alten Stil op. 123

    Variationen und Fuge über ein Thema von Beethoven op. 86 (für Orchester)


    Karl Suske

    Heinz Schunk


    Staatskapelle Berlin

    Otmar Suitner

    1971/77

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)



  • Ich hieraus:


    CD 3


    Max Reger

    Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132 (für Orchester)

    Suite op. 128 (4 Tondichtungen nach Arnold Böcklin) "Böcklin-Suite"


    Walter Hartwich, Violine

    Staatskapelle Dresden

    Dresdner Philharmonie

    Heinz Bongartz

    1972/74

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • Busoni / FC / Bartoli:




    Der Interpret schreibt in dem Beiheft etwas von mystischem Reiz und visionären Genies. Wenn diese Enschätzung zutreffend sein sollte, jedenfall ist sie wohl nicht abwegig, so hat sich Bartoli bemüht diese tönend umzusetzen. Ich höre ausufernde Klangfarbengestaltungen (wie ich sie bei Harden oder Schiff/Serkin in dieser Weise nicht höre - Sonnentheils Orgeleinspielung lasse ich einmal außen vor), gepaart mit einer strengen Kontrapunktik, die an keiner Stelle eine Wahrnehmung von Sprödigkeit oder sachlicher Distanziertheit aufkommen lässt - mit anderen Worten und in Kurzform, Bartoli lotet die Möglichkeiten seines Instruments aufs Beste aus.

  • Die Hörschnipsel fesseln ...

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • Deshalb frage ich mich (oder eben Dich), ob seine Spielweise auf dem historischen Instrument taugt.

    Da kannst auch auch mich fragen: sie taugt.

    Dem kann ich nichts hinzufügen. Besonders die Humoresken finde ich auf dem Instrument sehr locker, perlend aber nicht oberflächlich.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)


  • Ferruccio Busoni

    Bach-Transkriptionen

    Präludien & Fugen BWV 532, 533 & 552

    Toccata, Adagio & Fuge BWV 564

    Toccata & Fuge BWV 565

    Chaconne BWV 1004

    10 Choralpräludien


    Sandro Ivo Bartoli (Klavier)
    2013

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • Busoni / FC/ Postnikova:



    Hier aus der ursprünglichen Erato-Doppel-CD-Box - inhaltlich identisch mit Apex. Etwas zurückgenommen im Ausdruck, als gelte es nur das Notenmaterial zuverlässig abzuspielen, tempomäßig arg gedehnt - nur am Ende überschlägt sich die Interpretin förmlich (merkwürdig), trotzdestonichts, nicht ohne Reiz, freundlich formuliert. Meine erste Aufnahme dieses Werkes - anläßlich des Kaufes vor vielen Jahren natürlich sofort gehört, seitdem in der Versenkung verschwunden.


  • Antonio Soler

    Klaviersonaten Nr. 28-41


    1 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 28 C-Dur
    2 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 29 C-Dur
    3 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 30 G-Dur
    4 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 31 G-Dur
    5 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 32 g-moll
    6 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 33 G-Dur
    7 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 34 E-Dur
    8 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 35 G-Dur
    9 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 36 c-moll
    10 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 37 D-Dur
    11 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 38 C-Dur
    12 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 39 d-moll
    13 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 40 G-Dur
    14 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 41 Es-Dur


    Denis Zhdanov, Klavier
    2011


    Ich hätte nun gedacht, nachdem ich Soler auf Cembalo gehört habe und unmittelbar davor Busoni, dass er mir auf dem Klavier nicht behagte, aber weit gefehlt.

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 24



    Johann Sebastian Bach

    Sämtliche geistliche Kantaten (Suzuki) - BWV 8, 33, 113, 8


    BWV 8: Liebster Gott, wenn werd ich sterben? (erste Fassung)
    BWV 33: Allein zu dir, Herr Jesu Christ
    BWV 113: Herr Jesu Christ, du höchstes Gut
    BWV 8: Liebster Gott, wenn werd ich sterben? (zweite Fassung)


    Hana Blazikova

    Yukari Nonoshita

    Carolyn Sampson

    Robin Blaze

    Yoshikazu Mera

    Gerd Türk

    Makoto Sakurada

    Peter Kooij


    Bach Collegium Japan

    Masaaki Suzuki

    1995-2015

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)


  • Heinrich Schütz

    Italienische Madrigale SWV 1-19 (Carus Schütz-Edition Vol.2)

    1 O Primavera Swv 1
    2 O Dolcezze Amarissime D'amore Swv 2
    3 Selve Beate Swv 3
    4 Alma Afflitta Swv 4
    5 Cosí Morir Debb'io Swv 5
    6 D'orrida Selce Alpina Swv 6
    7 Ride La Primavera Swv 7
    8 Fuggi, Fuggi O Mio Core Swv 8
    9 Feritevi, Ferite Viperette Mordaci Swv 9
    10 Fiamma Ch'allaccia Swv 10
    11 Quella Damma Son Io Swv 11
    12 Mi Saluta Costei Swv 12
    13 Io Moro, Ecco Ch'io Moro Swv 13
    14 Sospir, Che Del Bel Petto Swv 14
    15 Dunque Addio, Care Selve Swv 15
    16 Tornate, O Cari Baci Swv 16
    17 Di Marmo Siete Voi Swv 17
    18 Giunto È Pur, Lidia, Il Mio Swv 18
    19 Vasto Mar Swv 19


    Dresdner Kammerchor

    Hans-Christoph Rademann
    2010

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 4


    César Franck

    Symphonie en ré mineur (Sinfonie d-Moll), FWV 48, 1886–1888


    Chicago Symphony Orchestra

    Pierre Monteux

    7. Januar 1961

    Léo Delibes

    Coppélia ou La Fille aux yeux d’émail, Ballett, 1870: Prélude et Mazurka


    Boston Symphony Orchestra

    Pierre Monteux

    2. Dezember 1953


    Claude Debussy

    La Mer (1903–05)


    Boston Symphony Orchestra

    Pierre Monteux

    19. Juli 1954


    Camille Saint-Saëns

    Havanaise op. 83 (1887)


    Leonid Kogan

    Boston Symphony Orchestra

    Pierre Monteux

    12./ 13. Januar 1958

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 1



    Max Reger: Hermann Scherchen dirigiert Reger


    1 Eine Lustspiel-Ouvertüre op. 120


    Serenade G-Dur op. 95

    2 1. Allegro molto

    3 2. Vivace e Burlesca

    4 3. Andante semplice

    5 4. Allegro con spirito


    Eine romantische Suite op. 125

    6 1. Notturno: Molto sostenuto

    7 2. Scherzo: Vivace

    8 3. Finale: Molto sostenuto


    Margarete Bence

    Nordwestdeutsche Philharmonie

    Hermann Scherchen (Studioaufnahmen für Radio Bremen)
    1960/62

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)

  • CD 3


    Aida (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    1 Ritorna vincitor!
    2 Qui Radamès verrà...O patria mia
    3 Pur ti riveggo, mia dolce Aida
    4 O terra, addio


    Otello (Othello, Oper in 4 Akten) (Auszug)

    5 Era più calmo?...Mia madre aveva una povera ancella
    6 Ave Maria


    Mefistofele (Oper in 1 Prolog und 4 Akten) (Auszug)

    7 L'altra notte in fondo al mare


    Manon Lescaut (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    8 In quelle trine morbide
    9 Oh, sarò la più bella!...Tu, tu, amore? Tu!
    10 Sola, perduta, abbandonata


    La Bohème (Oper in 4 Akten) (Auszug)

    11 Sì. Mi chiamano Mimì
    12 Donde lieta uscì

    Montserrat Caballe, Jose Carreras, Astrid Varnay, Julia Hamari, Placido Domingo, Sherrill Milnes, Ruggero Raimondi, Royal Philharmonic Orchestra, Orchestra Sinfonica di Roma della RAI, Philharmonia Orchestra, London Symphony Orchestra, Lamberto Gardelli, Gianandrea Gavazzeni, Riccardo Muti u. a., 1970-1979

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)


  • Antonio Soler

    Klaviersonaten Nr. 42-56

    1 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr.42 Es-Dur
    2 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 43 G-Dur
    3 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 44 C-Dur
    4 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 45 G-Dur
    5 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 45 C-Dur
    6 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 47 c-moll "In a Dorian mode"
    7 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 48 c-moll "In a Dorian mode"
    8 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 49 d-moll "In a Dorian mode"
    9 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 50 C-Dur
    10 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 51 C-Dur
    11 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 52 e-moll
    12 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 53 A-Dur "De Clarines"
    13 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 54 C-Dur "De Clarines"
    14 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 55 F-Dur
    15 Sonate für Cembalo (Klavier) Nr. 56 F-Dur


    Mateusz Borowiak (Klavier)
    2013


    Letzte Nacht ...

    „Wie oft müssen wir noch hören, dass wir uns mit Geld kein Glück kaufen können, dass Macht auch den rechtschaffensten Menschen verdirbt, dass Ruhm die Privatsphäre zunichte macht. Misserfolg, Trennung, Krankheit und Tod können uns in jedem Augenblick heimsuchen.“ (Matthieu Ricard: „Glück“, S.54)