Yoricks Nachtgedanken bei Tage: Diskussionsthread

  • Von hier:


    Steile These, die er da vertritt - ich glaube nicht, daß man bei Demenz sehr viel dagegen machen kann. Zudem ist jede Art von Herausforderung ans Gehirn besser als stumpfes Vegetieren. Man spielt, man löst Rätsel, man liest, man hört bewußt Musik. Das hilft eine Menge.

  • Steile These, die er da vertritt - ich glaube nicht, daß man bei Demenz sehr viel dagegen machen kann. Zudem ist jede Art von Herausforderung ans Gehirn besser als stumpfes Vegetieren. Man spielt, man löst Rätsel, man liest, man hört bewußt Musik. Das hilft eine Menge.

    Ich denke auch, dass die Psychologie hier gern Philosophie sein möchte; aber so einfach ist das nicht.

    Valerio: So wollen wir nützliche Mitglieder der menschlichen Gesellschaft werden.

    Leonce: Lieber möchte ich meine Demission als Mensch geben.

    Georg Büchner: Leonce und Lena (3. Sz.)

  • Warum? Wenn man Altersdemenz auch als soziale Krankheit versteht und nicht nur als schicksalhaftes Geschehen in Gestalt der Ablagerung von irgendwelchen Eiweißsubstanzen im Gehirn, kann ich mir schon vorstellen, dass man das Risiko einer Erkrankung bei gesunder persönlicher und sozialer Lebensweise reduzieren kann.


    Zudem ist jede Art von Herausforderung ans Gehirn besser als stumpfes Vegetieren. Man spielt, man löst Rätsel, man liest, man hört bewußt Musik.

    An JDs Feststellung ist insoweit schon etwas dran. Hinzufügen würde ich das Vorhandensein einer positiven sozialen Umgebung zusammen mit anderen Menschen, wo man, wie JD schreibt, herausgefordert wird, gleichzeitig aber auch gestaltend aktiv bleibt. Vielleicht müssen wir uns in der Tat von der Vorstellung entfernen, dass, wenn das Gehirn erst einmal fertig entwickelt ist, sich nichts mehr ändern kann (Stichwort: Regenerationsfähigkeit des Gehirns).

  • Hinzufügen würde ich das Vorhandensein einer positiven sozialen Umgebung zusammen mit anderen Menschen, wo man, wie JD schreibt, herausgefordert wird, gleichzeitig aber auch gestaltend aktiv bleibt.

    Das sehe ich sogar als Grundvoraussetzung - ohne das geht es nicht. Ich hatte es nur vergessen zu erwähnen. Meine Demenz schreitet auch schon voran...*stumm*