Jetzt im Ohr (2018)


  • Johann Sebastian Bach

    Weihnachtsoratorium BWV 248


    Barbara Schlick

    Michael Chance

    Howard Crook

    Peter Kooy


    Collegium Vocale Gent

    Philippe Herreweghe

    1988


    Für mich eins von den drei schönsten Weihnachtsoratorien.

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.



  • Johann Sebastian Bach


    Messe h-moll, BWV 232


    Gundula Janowitz, Sopran, Christa Ludwig, Alt, Peter Schreier, Tenor, Karl Ridderbusch, Bass


    Wiener Singverein

    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan


    Zäher, langweiliger Musikbrei: die schlechteste Interpretation der h-moll Messe, die mir bis dato untergekommen ist.


    Siegfried 🤮

  • :)


    Ja, man muss schon wie ich auf die Sänger abfahren, sonst hält man das nicht aus. :)


    BWV 232 - Messe h-moll: Einspielungen (omi)

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • CD 2



    Jean Sibelius

    6. Sinfonie in d-Moll, op. 104 (1918–1923)
    7. Sinfonie in C-Dur, op. 105 (1914-1924)

    Tapiola, symphonische Dichtung für Orchester op. 112 (1926)


    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan

    1965-1968

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.


  • Immer wieder Bach/Dimetrik - ich bewundere diese Lesart des Interpreten, der m.E. den Zyklus in der Weise versteht die Bandbreite der Ausdrucksmöglichkeiten seines Instruments zu demonstrieren (den Begriff "demonstrieren" bitte nicht mißverstehen, denn diese Aufnahme ist alles andere als vordergründig).