Jetzt auf den Augen und Ohren - Konzertfilme und Bühnenwerke (2018)

  • Jaja, ich hab sie gehört ... :sleeping:*int*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Salome Musikdrama in einem Aufzug (1905) von Richard Strauss | 3sat


    Mediathek

  • Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra


    Zitat

    Das West-Eastern Divan Orchestra ist eine real gewordene Utopie. Das israelisch-palästinensische Orchester beweist jeden Tag, dass Frieden im Nahen Osten möglich ist. Gegründet 1998, ist das Orchester unter der Leitung von Daniel Barenboim zu einem erstklassigen Ensemble gereift und regelmäßig zu Gast bei den Salzburger Festspielen. 2018 stehen drei Schlüsselwerke aus Spätromantik und Impressionismus auf dem Programm.

    Tschaikowskis "Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35" wurde 1881 in Wien uraufgeführt. Mit seinen ungemein sanglichen und eingängigen Melodien wurde es schnell zu einem großen Erfolg, nicht nur beim Publikum. Denn trotz aller spieltechnischen Schwierigkeiten, ist das effektvolle Konzert auch ein dankbares Bravourstück für Virtuosen.

    Alexander Skrjabin komponierte "Le Poème de l'Extase" zwischen 1905 und 1908. Die Sinfonische Dichtung, die Skrjabin selbst gern als "Sinfonie" bezeichnete, ist eine der farbenreichsten Kompositionen aus der vor Kreativität geradezu berstenden Spätphase der musikalischen Romantik.

    "La Mer" wurde 1905 in Paris uraufgeführt. Claude Debussys "drei symphonische Skizzen" sind geradezu exemplarisch für den musikalischen Impressionismus. In drei Sätzen evoziert Debussy, der ursprünglich Seemann werden wollte, die Stimmung verschiedener Tageszeiten am Meer. Dabei löst er sich konsequent von den formalen Anforderungen an eine Sinfonie zugunsten eines frei fließenden, assoziativen Melos. Da heißt es ganz einfach sich zurücklehnen und den Tag am Meer genießen.

    Programm

    • Peter I. Tschaikowski: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35
    • Claude Debussy: "La Mer - Trois Esquisses Symphoniques"
    • Alexander Skrjabin: "Le Poème de l'Extase" op. 54

  • Carmen

    Frankreich, 1984


    Julia Migenes: Carmen
    Plácido Domingo: Don José
    Ruggero Raimondi: Escamillo
    Faith Esham: Micaëla
    François Le Roux: Moralès
    John-Paul Bogart: Zuñiga
    Susan Daniel: Mercédès
    Lillian Watson: Frasquita
    Jean-Philippe Lafont: Dancaïre
    Gérard Garino: Remendado
    Julien Guiomar: Lillas Pastia
    Accursio Di Leo: Führer
    Maria Campano: Manuelita


    Chor und die Kantorei von Radio France

    Orchestre National de France

    Lorin Maazel

    1984