Jetzt im Ohr (2019)

  • Na so was, sonst eröffnet Travinius doch immer ...



    Johann Sebastian Bach

    Messe h-moll BWV 232

    Dorothee Mields

    Hana Blazikova

    Thomas Hobbs

    Peter Kooij


    Collegium Vocale Gent

    Philippe Herreweghe

    2011


    ... ein schönes Hörjahr euch allen ... *sante*

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)

  • frohes neues Jahr wünsche ich Euch allen




    J.B.Lully: Te Deum

    Allabastrina Choir, Allabastrina Consort, Elena Sartori



    ganz ordentliche Einspielung, das Tempo ist im Vergleich zu Niquet oder Dumestre wesentlich gemäßigter, was aber nicht unbedingt schlecht ist.

    Was mich hingegen etwas stört, das Lateinische wird nicht französisch ausgesprochen.



  • Musik in oberschwäbischen Klöstern


    Ernest Weihnrauch (1730-1793)

    Requiem in e-moll (1780)

    Missa in g-moll (1782)


    Camerata vocalis der Universität Tübingen
    Südwestfunk Sinfonieorchester Badan Baden und Freiburg
    Andreas Sumski
    1997


    Gott, ist das schön ... :love:

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)

  • Prosit Neujahr :wink:


    Mein Neujahrskonzert:


     


    Johann Sebastian Bach

    " Toccaten BWV 565, 532, 538, 540, 564 & 566 "

    Von Leon Berben an der Schnitger-Orgel zu Alkmaar gespielt.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Ein gutes neues Jahr!



    Georg Friedrich Händel


    Messiah


    L. Dawson, N. Heaston, Sopran

    M. Kožená, Mezzosopran

    C. Hellekant, Alt

    B. Asawa, Countertenor

    J. M. Ainsley, Tenor

    R. Smythe, Bariton

    B. Bannatyne-Scott, Bass


    Choeur des Musiciens du Louvre

    Les Musiciens du Louvre

    M. Minkowski



  • Hieraus:

    CD 3



    Christoph Willibald Gluck

    Der betrogene Kadi


    Anneliese Rothenberger

    Helen Donath

    Regina Marheineke

    Nicolai Gedda

    Klaus Hirte
    Walter Berry


    Chor und Orchester der Staatsoper München

    Otmar Suitner
    Juli 1974

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)

  • [sicher auch einzeln]

    CD 2


    Ludwig van Beethoven

    9. Sinfonie d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Friedrich Schillers Gedicht Ode An die Freude (1815–1824)


    Agnes Davis

    Ruth Cathcart

    Robert Betts

    Eugene Loewenthal


    Philadelphia Orchestra

    Leopold Stokowski

    30. April 1943

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)


  • Ludwig van Beethoven

    9. Sinfonie d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Friedrich Schillers Gedicht Ode An die Freude (1815–1824)

    Hjördis Schymberg

    Lisa Tunell

    Gösta Bäckelin

    Sigurd Björling

    Musikalista Sällskapets Kor

    Stockholm Konsertförenings Orkester,

    Wilhelm Furtwängler
    8. Dezember 1943 (Stockholm)

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)

  • CD 3


    Johannes Brahms

    Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 (1883)


    Wiener Philharmoniker

    Karl Böhm

    1974-1976

    Letzte Nacht I ...

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)


  • Auch hier:



    Und hier:



    Ich hieraus:

    CD 1



    Johannes Brahms

    Sonate Nr. 3 f-Moll op. 5 (1854)


    Radu Lupu, Klavier

    1970/76


    Letzte Nacht II ...

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)



  • Musik in oberschwäbischen Klöstern


    Ernest Weihnrauch (1730-1793)

    Requiem in e-moll (1780)

    Missa in g-moll (1782)


    Camerata vocalis der Universität Tübingen
    Südwestfunk Sinfonieorchester Badan Baden und Freiburg
    Andreas Sumski
    1997

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)



  • Hieraus:

    CD 4



    Franz Schubert

    Der vierjährige Posten (1815, D 190): Singspiel, Theodor Körner (UA Hofoper Dresden 1896)

    Brokmeier, Willy

    Fischer-Dieskau, Dietrich

    Schreier, Peter

    Donath, Helen

    Lenz, Friedrich

    Rauschkolb, Sunhild

    Strassner, Fritz


    Chor des Bayerischen Rundfunks

    Münchner Rundfunkorchester

    Wallberg, Heinz

    Juli und August 1977

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)



  • Ludwig van Beethoven

    9. Sinfonie d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Friedrich Schillers Gedicht An die Freude (1815–1824)

    Irmgard Seefried

    Rosette Anday

    Anton Dermota

    Paul Schöffler


    Wiener Philharmoniker

    Wilhelm Furtwängler

    30. Mai 1953 (Wien)

    Hinsichtlich einer Greta-Karikatur: "Es ist ein Resultat meiner Verwunderung: Weltweit wird in aufgeklärten Gesellschaften diese spätpubertäre Autistengöre verehrt wie eine Heilige – deshalb auch dieses satirische Heiligenbild." (Walter Krämer)

  • Bachs MO:


    rec. 1983, Schloss Sanssouci, Potsdam


    Die Leipziger Bach-Combo mit


    Eberhard Palm – Violine von Johann Ulrich Fisher, Landshut 1726

    Manfred Otte – Violine von Johann Ulrich Fichtel, Mittenwald 1763

    Siegfried Pank – Violoncello von Joanes Keffer, Ramsau 1750

    Karl-Heinz Passin – Traversflöte von Rudolf Tutz, Innsbruck, Kopie nach G. A. Rottenburg, um 1750

    Walter Heinz Bernstein – Cembalo von Hans Ruckers, Antwerpen 1594, raval. 1700, Cembalo von Ammer, Leipzig 1981 nach Taskin, Paris 1769 & Hammerflügel von Gottfried Silberman, Freiberg 1746

    Besonderheit: Baumann spielt das Ricercar à 3 auf einem G. Silbermann-Hammerflügel, zudem begleitet der Interpret in einigen Canons, sowie in der Triosonate mit diesem Instrument (dort teilweise mit Cembalozug).


    Gute Nacht ...