Jetzt auf den Augen - Filme (2018)

  • Es kann auch 2018 wieder geschaut werden, bis die Augen tränen.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Noch nicht gesehen.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Die Ungnade der späten Geburt hat es mir leider verwehrt dabei sein zu können.

    Geht mir nicht anders - zumal es jene Zeit der Rockmusik ist, die mir am Meisten etwas bedeutet. Aber dennoch gebe ich dir den Tipp, mal Gimme Shelter zu sehen, die Doku über das Altamont-Konzert der Rolling Stones 1969. Die bittersüße Tragik darinnen ist der perfekte Gegenpol zu Wadleighs optimistischer Sichtweise. Beide Filme sind das definitive Paar, wenn es um die sozialen Geistesströmungen jener Epoche geht.

  • Bei mir beginnt - The Doors ausgenommen - die Zeitrechnung mit AC/DC und Accept. :beatnik:

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Fack ju Göthe III


    Jo. Teil 2 hatte ich vermutlich ausgelassen, Teil 3 war aber besser als ich befürchtet hatte. So eine Chantal muß man erst einmal spielen und verkörpern können. Und dann wurde ja mächtigst auf meine sensiblen Tränendrüsen gedrückt (wie ich das hasse). Aber: nette Unterhaltung.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Die ersten beiden Teile kenne ich, und ich muß sagen, das ist schon sehr gekonnt realisiert worden. Natürlich ist da immer dieses Element der Gutmenschelei, das bricht leider die grelle Komik öfters auf, aber manche Szenen sind doch für die Götter. Jedenfalls kann man sich das ansehen, ohne groß angeödet zu sein.


    Nette Unterhaltung - das beste Lob, was ein Film wie dieser bekommen kann. Kein Witz! *yes*

  • Es gibt gute Szenen; aber ich kann berufsbedingt leider überhaupt nicht lachen; kenne aber auch nur 1 und 2.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Nette Unterhaltung - das beste Lob, was ein Film wie dieser bekommen kann. Kein Witz!


    So war das auch gemeint!

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Oh, sind die Filme so nah an der Realität?


    :D


    Die Realität ist auf andere Art viel schlimmer.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • So war das auch gemeint!


    Rischtisch. *yes*

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll mit Matt Damon, Michael Douglas u.a., R.: Steven Soderbergh


    Arte


    Ein wirklich köstlicher, humorvoller, ernster, zum Schluß auch trauriger aber immer sehr mutiger Film - dieser Michael Douglas, grandios seine Liberacedarstellung (noch verfügbar bis 17.01.2018).

  • Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll mit Matt Damon, Michael Douglas u.a., R.: Steven Soderbergh


    Sah ich

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)


  • Was für eine bespiellose Verschwendung - fünf Weltklasseschauspieler, von denen jeder einen eigenen Film tragen könnte, werden hier in einem mehr als nur peinlichen pseudophilosophischen Hochglanzscheißdreck verheizt.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793