Jetzt im Ohr (2018)

  • Guten Abend


    Meine Nachtmusik:


     


    Johann Pachelbel

    " Un Orage d'Avril - Suiten, Canon, Lieder"


    Mit Hans Jörg Mammel ( Tenor ) und Gli Incogniti


    Gruß :wink:

    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Ja, gibt's Dich auch noch? :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  •   


    John Tavener: Total Eclipse (1999) und Agraphon (1995)


    Patrizia Rozario: Sopran

    John Harle: Saxophon

    Christopher Robson: Countertenor

    James Gilchrist: Tenor


    The Choir of New College, Oxford

    Max Jones: Knabensopran

    Edward Higginbottom: Leitung


    The Academy of Ancient Music

    Paul Goodwin


    War gestern in mein Ohr gewandert und ich war fasziniert, sowohl von der Begegnung von barocken und modernen Instrumenten wie auch von archaisch-östlichen Phrasen und Modernem im Gesang. Die metaphysische Stimmung erinnerte mich an Pasolinis "Das 1. Evangelium - Matthäus" oder auch den Beginn von Kubricks "2001". Wirkte auf mich also durchaus innerlich visuell. Hat mich ganz schön weggetragen und gefiel mir so gut, dass ich auch auf die vorangegangene Produktion von Tavener und der Academy, "Eternity's Sunrise", zugehen werde.

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)


  • Ludwig van Beethoven

    Septett Es-Dur op. 20 (1800) für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass


    Paul Hindemith

    Oktett für Bläser und Streicher (Klarinette, Fagott, Horn, Violine, zwei Violen, Violoncello und Kontrabass) (1958)


    Philharmonisches Oktett Berlin (Berlin Philharmonic Octet)

    1994


    Letzte Nacht I: Ganz großes Ohrenkino und was für eine gelungene Zusammenstellung!

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)



  • CD 15



    Johann Sebastian BachFerruccio Busoni

    Chaconne d-moll aus der Partita BWV 1004


    Ludwig van Beethoven

    Rondo op. 51 Nr. 2

    Rondo a capriccio op. 129

    Robert Schumann
    Kreisleriana op. 16 (1838)




    Evgeny Kissin, Klavier

    1998



    Letzte Nacht II ...

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)

  • CD 44



    Johann Sebastian Bach

    Sämtliche geistliche Kantaten (Suzuki) - BWV 146, 88, 43


    BWV 146: Wir müssen durch viel Trübsal
    BWV 88: Siehe, ich will viel Fischer aussenden
    BWV 43: Gott fähret auf mit Jauchzen

    Hana Blazikova

    Yukari Nonoshita

    Carolyn Sampson

    Robin Blaze

    Yoshikazu Mera

    Gerd Türk

    Makoto Sakurada

    Peter Kooij


    Bach Collegium Japan

    Masaaki Suzuki

    1995-2015

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)

  • CD 1


    Ich so:

    CD 1
    61Kkx2L7xBL._SS300.jpg



    Heinrich Schütz

    Geistliche Chor-Music 1648 (Carus Schütz-Edition Vol. 1)

    1 Es Wird Das Zepter Von Juda Swv 369
    2 Er Wird Sein Kleid In Wein Waschen Swv 370
    3 Es Ist Erschienen Die Heilsame Gnade Gottes Swv 371
    4 Verleih Uns Frieden Genädiglich Swv 372
    5 Gib Unsern Fürsten Swv 373
    6 Unser Keiner Lebet Ihm Selber Swv 374
    7 Viel Werden Kommen Von Morgen Swv 375
    8 Sammlet Zuvor Das Unkraut Swv 376
    9 Herr, Auf Dich Traue Ich Swv 377
    10 Die Mit Tränen Säen Swv 378
    11 So Fahr Ich Hin Zu Jesu Christ Swv 379
    12 Also Hat Gott Die Welt Geliebt Swv 380
    13 O Lieber Herre Gott, Wecke Uns Auf Swv 381
    14 Tröstet, Tröstet Mein Volk Swv 382
    15 Ich Bin Eine Rufende Stimme Swv 383
    16 Ein Kind Ist Uns Geboren Swv 384
    17 Das Wort Ward Fleisch Swv 385
    18 Die Himmel Erzählen Die Ehre Gottes Swv 386


    Dresdner Kammerchor

    Hans-Christoph Rademann
    2006

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)


  • Ludwig van Beethoven

    Septett Es-Dur op. 20 (1800) für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass


    Orchester der Wiener Akademie

    Martin Haselböck

    2016

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)

  • 510Rp5aHHhL._SS300.jpg


    Hieraus:

    CD 3

    519SIbqYJxL._SS300.jpg

    Antonín Dvořák

    Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88, Die Englische (1889, UA 2. Februar 1890)


    César Franck

    Symphonie en ré mineur (Sinfonie d-moll), FWV 48, 1886–1888


    Bamberger Symphoniker

    Fritz Lehmann

    1953/54


    Was für eine Box!

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)

  • Falls nicht noch ein Haydn2032 herauskommt, war das für dieses Jahr sicher meine letzte beabsichtige Anschaffung:



    Oder als praktischer Sofortdownload vor Erscheinungstermin inkl. digitalem Lepörellchen:


    51ajhFg73cL._SS500.jpg


    Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Clavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58*

    Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60


    *Amadé Wallisch, Fortepiano Franz Bayer (Wien c1825; Sammlung Gerd Hecher)

    Orchester Wiener Akademie

    Martin Haselböck

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790



  • Hieraus:

    CD 1

    519SIbqYJxL._SS300.jpg


    Modest Mussorgski

    Bilder einer Ausstellung (Orchesterfassung von Maurice Ravel)


    Berliner Philharmoniker

    Igor Markevitch

    21.-25. Februar 1953


    Nikolai Rimski-Korsakow

    Ouvertüren:
    Russische Ostern
    Die Mainacht

    Der goldene Hahn (Orchestersuite)
    Golden Cockerel (Orchestral Suite)


    Orchestre des Concerts Lamoureux

    Igor Markevitch
    12. November 1957

    11. Juni 1958

    8.-10. Juni 1958


    Was für eine Box!! Eine bessere Exhibition gibt es nicht und der Klang ist tadellos bis göttlich; in den 50ern!!!

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)


  • Johannes Brahms

    Ein Deutsches Requiem op.45


    Maria Stader

    Otto Wiener

    Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin

    Berliner Philharmoniker

    Fritz Lehmann
    1954


    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)

  • J. S. Bach / Fuga sopra il Magnificat, BWV 733 / Reinhardt Menger aus St. Andreas (Cuntzius, I/15), Abbenrode:


    512oUSshZjL._SL300_.jpg



    "1708 Neubau durch Christoph Cuntzius (Wernigerode), 1975 Restaurierung durch Schuke Orgelbau, dabei Änderung der Terz in eine Quinte 1 1/3', Entfernung eines Chores der Mixtur, 1993 Wiederherstellung des originalen Zustandes von 1708, nahezu alle Pfeifen original erhalten, das Werk ist das einzige erhaltene von Christoph Cuntzius."


    Zitat


  • Ludwig van Beethoven
    Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, 1804–1807
    4. Sinfonie B-Dur op. 60 (1806), UA 15. November 1807

    (Mitschnitte in den Konzerträumen der Wiener Erstaufführungen - Palais Lobkowitz, Wien)


    Gottlieb Wallisch

    Orchester der Wiener Akademie

    Martin Haselböck
    2017


    Letzte Nacht: Ganz schwer, wie schreiben, ohne den Geber zu beleidigen?! Das Klavierkonzert zeigt, auch wenn man es kaum mehr erkennt, dass man es nicht kaputtmachen kann, nicht mit einer kaputten Keksdose und nicht mit eigenartigen Läufen. Die Sinfonie nicht übel, aber im Vergleich zu anderen opi-Aufnahmen und natürlich auch omis doch eher unauffällig, zwischen Behutsamkeit und Langeweile changierend. Keine Sinfonie Haselböcks steht bei mir bei den opis auf Platz 1, dafür wagt er einfach zu wenig.

    "Wir Asketen hingegen kaufen nie mehr Musik als man bei Tag und Nacht-Beschallung in 50 Jahren hören könnte und nie mehr Bücher als man bei einer mittleren Lebenserwartung von 287 Jahren lesen wird..." (Oolong)