Jetzt im Ohr (2019)


  • Thomas Zehetmair - Ravel / Debussy


    Ravel: Tzigane; Pavane pour une infante efunte; Le tombeau de Couperin
    +Debussy: Petite Suite; Danses sacree et profane; Sarabande; Danse


    Thomas Zehetmair

    Orchestre de Chambre de Paris

    Thomas Zehetmair
    2013

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Leider das falsche Instrument - aber wie Tharaud den Beginn des Preludes aus dem Premier livre ... zum Zerreißen gespannt, verzögert ist aller Ehren wert. Cembalisten sind da nach meiner persönlichen Einschätzung tendenziell schneller und mit weniger wahrnehmbarer Verzögerung unterwegs* - eigentlich sehr schade, wenn ich im Vergleich dazu Tharaud höre.

    * ganz anders offenbar Belder:



    So gefällt mir das, :).


  • Hieraus:
    CD 7: Track 1-5


    Gustav Mahler

    5. Sinfonie


    Wiener Philharmoniker

    Leonard Bernstein

    September 1987 (live)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Hieraus:
    CD 8


    Felix Mendelssohn Bartholdy

    Geistliche Chorwerke Vol.8: Magnificat D-Dur; Jesu meine Freude; Tu es Petrus op. 111; Wir glauben all an einen Gott; Gloria

    Magnificat für Solostimmen, Chor und Orchester (1822)

    1 Magnificat
    2 Quia respexit
    3 Et misericordia
    4 Fecit potentiam
    5 Deposuit potentes
    6 Gloria patri
    7 Sicut erat


    8 Jesu, meine Freude (Kantate) (Choralkantate Nr. 3)
    9 Tu es Petrus op. 111 (für gemischten Chor, Soli und Orchester)


    Wir glauben all an einen Gott (Kantate) (Choralkantate Nr. 8)

    10 Wir glauben all an einen Gott
    11 Wir glauben auch an Jesum Christ
    12 Wir glauben an den Heiligen Geist


    Gloria (für gemischten Chor, Soli und Orgel)

    13 Gloria
    14 Laudamus te
    15 Gratias agimus tibi
    16 Domine Deus
    17 Qui tollis
    18 Quoniam


    Andrea Lauren Brown

    Monica Groop

    Werner Güra

    Michael Volle


    Kammerchor Stuttgart

    Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

    Frieder Bernius
    2007

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Hieraus:

    CD 9


    Franz Schubert

    Sinfonie h-moll D759 „Unvollendete“ (1822)


    Ludwig van Beethoven
    Leonore: Ouvertüre Nr. 3 Opus 72b (1806)


    Swiss Festival Orchestra

    Paul Kletzki

    1946 (live at Lucerne Festival)


    Magisch ...

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Diese, mich immer wieder von Neuem begeisternde Aufnahme:

    J. S. Bach / Tr. der Sonaten & Partiten (Violine solo) f. Gitarre / Paul Galbraith zupft sein achtsaitiges Instrument mit Stachel in Cellohaltung:



    Angesichts dieser Aufnahme frage ich mich allen Ernstes - wozu sollte man eigentlich eine Violine zur Hand nehmen, um diesen Zyklus zu interpretieren?

  • wie es aus meiner Perspektive anders geht, macht Nicol Matt vor.

    Also im Gegensatz zu seinem Namen ... :)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Gustav Mahler

    5. Sinfonie


    Bamberger Symphoniker

    Jonathan Nott

    15-19. September 2003

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Johannes Brahms

    Ein Deutsches Requiem op. 45


    Maria Stader

    Dietrich Fischer-Dieskau

    Orchestre National de Paris

    Paul Kletzki
    1956

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Hieraus:
    CD 9


    Felix Mendelssohn Bartholdy

    Geistliche Chorwerke Vol.9


    Psalm 95 "Kommt, lasst uns anbeten" op. 46; Ach Gott vom Himmel sieh darein; 2 Englische Psalmen (Nr. 5 & 31);Venez et chantez les louanges; Hymne op. 96; Psalmen nach Lobwasser Nr. 2, 24, 31, 91, 93, 98, 100; Psalm 98 "Singet dem Herrn ein neues Lied";Weihnachtshymne "Hark! The herald angels sing"; Herr Gott, dich loben wir


    Tracklist


    Andrea Lauren Brown

    Monica Groop

    Werner Güra

    Michael Volle


    Kammerchor Stuttgart

    Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

    Frieder Bernius
    2008

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • 51hYCrGo7TL.jpg


    Hieraus:

    CD 9


    Johannes Brahms

    Violinkonzert D-Dur op. 77 (1879)


    Johanna Martzy, Violine

    Philharmonia Orchestra

    Paul Kletzki

    1955

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • 719RtsG38bL._SS300_.jpg


    CD 10


    Robert Schumann

    Sinfonie Nr. 4 in d-moll op. 120 (Erstfassung 1841, Umarbeitung zur Endfassung 1851)

    Ouvertüre zu: Manfred. Dramatisches Gedicht in drei Abteilungen nach Lord Byron für elf Sprechrollen, sieben Solostimmen, fünfstimmigen Chor und Orchester op. 115 (1848)


    Israel Philharmonic Orchestra

    Paul Kletzki

    1954 (1959?)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • CD 2


    Ludwig van Beethoven
    Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111 (1822)
    Klaviersonate Nr. 23 f-Moll op. 57 (Appassionata) (1804)


    Julius Katchen, Klavier

    1955


    Letzte Nacht ...

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • 71ExCN1uGbL._SL300_.jpg


    Hieraus:

    CD 7


    Orlando di Lasso

    Septem psalmi poenitentiales (1556 bis 1559)

    Psalmus Primus
    1-1 No. 1 Domine Ne In Furore Tuo 13:08
    Psalmus Secundus
    1-2 No. 2 Beati Quorum Remissæ Sunt Iniquitates 19:15
    Psalmus Tertius
    1-3 No. 3 Domine Ne In Furore Tuo... Quoniam 24:45


    Baritone Vocals – Gordon Jones
    Baritone Vocals - Paul Hillier
    Bass Trombone – Richard Lister
    Bass Vocals – David Beavan
    Cornett – Bruce Dickey
    Countertenor Vocals – David James (13), Michael Chance
    Organ – John Toll
    Tenor Vocals – Charles Daniels, John Potter, Leigh Nixon, Philip Cave, Rogers Covey-Crump
    Theorbo – Stephen Stubbs
    Trombone [Tenor] – Charles Toet
    Viol – Charles Medlam, Kees Boeke


    Paul Hillier

    Kees Boeke Consort

    The Hilliard Ensembl

    Juli 1985 (Jesus College Chapel, Cambridge)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Hieraus:

    CD 6



    Pjotr Tschaikowski

    Manfred-Sinfonie h-moll op. 58 – Sinfonie in vier Bildern nach Byron (1886)


    Philharmonia Orchestra

    Paul Kletzki

    1954

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • CD 2


    Alexander Borodin

    Sinfonie Nr. 2 h-Moll (1869–76)


    London Symphony Orchestra

    Jean Martinon

    1960

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • 51iZt9BS5nL._AC_.jpg


    Hieraus:

    CD 3


    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, 1800–1803


    Julius Katchen, Klavier

    London Symphony Orchestra

    Piero Gamba

    1958


    Felix Mendelssohn Bartholdy

    Präludium und Fuge D-Dur op. 35 Nr. 2
    Auf Flügeln deds Gesanges op. 34 Nr. 2


    Fantasien op. 16 Nr. 1-3 (Capricen)

    Nr. 2 Scherzo e-moll

    Rondo capriccioso E-Dur op. 14


    Julius Katchen, Klavier
    1953


    Letzte Nacht I ...

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )