BWV 1079 - Das Musikalische Opfer: Allgemeines

  • Die Kunst des Kanons - Johann Sebastian Bachs "Musikalisches Opfer", aus der Reihe: Interpretationen, Dlf - Erstsendung: 28.01.2018, Gast: Horst Weber, Musikwissenschaftler; Moderation: Michael Dasche - nachhörbar hier --> klick

  • Vielleicht möchte sich jemand befleißigen einen Thread zum Thema "Zeitungen und Zeitschriften als musikgechichtliche Quellen" zu eröffnen. In dem nachfolgenden Artikel geht es um die Geburt von Bachs MO, erschienen in den "Berlinische Nachrichten von Staats- und gelehrten Sachen" vom 11.05.1747:


    "Aus Potsdam vernimmt man, daß daselbst verwichenen Sonntag der berühmte Capellmeister aus Leipzig, Herr Bach, eingetroffen ist, in der Absicht, das Vergnügen zu geniessen, die dasige vortreffliche Königliche Musik zu hören. Des Abends, gegen die Zeit, da die gewöhnliche Cammer-Musik in den Königlichen Apartements anzugehen pflegt, ward Sr. Majestät berichtet, daß der Capellmeister Bach in Potsdam angelanget sey, und daß er sich jetzo in Dero Vor-Cammer aufhalte, allwo er Dero allergnädigste Erlaubnis erwarte, der Musik hören zu dürfen. Höchstdieselben erteilten sogleich Befehl, ihn hereinkommen zu lassen, und gingen bei dessen Eintritt an das sogenannte Forte und Piano, geruheten auch, ohne einige Vorbereitung in eigner höchster Person dem Capellmeister Bach ein Thema vorzuspielen, welches er in einer Fuga ausführen sollte. Es geschah dieses von gemeldetem Capellmeister so glücklich, daß nicht nur Se. Majest dero allergnädigstes Wohlgefallen darüber zu bezeigen beliebten, sondern auch die sämtlichen Anwesenden in Verwunderung gesetzt wurden.“


    Da wäre man doch gern dabei gewesen.