Jetzt im Ohr (2018)

  • CD 3


    Georg Friedrich Händel

    Orchesterwerke

    Concerto grosso in B flat, Op.3, No.1

    1 1. Allegro (Original Version)
    2 2. Largo (Original Version)
    3 3. Allegro (Original Version)


    Concerto grosso in B flat, Op.3, No.2

    4 1. Vivace - Grave (Original Version)
    5 2. Largo (Original Version)
    6 3. Allegro (Original Version)
    7 4. - (Original Version)
    8 5. - (Original Version)


    Concerto grosso in G, Op.3, No.3

    9 1. Largo e staccato (Original Version)
    10 2. Adagio (Original Version)
    11 3. Allegro (Original Version)


    Concerto grosso in F, Op.3, No.4

    12 1. Andante - Allegro - Lentamente (Original Version)
    13 2. Andante (Original Version)
    14 3. Allegro (Original Version)
    15 4. Minuetto (Original Version)


    Concerto grosso in D minor, Op.3, No.5

    16 1. without tempo indication (Original Version)
    17 2. Fuga Allegro (Original Version)
    18 3. Adagio (Original Version)
    19 4. Allegro, ma non troppo (Original Version)
    20 5. Allegro (Original Version)


    Concerto grosso in D, Op.3, No.6

    21 1. Vivace (Original Version)
    22 2. Allegro (Original Version)


    The English Concert

    Trevor Pinnock
    Februar 1984


    Immer noch ganz hervorragend; man kann eigentlich nicht sagen; dass es wesentlich bessere neuere Aufnahmen gibt.



  • Johann Sebastian Bach

    Orgelwerke: Kirnberger-Choräle und andere Orgelwerke Vol. 2.


    Toccata and Fugue in F Major, BWV 540
    1. Toccata and Fugue in F Major, BWV 540 00:17:33
    Fughetta: Das Jesulein soll doch mein Trost, BWV 702
    2. Fughetta: Das Jesulein soll doch mein Trost, BWV 702 00:01:59
    Herr Jesu Christ, dich zu uns wend, BWV 709
    3. Herr Jesu Christ, dich zu uns wend, BWV 709 00:03:53
    Allein Gott in der Hoh sei Ehr, BWV 711
    4. Allein Gott in der Höh sei Ehr, BWV 711 00:03:57
    Durch Adams Fall ist ganz verderbt, BWV 705
    5. Durch Adams Fall ist ganz verderbt, BWV 705 00:03:13
    Fugue in G Minor, BWV 578
    6. Fugue in G Minor, BWV 578 00:04:26
    Fughetta: Lob sei dem allmachtigen Gott, BWV 704
    7. Fughetta: Lob sei dem allmachtigen Gott, BWV 704 00:01:26
    Fugue in G Major, BWV 576
    8. Fugue in G Major, BWV 576 00:06:27
    Gottes Sohn ist kommen, BWV 703
    9. Fughetta: Gottes Sohn ist kommen, BWV 703 00:01:10
    Liebster Jesu, wir sind hier, BWV 706
    10. Liebster Jesu, wir sind hier, BWV 706 00:01:34
    Ich hab' mein Sach' Gott heimgestellt, BWV 707 and 708
    11. Ich hab' mein' Sach' Gott heimgestellt, BWV 707 and 708 00:06:21
    Wir Christenleut habn jetzund Freud, BWV 710
    12. Wir Christenleut habn jetzund Freud, BWV 710 00:02:15
    In dich hab ich gehoffet, Herr, BWV 712
    13. In dich hab ich gehoffet, Herr, BWV 712 00:03:00
    Fantasia super: Jesu, meine Freude, BWV 713
    14. Fantasia super: Jesu, meine Freude, BWV 713 00:05:50
    Partite diverse: Ach, was soll ich Sunder machen, BWV 770
    15. Partite diverse: Ach, was soll ich Sunder machen BWV 770 00:13:41


    Wolfgang Rübsam, Orgel (noch via AutoRip, daher nicht bekannt)

    ????


    Tracklist


    Zu BWV 540: Kann man Bach verhässlichen? Meine Schmerzgrenze ist jedenfalls deutlich überschritten ...

  • BWV 540 / 1


    rec. 27.03. & 04.04.1995


    An anderer Stelle hatte ich einmal geschrieben:


    Zitat

    "The music on this recording was performed on Brombaugh Organs at Southern Adventist University, Collegedale, Tennessee, and Lawrence University, Appleton Wisconsin, USA"


    Kirnberger Choräle vermutlich hier, alles andere - BWV 540, 576, 578, 770 - wohl hier.


    Dafür könnte auch sprechen, dass Rübsams 578er auch auf der Scheibe "The Great Organ Works" erschienen ist. Diese Aufnahme ist in Appleton produziert worden.




    Ob "verhässlicht" oder nicht oder vielleicht doch eher intensive Verinnerlichung - dazu später mehr.


    Rübsam selbst ist ja der Auffassung ...


    "Mit der Orgel muss man sich unterhalten können, damit man wirklich Musik ausstrahlt. Es ist unmöglich, einer historischen Orgel zu begegnen und einfach genau so zu spielen wie zuhause. Man kann mit Worten nicht beschreiben, wie grausam es klingen kann, wenn man dem Instrument ein steiles Tempo aufzwingt. Aus diesen Erkenntnissen ergaben sich die Naxos-Aufnahmen an bestimmten historisch konzipierten Instrumenten und somit wesentlich langsamere Interpretationen. Hinzu kommt, dass ich zu diesem Zeitpunkt auch schon in der Lage wa, die Aufnahme komplett selbst zu leiten. Insofern ist das wohl auch die einzige Einspielung des Bach-Orgelwerkes, bei der der Künstler auch der Toningenieur war."


    Mit der Verwendung von Brombaughinstrumenten (Stichwort: historisierende Neubauten) war er sicher nicht schlecht beraten.

  • Jetzt begreife ich erst, was mich so fasziniert. *yes*

  • Spannend! Ob wir das auslagern zu Rübsam oder woandershin?

  • CD 1



    Ich hieraus:

    CD 4


    Robert Schumann

    Abegg-Variationen op. 1 (1829/1830)
    12 Sinfonische Etüden op. 13 (1. Fassung: 1834–1835, möglicherweise auch 1836, 2. Fassung: 1849–1851)


    1-1 Variations On The Name Abegg, Op. 1 = Abegg-Variationen 7:34



    Symphonic Etudes, Op. 13 = Sinfonische Etüden (30:55)
    1-2 Theme
    1-3 Variation I
    1-4 Posthumous Variation I
    1-5 Variation II
    1-6 Variation III
    1-7 Variation IV
    1-8 Variation V
    1-9 Variation VI
    1-10 Posthumous Variation IV
    1-11 Posthumous Variation V
    1-12 Variation VII
    1-13 Posthumous Variation III
    1-14 Variation VIII
    1-15 Variation IX
    1-16 Posthumous Variation II
    1-17 Variation X
    1-18 Variation XI
    1-19 Finale


    Evgeny Kissin, Klavier

    30. September 1990




    Letzte Nacht: Ich kam erst nicht so recht rein in diesen Schumann, verlangte wohl zu viel Dämonie.




  • CD 33



    Johann Sebastian Bach

    Sämtliche geistliche Kantaten (Suzuki) - BWV 41, 92, 130


    BWV 41: Jesu, nun sei gepreiset
    BWV 92: Ich hab in Gottes Herz und Sinn
    BWV 130: Herr Gott, dich loben alle wir

    Hana Blazikova

    Yukari Nonoshita

    Carolyn Sampson

    Robin Blaze

    Yoshikazu Mera

    Gerd Türk

    Makoto Sakurada

    Peter Kooij


    Bach Collegium Japan

    Masaaki Suzuki

    1995-2015


  • Heinrich Schütz

    Becker-Psalter (Carus Schütz-Edition Vol.15): Psalm-Vertonungen SWV 97, 98, 102, 104, 120, 181, 196, 198, 201, 209, 209, 213, 226, 227, 231, 233, 235, 241, 242, 255, 256


    Psalmen Davids Swv 22-47 (Querschnitt)

    1 Der Herr sprach (Psalm 110)
    2 Was haben doch die Leut im Sinn (Psalm 2)
    3 Ach Herr, mein Gott (Psalm 6)
    4 Aus tiefster Not (Psalm 130)
    5 Es ist ein Freund (Psalm 122)
    6 Mit Dank wir sollen loben (Psalm 8)
    7 Wer nicht sitzt im Gottlosen Rat (Psalm 1)
    8 Wie sehr lieblich und schöne (Psalm 84)
    9 Wohl dem, der in Gottesfurcht (Psalm 128)
    10 Ich heb mein Augen (Psalm 121)
    11 Danket dem Herren (Psalm 136)
    12 Der Herr ist mein getreuer Hirt (Psalm 23)
    13 Ich will von Herzen danken (Psalm 111)
    14 Singet dem Herrn (Psalm 98)
    15 Jauchzet dem Herren (Psalm 100)
    16 An Wasserflüssen Babylon (Psalm 137)
    17 Nun lob, mein Seel (Psalm 103)
    18 Wenn Gott einmal erlösen wird (Psalm 126)
    19 Nicht uns, nicht uns, Herr (Psalm 115)
    20 Lobt Gott in seinem Heiligtum (Psalm 150)


    Dresdner Kammerchor

    Hans-Christoph Rademann

    2016

  • CD 1


    Richard Wagner

    Symphonische Auszüge aus "Der Ring des Nibelungen"


    Das Rheingold (Oper in 4 Bildern) (Auszug)

    1 Vorspiel - Zwischenspiele - Einzug der Götter in Walhall


    Die Walküre (Oper in 3 Akten) (Auszug)

    2 Walkürenritt
    3 Feuerzauber


    Orchestre de l'Opera National de Paris

    Philippe Jordan
    2012


    Gemessen an den heutigen Klangmöglichkeiten und angesichts der Vielzahl an Deutungsansätzen ist das hier einfach nur schwach. Jordan kann Wagner, daran besteht kein Zweifel; diese CD aber zeigt das nicht wirklich. Wenn jpc diese beiden Rezensionen ...


    Zitat

    »So mitreißend, so kraftvoll wie man sich Wagner überhaupt nur wünschen kann und dazu noch in einem so sagenhaft schönen Klangbild kommt hier das Orchestre de l’Opera National de Paris unter der Leitung von Philippe Jordan um die Ecke, dass einem beim Hören ganz heiß und kalt wird.
    All das, was einem bei den meisten Wagner-Novitäten des laufenden Jahres nicht passiert ist – nämlich, dass man fasziniert auf der Stuhlkante sitzt und mit der Musik förmlich mitfiebert -, das passiert beim Hören dieser fabelhaften Doppel-CD, die zudem alte Tugenden reanimiert. (...) Dazu kommt ein ausgezeichneter Aufnahmeklang, der auf angenehmste Weise die Raumakustik des ›Salle Liebermann‹ in der Opéra Bastille in Paris in die heimischen Hörräume transportiert.« (R. Aschemeier, the-listener. de, November 2013)


    »Der opulent besetzte Klangkörper der Pariser Oper schwingt sich zu einer Höchstleistung auf, die an emotionaler Intensität und instrumentaler Offensive Maßstäbe setzt – gerade weil sie zu jedem Zeitpunkt unmerklich und doch vollkommen kontrolliert erscheint. Der wahrlich süffige Klang der Einspielung entfaltet sich erst richtig in räumlicher Distanz, so dass der umjubelte Ring von 2013 akustisch auch in anderen Räumen als der Opéra de Paris seine Spuren hinterlassen wird.« (Fono Forum, Februar 2015)



    ... zitiert, weiß ich wirklich nicht, ob die Leute Ohren haben oder auch nur mehr als eine Wagner-CD kennen.



  • CD 8

    51JGtQdUvhL._SX300_.jpg

    Johann Sebastian Bach

    Orgelwerke Vol.6b: Choräle BWV 678-689, 2; Duette BWV 802-805; Fuge BWV 552, 2


    Clavier-Übung III (Part 2):
    Chorale Prelude Dies sind die heilgen zehn Gebot (II), BWV 678 []
    Chorale Prelude (Fughetta super) Dies sind die heilgen zehn Gebot, BWV 679 []
    Chorale Prelude Wir glauben all an einen Gott (I), BWV 680 []
    Chorale Prelude (Fughetta super) Wir glauben all an einen Gott, BWV 681 []
    Chorale Prelude Vater unser im Himmelreich (II), BWV 682 []
    Chorale Prelude Vater unser im Himmelreich (III), BWV 683 []
    Chorale Prelude Christ, unser Herr, zum Jordan kam (I), BWV 684 []
    Chorale Prelude Christ, unser Herr, zum Jordan kam (II), BWV 685 []
    Chorale Prelude Aus tiefer Not schrei ich zu dir (I), BWV 686 []
    Chorale Prelude Aus tiefer Not schrei ich zu dir (II), BWV 687 []
    Chorale Prelude Jesus Christus, unser Heiland (VI), BWV 688 []
    Chorale Prelude (Fuga super) Jesus Christus unser Heiland, BWV 689 []
    Duets BWV 802-805 []
    Prelude & Fugue in E flat major ("St. Anne"), BWV 552: Fugue []


    Matthias Eisenberg / Orgel St. Marien, Osnabrück

    1991

  • CD 4


    Georg Friedrich Händel

    Orchesterwerke


    Concerto Grosso In C, Hwv 318 "alexander's Feast"

    1 1. Allegro (Original Version)
    2 2. Largo - Adagio (Original Version)
    3 3. Allegro - Adagio (Original Version)
    4 4. Andante non presto (Original Version)


    Concerto grosso in G, Op.6, No.1

    5 1. A tempo giusto (Original Version)
    6 2. Allegro (Original Version)
    7 3. Adagio (Original Version)
    8 4. Allegro (Original Version)
    9 5. Allegro (Original Version)


    Concerto grosso in F, Op.6, No.2

    10 1. Andante larghetto (Original Version)
    11 2. Allegro (Original Version)
    12 3. Largo - Adagio - Larghetto andante, e piano (Original Version)
    13 4. Allegro, ma non troppo (Original Version)


    Concerto grosso in E minor, Op.6, No.3

    14 1. Larghetto (Original Version)
    15 2. Andante (Original Version)
    16 3. Allegro (Original Version)
    17 4. Polonaise Andante (Original Version)
    18 5. Allegro, ma non troppo (Original Version)


    Concerto grosso in A minor, Op.6, No.4

    19 1. Larghetto affettuoso (Original Version)
    20 2. Allegro (Original Version)
    21 3. Largo, e piano (Original Version)
    22 4. Allegro (Original Version)

    The English Concert

    Trevor Pinnock
    Juni 1984 und Februar 1982



  • Seit einer Woche habe ich Camilla Wicks entdeckt. Nie vorher gehört. Wie sie die großen Violinkonzerte sensibel, klar, differenziert ohne Show und großes Pathos interpretiert, erinnert mich manchmal an die Spielweise von Arthur Grumiaux. Großartike Casette


  • Georg Friedrich Händel


    Messiah


    H. Jenkinson, O. Jones, R. Brookes, Sopran

    I. Davis, Countertenor

    T. Spende, Tenor

    E. Dougan, Bass


    Choir of New College Oxford

    Academy of Ancient Music

    E. Higginbottom


    Wunderschön gesungen, wunderschön gespielt und das so sehr, dass vor lauter Schönheit Expressivität und Dramatik etwas zu kurz kommen.


    Siegfried