Jetzt auf den Augen - Filme (2019)


  • Paula

    BRD/Frankreich, 2016


    Es ist mir unbegreiflich, dass man es einfach nicht schafft, ein Mindestmaß an historischer und biografischer Genauigkeit walten zu lassen, wenn man schon eine historische Figur in den Focus stellt. Diese Anmaßung immer, gegenwärtige Vorstellungen von Frau und Gesellschaft ohne mit der Wimper zu zucken 100 Jahre zurückzutransportieren. Ähnlich ärgerlich wie bei der unsäglichen Effi Briest der unsäglicheren Hermine Huntgeburth ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Teddybär


    Zitat

    Teddybär ist ein introvertierter Mann Anfang 30, der mit seinem behinderten Vater in der Favela Rio de Janeiros lebt. In seiner Freizeit geht er am liebsten in den Point 202, eine Schwulensauna in Rio. Als er eines Tages bei einem alten Mann an der Copacabana putzt, entdeckt er einen schlafenden jungen Mann, der ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Im Point 202 sieht er ihn wieder …

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hereditary - Das Vermächtnis

    USA, 2018


    Großer, heiliger Gott!!!

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Das Gespenst der Freiheit

    Frankreich, 1974

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ran

    Frankreich/Japan, 1985

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • A1yvwSyjz8L._SY300_.jpg


    Malastrana

    Italien-Jugoslawien-BRD 1971


    Wahnsinn - es gibt ihn doch, den Genrefilm, der die Grenzen reiner Unterhaltung sprengt. Erzählt wird die Geschichte eines amerikanischen Journalisten, dessen Freundin plötzlich und unerwartet verschwindet, und seine Suche nach ihr, die ihn in Teufels Küche bringt. Bemerkenswert ist die Erzählperspektive: der Journalist liegt im Wachkoma und erinnert sich an die vergangenen Ereignisse, während sein Körper im Leichenschauhaus untersucht wird. Am Ende weißt der Zuschauer, was passiert ist - wird aber auch Zeuge eines äußerst gemeinen Filmendes.


    Erstaunlich ist die Inszenierung, die es schafft, die reale Erinnerung so perfekt mit unterbewußten Assoziationen zu verbinden, daß ein perfektes Kaleidoskop an Irrealismus entsteht. Ich muß zugeben - ich hätte dem italienischen Kinos so eine Einzelleistung nicht wirklich zugetraut, wenn man mal von Fellini, Visconti oder Pasolini absieht (die niemals Genrefilme gemacht haben). Ein bemerkenswerter Film mit starken Darstellern und einer ungewöhnlichen filmischen Umsetzung. Absolut empfehlenswert...

    *yepp**yepp**yepp**yepp**yepp**yepp*


  • Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
    USA, Frankreich 2018


    Jetzt im Kino ...


    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Werk ohne Autor

    BRD, 2018

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Jetzt auf den Augen - Filme (2017)


    Heute nochmal: Manchmal brauche ich eben Stuff ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Jetzt auf den Augen - Filme (2017)


    Mal wieder, köstlicher Thrash ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Pfad der Rache

    USA, 2017


    Könnte einer der schlechtesten und peinlichsten Filme aller Zeiten sein ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Kenne ich gar nicht ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Nüscht; 1974, mit den Schauspielern, dem Forschungsstand - da erwarte ich mir ehrlich gesagts nicht viel ... überdies ist mir Mussolini zuwider ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Oder worauf liegt denn der Schwerpunkt des Films?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Hase, geht es um die große Verbrechensschau, um innere Monologe und Selbstzweifel, um die Darstellung von Seelen in der Natur?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793