Happy new ear: Neuerscheinungen (2020)


  • Georg Friedrich Händel (1685-1759)

    Agrippina HWV 6


    Joyce DiDonato, Elsa Benoit, Luca Pisaroni,

    Franco Fagioli, Jakub Jozef Orlinski, Andrea Mastroni


    Il Pomo d'Oro

    Maxim Emelyanychev

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Das ist ja wirklich allerliebst - ein neuer Rademann, allerdings einige Monate zu früh (erwerbbar bereits ab 10.01.2020):



    Johann Sebastian Bach / JP / Elizabeth Watts, Benno Schachtner, Patrick Grahl, Sebastian Winckhler, Peter Harvey, Gaechinger Cantorey, Hans-Christoph Rademann

  • Lieber Max,

    wenn Du bei Rademanns JP zuschlägst, wäre ich über eine kurze Einschätzung dankbar.

    Da ich um die 20 Aufnahmen habe, musste ich mir versprechen, nur noch aussergewöhnliche Neueinspielungen zu erwerben. Und da bin ich sehr an Argumenten interessiert, die meine Ratio besänftigen und meine Besitztriebe beglücken*yorick*

    Solche Argumente suche ich übrigens noch für Peter Schreiers Alterseinspielung, die vor ein paar Monaten erschien...

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Du verwendest meine Zitate gegen mich?;)

    Aber Du hast doch gelesen, dass ich nur 20 Johannespassionen habe?

    Und Mässigung, so lehrt es schon der heilige Benedikt, setzt voraus, dass man das Nötige besitzt!

    Bei 20 Johannespassionen halte ich das für noch nicht ausdiskutiert!


    Euch allen ein gesegnetes, fröhliches, unbeschwertes lichtvolles und friedliches Weihnachtsfest!

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Bach / MP / Masaaki Suzuki II - bislang weder bei JPC noch bei Amazon auffindbar ... aber bei Presto Classical:


    "Masaaki Suzuki and his Bach Collegium Japan made their first recording of the St Matthew Passion in March 1999. Twenty years later, in April 2019, it was time once again, as the singers and players gathered in the concert hall of the Saitama Arts Theater in Japan."


    klick



    Benjamin Bruns (Evangelist), Carolyn Sampson (Sopran), Aki Matsui (Sopran, Damien Guillon (C-T), Clint van der Linde (Bariton), Makato Sakurada (Tenor), Zachary Wilder (Tenor), Christian Immler (Bariton), Toru Kaku (Bass), Bach Collegium Japan, Masaaki Suzuki

  • Bei 20 Johannespassionen halte ich das für noch nicht ausdiskutiert!

    Vielleicht sollten wir auch hier einen Liebhaberthread eröffnen, denn mich interessierte ganz ernsthaft über welche Aufnahmen Du verfügst und vielleicht auch welche Produktionen Du ganz besonders bevorzugst.

    Ohne Garantie für Vollständigkeit und ohne Verlinkungen mal nur die Dirigenten:

    Richter

    2x Herreweghe

    2x Gardiner

    Rotzsch

    Schreier ( die erste)

    Jacobs

    2x Harnoncourt

    Haller

    Cleobury

    Güttler

    Biller

    Kuijken

    Koopman

    Suzuki

    Brüggen

    Rilling

    Veldhoven


    Und trotz all der grossen Namen mein Favorit mit

    Links

    The Scholars Baroque:

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Am 28. Februar erscheint neues Spätmittelalterliches von Marc Lewon mit Paul Kieffer und Grace Newcombe:



    Grace Newcombe, Paul Kieffer, Marc Lewon: Two Lutes with Grace - Plectrum Lute Duos of the Late 15th Century


    Stücke von Agricola, Bedyngham, Dalza, des Prez, Frye, Ghiselin, Ghizeghem, Roelkin, Spinacino und Tinctoris.


    Aufgenommen wurde im Februar 2018. Hier im Naxos-Katalog und hier der Booklet-Text.


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • J. S. & C. P. E.:



    Performing on period instruments ... :), erschienen bei ALBA, einem Label, das insbesondere für differenzierte Klanggestaltung bekannt ist, jedenfalls wenn ich meine Orgelmaßstäbe anlege.


    Das Booklet lässt sich sicher ohne viel Aufhebens recherchieren.

  • Bach / MP / Masaaki Suzuki II - bislang weder bei JPC noch bei Amazon auffindbar ... aber bei Presto Classical:

    Nicht mal BIS Records selber hat sie momentan gelistet. Aber BIS ... bis 07. Februar ist ja noch Zeit.

    Jetzt aber bei Amazon:



  • Das hätte ein interessanter Beitrag zur kürzlich ausgehend von Savall diskutierten Einspielung der drei letzten Mozart Sinfonien werden können. Es gab auch einen recht euphorischen Beitrag heute dazu im DLF. Die Ausschnitte klangen ziemlich gut, v.a. nach dem Savall Erlebnis, weht hier augenscheinlich ein anderer, beschwingterer Geist. Allerdings handelt es sich bei dem Ensemble um eine nur leicht aufgehübschte OMI *omi* (Blech ist anscheinend laut DLF-Beitrag historisch), was mich am Kauf hindert. Ansonsten wird für meine Ohren in den letzten Takten (408) des Finales (werden im DLF-Beitrag gespielt) den Vorschlägen keinerlei Beachtung geschenkt, nichts Neues unter der Sonne *wait*.


    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

    Symphonien Nr.39-41

    Ensemble Resonanz, Riccardo Minasi

  • Am 6. März kommt ein barocker Tartini mit einer Ersteinspielung:



    Giuseppe Tartini: Violin Concertos

    • Violin concerto in e-Moll, D56
    • Violin concerto in A-Dur, D96
    • Violin concerto in d-Moll, D45
    • Concerto in G-Dur (Tadaaa!)
    • Concerto in d-Moll, D44

    Chouchane Siranossian


    Venice Baroque Orchestra

    Andrea Marcon


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)