Jetzt im Ohr (2019)



  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-moll op. 5 (1854)


    Arthur Rubinstein, Klavier
    17. Juni 1949

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-Moll op. 5 (1854)


    Hardy Rittner, Hammerflügel Ignaz Bösendorfer 1849/50

    2008


    Letzte Nacht ...

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )



  • Marc-Antoine Charpentier

    La Descente d'Orphee aux Enfers


    Tristes deserts; Sans frayeur dans ce bois; Non, non, je ne l'aime plus; Amour vous avez beau; Rendez-moi mes plaisirs; Oiseaux de ces bocages; Quoi, je ne verrai plus; Les Stances du cid; Celle qui fait tout mon tourment; Aupres du feu, on fait l'amour; Veux-tu, compere Gregoire; Beaux petits yeux d'ecarlate; Ruisseau qui nourrit dans ce bois


    Gerard Lesne

    Il Seminario Musicale
    2006

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-Moll op. 5 (1854)


    David Ezra Okonsar, Klavier

    rel. 2017

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Jean Philippe Rameau

    Les Indes Galantes-Suite


    Orchestra of the Eighteenth Century

    Frans Brüggen
    1992

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-moll (1854)

    Gerhard Oppitz, Klavier
    17.-22. November 1981 (Bürgersaal Eching bei München)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Bach / Iain Simcock


    61G7ljQiEIL._SX340_.jpg


    Präludium und Fuge G-Dur (BWV541)

    Sonate Nr. IV e-moll (BWV528)

    Choralvorspiele BWV 603, 607, 608, 617, 642, 644)

    Concert C Dur (BWV594), nach A Vivaldi

    Schmucke dich, o liebe Seele (BWV654)

    Fuge G-Dur "Alla gigue" (BWV577)

    Präludium und Fuge A-Dur (BWV536)

    Passacaglia und Fuge c-moll (BWV582)

    Koenig Orgel, Chapelle de la Communaute du Bon Pasteur, II/18, Angers

  • Erneut, diesmal in Detailbetrachtung:


  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-moll (1854)

    Idil Biret, Klavier

    November 1989 (Tonstudio van Geest)


    Gestern Abend zwischen den Saunagängen. meine Frau hatte Höraufgaben.


    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Robert Schumann

    Klaviersonate Nr. 1 fis-moll op. 11 (1832–1835)


    Volker Banfield, Klavier

    September und Dezember 1992 (Funkhaus Berlin)


    Letzte Nacht ...

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Marc-Antoine Charpentier

    Vespres a la Vierge


    Le Concert Spirituel

    Niquet

    1995

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Schon einmal diese Neuerwerbung bereitgelegt:

  • Daraus noch einige Höreindrücke, bevor es in die Matratzengruft geht:


    Gutes Nächtle ...