Missa Benedicta es à 6 (1562): Einspielungen

  • Erstdruck: Missarum, Liber decimusquintus (Breitkopf & Härtel, Leipzig 1887) unter dem Namen Sine titulo


    Parodiemesse nach der Motette Benedicta es von Josquin Desprez
    entstanden im Jahre 1562
    Besetzung: SAATBB


    -----


    Peter Philips (1981)


    (P) 1981 Gimell Records 1585-01 (1 LP) [41:21]
    rec. März 1981 (Kapelle von Merton College, Oxford)


    Tallis Scholars
    D: Peter Philips


    Die Messe ist ein Frühwerk und steht noch ganz unter dem Einfluß der Frankoflamen. Sie lag bis zum Messen-Gesamtdruck von Breitkopf & Härtel nur in Manuskriptform vor und hatte zunächst keinen eigenen Namen (Missa Sine titulo); erst im frühen 20. Jahrhundert erkannten einige Musikwissenschaftler, daß Palestrina eine Motette von Desprez parodierte, worauf sie ihren heutigen Namen erhielt.


    Die Tallis Scholars sind ein gemischtes Ensemble, wobei hier nur die Soprane mit Frauen besetzt sind (4s 4a 3t 4b). Die Polyphonie in den Stimmen ist klar erhörbar, mäandert im typischen Palestrina-Stil dahin und verschmilzt sämtliche kontrapunktischen Techniken zu einem Satz. Das Tempo ist mittelschnell und gleichmäßig, das Ensemble klingt geschlossen und intoniert präzise. Eine sehr gute Einspielung... *sante*


    Neben der Messe ist auch die Motette und der Choral Benedicta es aufgenommen worden.