Sinfonien

    • Offizieller Beitrag

    Werkübersicht


    Sinfonie G-Dur Wq 173 H648 (1741)

    • Allegro assai
    • Andante
    • Allegretto


    Sinfonie D-Dur Wq 176 H651 (1755)

    • Allegro assai
    • Andante
    • Presto


    Sinfonie e-moll Wq 177 H652 (1756)

    • Allegro assai
    • Andante moderato
    • Allegro


    Sinfonie e-moll Wq 178 H653 (1756)
    Fassung von Wq 177 mit Bläsern

    • Allegro assai
    • Andante moderato
    • Allegro


    Sinfonie G-Dur Wq 180 H655 (1758)
    Bläser ad libitum

    • Allegro di molto
    • Largo
    • Allegro assai


    Vier Berliner Sinfonien


    Sinfonie D-Dur Wq 174 H649 (1755)

    • Allegro assai
    • Andante
    • Allegro


    Sinfonie F-Dur Wq 175 H650 (1755)

    • Allegro assai
    • Andante
    • Tempo di Menuet


    Sinfonie Es-Dur Wq 179 H654 (1757)
    Bläser ad libitum

    • Prestissimo
    • Larghetto
    • Presto


    Sinfonie F-Dur Wq 181 H656 (1762)
    Bläser ad libitum

    • Allegro
    • Andante
    • Allegro assai


    Sechs Hamburger (Streicher-) Sinfonien


    Sinfonie G-Dur Wq 182.1 H657 (1773)

    • Allegro di molto
    • Poco Adagio
    • Presto


    Sinfonie B-Dur Wq 182.2 H658 (1773)

    • Allegro di molto
    • Poco Adagio
    • Presto


    Sinfonie D-Dur Wq 182.3 H659 (1773)

    • Allegro assai
    • Adagio
    • Allegretto


    Sinfonie A-Dur Wq 182.4 H660 (1773)

    • Allegro ma non troppo
    • Largo ed innocentemente
    • Allegro assai


    Sinfonie h-moll Wq 182.5 H661 (1773)

    • Allegretto
    • Larghetto
    • Presto


    Sinfonie E-Dur Wq 182.6 H662 (1773)

    • Allegro di molto
    • Poco Andante
    • Allegro spirituoso


    Vier Hamburger (Orchester-) Sinfonien


    Sinfonie D-Dur Wq 183.1 H663 (1775/76)

    • Allegro di molto
    • Largo
    • Presto


    Sinfonie Es-Dur Wq 183.2 H664 (1775/76)

    • Allegro di molto
    • Larghetto
    • Allegretto


    Sinfonie F-Dur Wq 183.3 H665 (1775/76)

    • Allegro di molto
    • Larghetto
    • Presto


    Sinfonie G-Dur Wq 183.4 H666 (1775/76)

    • Allegro assai
    • Poco Andante
    • Presto
    • Offizieller Beitrag

    Vier Hamburger (Orchester-) Sinfonien


    Die vier Hamburger Sinfonien Wq 183.1-4 (H663-666) sind stets dreisätzig aufgebaut, dem Schema der italienischen Opernsinfonia (-overture) folgend: schnell - langsam - schnell. Äußerst kurios - um nicht zu sagen harmonisch kühn - sind die Übergänge zu den einzelnen Sätzen gestaltet, denn keiner der jeweils ersten beiden Sätzen verfügt über einen wirklichen Schluß:


    Bei der F-Dur-Sinfonie Wq 183.3 (H665) beispielsweise hält der Stirnsatz sehr unerwartet unisono auf einem dis inne. Dieses dis wäre enharmonisch verwechselt ein es, somit die Sept zur Grundtonart, welche allerdings ohne Background quasi 'freischwebend' völlig irritierend den Satz zum Halten bringt. Nach einer kurzen langsamen Überleitung folgt der Mittelsatz in d-moll, der wiederum keinen eigenen Schluß hat, sondern mittels Erwartungshaltung verbreitendem Vorhalt auf den Finalsatz vorbereitet.


    Die D-Dur-Sinfonie Wq 183.1 (H663) hat Ähnliches zu bieten: ebenfalls sehr unerwartet hält der Satz auf der Unterterz B-Dur inne und moduliert zum folgenden Es-Dur (!) des Mittelsatzes, der wiederum keinen privaten Schluß hat und unmittelbar in das Finalpresto übergeht.


    Auch bei der Es-Dur-Sinfoinie Wq 183/2 (H664) macht Carl Philipp Emanuel Bach von dieser Vorgehensweise Gebrauch: Der Kopfsatz mündet in einem langsam ausklingenden Ges-Dur (!), der Mittelsatz erfolgt beginnend auf einem C7-Akkord... (also Sept der Durparallele der parallelen Molltonart...)


    Die Partitur der G-Dur-Sinfonie war bei der IMSLP leider nicht zu finden gewesen, aber auch hier folgt der Komponist dem gleichen entzückenden und zugleich im wahrsten Wortsinn verrückten Modell.