op. 24: Liederkreis nach Heinrich Heine: Einspielungen (opi)


  • Robert Alexander Schumann (1810-1856)
    Liederkreise opp. 24 & 39 u.a.


    José Pizarro, Tenor
    Davin Aijón, Fortepiano Modell Conrad Graf c1819 von Paul McNulty


    Besprechung folgt asap.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

  • Zugegeben, Pizarros Stimme fasziniert mich. Op. 24 habe ich lediglich seit Jahr und Tag mit Prégardien gehört (und sehr geschätzt, bloß das falsche Instrument war stets ein Dorn im Ohr). Für meine Ohren meistert Pizarro die Höhen, ohne im geringsten grenzwertig zu klingen oder zu Kratzen (brüchige Stimme). Er zieht mich in die Heinetexte hinein und es fällt mir extrem schwer, dort wieder herauszufinden. Mein Herz gehört in jedem Fall Lieb' Liebchen, Ich wandelte unter Bäumen, Berg' und Burgen.


    Das Begleitinstrument ist sorgfältig ausgewählt und auch, da aus McNultys Werkstatt, von besonderer Güte (vgl. Link w.o.). Der Forteist begleitet für mich perfekt: zurückhaltend und begleitend, expressiv, pittoresk und beschreibend.


    Eine wirklich tolle CD, die durch die „Bunten Blätter" nicht bloß mit Füllmaterial vollgestopft wurde, sondern gerade dadurch eine besondere Eigendynamik erreicht.


    *yepp*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790