Im Dutzend billiger: Meine persönliche OPERN-Hitliste

  • Liebe EROICAeaner/innen, zwar habe ich mit dieser Art von Listen gewisse Probleme, denn inhaltliche Kriterien der Auswahl und persönliche Hintergründe erhellend, fehlt bei einer bloßen Aufstellung natürlich Einiges. Da das EROICA-Forum noch am Anfang steht, erhoffe ich mir durch die Benennung der derzeitigen persönlichen >Top Twelve< doch einen kleinen Schritt zum Kennenlernen unserer individuellen Vorlieben, Eigenheiten, Vernarrtheiten, Schwerpunkte, Einseitigkeiten in Bereich der OPER............Ich mache gerne den Anfang ..........und bin einerseits gespannt auf Eure Favoriten......und zum Zweiten wünsche ich mir, daß bedingt durch Unterschiede, gemeinsame Begeisterung etc, später dann eventuell Diskussionen über Opern entstehen, die meheren von uns gefallen, oder uns aus anderweitigen Gründen interessieren, ärgern, langweilen, verwöhnen.


    Zwei absolute Favoriten: seit 3 Jahrzehnten im ewigen Wechsel


    1 + 2 Mozart Le Nozze di Figaro // Wagner Tristan und Isolde


    3 Korngold Tote Stadt


    4 Wagner Rheingold


    5 Wagner Götterdämmerung


    6 R Strauss Frau ohne Schatten


    7 Berlioz Les Troyens


    8 Verdi Don Carlos


    9 Wagner Meistersinger (im Wechsel mit Parsifal)


    10 Mozart Don Giovanni


    11 Janacek Die Sache Makropoulos


    12 Britten Peter Grimes (im Wechsel mit Billy Budd)


    Mit besten und vielleicht verlockenden Operngrüßen...............Arnulfus

  • ok, dann versuch ich mal meine 12 Opernlieblinge zu benennen, mit einem eher lockeren Ranking:




    1. J.B.Lully - AMADIS (1684)


    2. W.A.Mozart - IDOMENEO, RE DI CRETA (1781)


    3. G.F.Händel - ALCINA (1735)


    4. F.Cavalli - ERCOLE AMANTE (1662)


    5. J.P.Rameau - CASTOR ET POLLUX (1737 / 1754)


    6. C.W.Gluck - ORPHÉE ET EURIDYCE (frz. Fassung) (1774)


    7. A.M.E.Grétry - CÉPHALE ET PROCRIS (1773)


    8. J.B.Lully - ALCESTE, OU LE TRIOMPHE D'ALCIDE (1674)


    9. J.B.Lully - ARMIDE (1686)


    10. J.M.Kraus - PROSERPIN (1781)


    11. J.A.Hasse - CLEOFIDE (1731)


    12. W.A.Mozart - MITRIDATE, RE DI PONTO (1770)


    :wink:

  • Da weicht meine Liste ja vollkommen ab, liegt sicher daran, dass früher alles in deutscher Sprache gesungen wurde und ich auch heute noch jedes Wort, das gesungen wird, verstehen möchte, auch wenn ich den Inhalt der Oper kenne.


    Welche davon an erster Stelle steht, kann ich nicht sagen, ich liebe sie alle.


    1. Die lustigen Weiber


    2. Zar und Zimmermann


    3. Die verkaufte Braut


    4. Der Freischütz


    5. Die Hochzeit des Figaro (in deutsch)


    6. Der Waffenschmied


    7. Undine


    8. Zauberflöte


    9. Die Entführung aus dem Serail


    10. Fidelio


    11.Martha


    12. Der Wildschütz

  • Momentaufnahme:


    • Humperdinck: Hänsel und Gretel
    • Händel: Rodelinda
    • Mozart: Cosí fan tutte
    • Cherubini: Medea
    • Hasse: Cleofide
    • Arne: Artaxerxes
    • Martín y Soler: La Capricciosa corretta
    • Kraus: Proserpin
    • Paisiello: Nina
    • Mozart: Don Giovanni
    • Beethoven: Leonore
    • Gluck: Alceste


    Damit kann ich im Moment ganz gut hören...


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Hallo,


    DAS ist schon eine Erwähnung und ein näheres Hingucken wert. Nachdem VIER von uns ihre Dutzend-Opern-Favoriten gepostet haben (Reihenfolge: Arnulfus - Musica - Der Lullist - Ulli) ......stehen 45 (FÜNFUNDVIERZIG) verschiedene Opern zu Buche. GROSSARTIG, diese Vielzahl, was mich aber noch mehr verblüfft, ist unser doch bemerkenswert vielschichtiger, breitgefächerter Geschmack und kontrastierende Wertschätzung von Opern.


    NUR 3 Opern finden bei uns VIEREN "gemeinsame Eltern": Ulli und "der Lullist" finden ihr gemeinsames Kind mit >PROSPERIN von Kraus< .....Ulli und ich ziehen gemeinsam unseren Neurotiker "Don Giovanni" auf ......und Musica, wie auch meine Person, wollen gemeinsam verleugnen unseren verzogenen Cherubino >in Gardino<, bzw >in den Garten< fliehen gesehen zu haben, stattdessen lügen wir, daß sich die Beete vor lachen biegen.


    Da ich mit sehr frühen Opern nicht so kann, habe ich zumindest mit der Oper von JM KRAUS eine interessante Anregung bekommen, da ich die Oper nicht kenne... immerhin die Sinfonien dieses unterbewerteten Komponisten kenne und schätze. Etliche der Barockopern kenne ich überhaupt nicht.......dafür höre ich morgen in der Kölner Philharmonie 5 Stunden PARSIFAL von Richard dem Großen. :.) :.) :.)


    Vier Hitlisten und fünfundvierzig verschiedene Opern....WIE soll das weitergehen und enden ???


    Es grüßt Arnulfus

  • Zitat

    Da ich mit sehr frühen Opern nicht so kann, habe ich zumindest mit der Oper von JM KRAUS eine interessante Anregung bekommen


    Da Du ja schon mal "Les Troyens" von Berlioz dabei hast (die ich auch sehr, sehr schätze) wirst Du auch von Proserpin schnell angetan sein. Kraus und Gluck sind sich auch recht ähnlich - von da ist es kaum weit bis zu Rameau und dann kannste auch gleich Lully hören *flirt*:D:beatnik:

  • Da ich mit sehr frühen Opern nicht so kann, habe ich zumindest mit der Oper von JM KRAUS eine interessante Anregung bekommen, da ich die Oper nicht kenne... immerhin die Sinfonien dieses unterbewerteten Komponisten kenne und schätze.


    Dies liesse sich, finanzielle Egalität vorausgesetzt, kurzfristig ändern (die Preise sind wirklich gemein!):



    Die CD kann man in Stockholm für die Hälfte bekommen... aber die Aufnahme von Kraus' Proserpin ist einfach wunderschön!


    :love:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Ich bin ja kein großer Opern-Fan, da ich aber zur Velseitigkeit beitragen will.. :D


    1. Monteverdi: Orfeo
    2. Monteverdi: Il ritorno d'Ulisse in patria
    3. Fux: Constanza e fortezza
    4. A. Scarlatti Giuditta (a 3) - ich weiß keine richtige Oper, sondern Oratorium, aber so groß ist der Unterscheid ja doch nicht
    5. A. Scarlatti: Sedecia - dasselbe, wie vorhin
    6. Biber: Chi la dura, la vince
    7. Monteverdi: Incoronazione di Poppea
    8. A. Scarlatti: Griselda
    9. Landi: San Alessio
    10. Mussorgsky: Boris Godunov
    11. Mozart: Le Nozze di Figaro
    12. Wagner: Rheingold


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Lieber Tschabrendeki,


    dafür, dass du kein so großer Opernfan bist, hast du aber außergewöhnliche Opern genannt, die ich zum Teil überhaupt nicht kenne, großartig. Das gibt mir Grund mal meinen Operführer zu wälzen. *yepp*


    Ja, weil ich dafür aber Monteverdi-, Biber-, A. Scarlatti- und Fux-Fan bin... :D*yepp*


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Stefano Landis "Il Sant Alesio" ist mir zu krass :D


    Seitdem ich diese Oper kenne, weiß ich, was "Gegenreformation" und "christlicher Fanatismus" wirklich bedeutet *lol*


    Bibers "Chi la dura, la vince" ist aber wohl eher unter "Arminuis" geläufig oder?
    Ist da die Autorenschaft mittlerweile eigentlich gesichert ?


    In meiner Liste würden auch diverse Opern von Cesti auftauchen, aber leider gibts weder von "Il pomo d'oro" noch von "L'Argia" offizielle Aufnahmen :(

  • Bibers "Chi la dura, la vince" ist aber wohl eher unter "Arminuis" geläufig oder ?
    Ist da die Autorenschaft mittlerweile eigentlich gesichert ?


    ?( Sie war doch nie fragwürdig...


    Der Titel "Arminio" ist eine moderne Erfindung, ne? Damit die Oper interessanter wirkt... *flirt*


    LG
    Tamás
    :wink:

  • Na dann will ich auch mal - zwölfe zu finden is an der Fülle von Werken gar net soooo einfach...


    1. Donizetti - Lucia di Lammermoor
    2. Bellini - I Puritani
    3. Rossini - Le Comte Ory
    4. Händel - Rinaldo
    5. Mozart - Die Entführung aus dem Serail
    6. Puccini - Madama Butterfly
    7. Bellini - I Capuleti e I Montecchi
    8. Rossini - La Pietra del Paragone
    9. Mozart - Lucio Silla
    10. Donizetti - Don Pasquale
    11. Rossini - La Cenerentola
    12. Mayr - Medea in Corinto



    damit kann ich (halbwegs) gut leben

    Ich bin ich! Und wär ichs nicht, so möcht ichs werden!
    [Errol Flynn in einem Film über mich...;) ]

  • 12. Mayr - Medea in Corinto


    Echt jetzt? Ich hatte mir von dem Stück irgendwie mehr erhofft, weil der hochdramatische Stoff eigentlich einer meiner liebsten überhaupt ist. Welche Einspielung hast Du denn davon?


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Ein Dutzend Opern? Kein Problem.


    1. Mozart - Don Giovanni


    2. Donizetti - Lucia di Lammermoor


    3. von Flotow - Martha


    4. Rossini - Der Barbier von Sevilla


    5. Mozart - Die Zauberflöte


    6. Lortzing - Der Wildschütz


    7. Mozart - Die Hochzeit des Figaro


    8. Verdi - La Traviata


    9. Smetana - Die verkaufte Braut


    10. Humperdinck - Hänsel und Gretel


    11. Bellini - La Sonnambula


    12. Verdi - Rigoletto


    LG


    Maggie

  • Mein Dutzend wäre zur Zeit:


    1) Franz Schreker: Die Gezeichneten
    2) Leoš Janáček: Příhody lišky bystroušky
    3) Modest Mussorgski: Boris Godunow
    4) Claude Debussy: Pelléas et Mélisande
    5) Hans Pfitzner: Palestrina
    6) Wolfgang Amadeus Mozart: Cosí fan tutte
    7) Leoš Janáček: Z mrtvého domu
    8) Richard Wagner: Parsifal
    9) Alban Berg: Wozzeck
    10) Feruccio Busoni: Doktor Faust
    11) Olivier Messiaen: Saint François d'Assise
    12) Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleue


    In der Reserve:
    13) Erich Wolfgang Korngold: Das Wunder der Heliane


    :wink:

    Es grüßt Golaud


    ---
    "[...] man erschießt nun einmal keinen Hund, wenn Bach gespielt wird."
    Aus: Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker

  • Stefano Landis "Il Sant Alesio" ist mir zu krass


    Du machst mich neugierig: inwiefern? Die Landi-Platte von alpha ist eine meiner (derzeit) liebsten...


    :rolleyes:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)