Jetzt im Ohr (2020)


  • Francesco Gasparini

    Kantaten: "Sapessi almen perche";"La Lontananza";"Chi non sa che sia morire";"Dimmi gentil Daliso"
    +Sinfonia (Sonata) a tre für 2 Violinen & Bc


    Monique Zanetti (Soprano)

    Pascal Bertin (Countertenor)

    Yasunori Imamura (Theorbo)


    Fons MusicaeYasunori Imamura
    2005

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • 41r74KmN3xL._SS280.jpg

    Ludwig van Beethoven
    3. Sinfonie Es-Dur op. 55 „Eroica“ (1803/1804)


    Les Dissonances

    David Grimal

    20. Dezember 2012 und 19. Dezember 2013 (Wo?)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hieraus:

    CD 1-3


    Jean Philippe Rameau

    Hippolyte et Aricie (1733)


    Mark Padmore (Hippolyte)

    Anna Maria Panzarella (Aricie)

    Lorraine Hunt (Phedre)

    Laurent Naouri (Thésée) & Eirian James (Diane)

    Les Arts Florissants
    William Christie

    6.-13. Oktober 1996 (Salle Wagram, Paris)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Camilla de Rossi

    San Alessio (Oratorium)


    Graham Pushee (Alessio - Tenor)
    Rosa Dominguez (Sposa - Sopran)
    Agnieszka Kowalczyk (Madre - Sopran)
    William Lombardi (Padre - Tenor)

    Ensemble Musica Fiorata
    Daniela Dolci

    April 2001 (Reformierte Kirche Meiringen, Schweiz)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • 61ww-dG-73L._SS300_.jpg


    Ludwig van Beethoven

    7. Sinfonie A-Dur op. 92 (1811/1812)
    1 Poco Sostenuto - Vivace 14:40
    2 Allegretto 8:27
    3 Preso - Assai Meno Presto 9:39
    -4 Allegro Con Brio 8:48


    Les Dissonances

    David Grimal

    27. Mai 2010

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Wolfgang Rihm (*1952)


    Lichtes Spiel

    Ein Sommerstück für Violine und kleines Orchester


    Dyade für Violine und Kontrabass


    Krzysztof Penderecki (1933 - 2020)


    Duo concertante für Violine und Kontrabass


    Sebastian Currier (*1959)


    Time Machines

    für Violine und Orchester


    Anne Sophie Mutter, Violine

    Roman Patkaló, Kontrabass


    New York Philharmonic

    Michael Francis

    Alan Gibert


    Siegfried

  • 51FoTno97HL.jpg



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Präludium (Fantasie) und Fuge C-Dur KV 394 (383a)

    1 Adagio - Andante 5:08

    2 Andante Maestoso 5:04

    Sonate Nr. 12 F-Dur KV 332 (300k)

    3 I: Allegro 9:01

    4 II: Adagio 4:59

    5 III: Allegro Assai 6:07


    6 Fantasie d-moll KV 397 (385g) 6:21


    Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331 (300i)

    7 Andante Grazioso (Theme & Variations) 13:54

    8 Menuetto & Trio 7:41

    9 Alla Turca: Allegretto 3:25


    Andrei Gavrilo, Klavier

    Dezember 1988 (No.1 Studio, Abbey Road, London)


    Schon letzte Nacht: Eine von zwei Dutzend CDs meiner vieltausendhülligen Sammlung, von der ich um's Verrecken nicht weiß, wie sie dort hineingelangt ist. Bestellhistorien bei Amazon, jpc, medimops etc. kann ich auf Jahre und Jahrzehnte zurückverfolgen und vor Ort gekauft habe ich diese Scheibe sicher auch nicht angesichts ihres Alters. Hat mir jemand


    Und auch eine, bei der man sich fragt, ob Mozart im "Alter" Beethoven antizipiert oder Beethoven in seiner Jugend Mozart plagiiert hat oder ob nur der Pianist eins von beiden glaubte beweisen zu müssen oder gar beides. KV 331 wohltuend wenig aufdringlich, ja sogar ausgesprochen zurückhaltend, nicht feige, aber doch defensiv, ohne jeden "Hört-mal-Gestus".

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ludwig van Beethoven

    5. Sinfonie c-moll op. 67 [„Schicksalssinfonie“] (1800–1808)


    Les Dissonances

    David Grimal
    2010


    Immer noch die beste 5. ever - kraftvoll und grazil ... :jubel:

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hieraus:

    CD 4-6



    Jean-Philippe Rameau

    Les Indes galantes (1735: Paris)


    Gerda Hartman, soprano (Hebe, Emilie, Zaire)

    Philippe Huttenlocher, bass (Bellone, Osman, Huascar, Ali, Don Alvar)
    Jennifer Smith, soprano (L'Amour, Phani, Fatime, Zima)
    Louis Devos, tenor (Valere, Carlos, Damon)
    John Elwes, tenor (Tacmas, Adario)

    Ensemble Vocal a Coeur Joie de Valence
    Orchestre Jean-Francois Paillard, Valence
    Jean-Francois Paillard

    1974 (Salle des Fetes de Valence, Drome)


    Da bahnt sich eine neue Liebe an, bislang konnten nur Vivaldi und Charpentier bei mir punkten. Von Lully gibt es wohl noch keine Box.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • I musicisti dell'imperatore - Musik zur Zeit Karl VI.


    Giovanni Antonio Piani: Sonaten für Violine & Bc op. 1 Nr. 1, 3, 9
    +Antonio Caldara: Kantate "Risoluto son gia tiranno amore"
    +Alessandro Scarlatti: Kantate "Appena chiudo gli occhi"
    +Antonio Vivaldi: Kantate "Lungi dal vago volto"


    Raffaella Milanesi (Sopran)

    G. A.P. Ensemble
    2014 (Erholungshaus der Bayer AG Leverkusen)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  •    


    Christian Ludwig Boxberg (1670 - 1729)


    Sardanapalus


    Rinnat Moriah, Sopran

    Theodora Baka, Mezzosopran

    Franz Vitzthum, Kontertenor

    Jan Kobow, Tenor

    Markus Flaig, Bass


    United Continuo Ensemble

    Jörg Meder



    Eine gute Oper, gut gesungen, gut gespielt und schlecht aufgenommen: klingt irgendwie dumpf und basslastig.


    :(

    Siegfried

  • CD 2


    Ludwig van Beethoven: Emil Gilels - Beethoven Sonatas (DGG)


    Klaviersonate Nr. 4 Es-Dur op. 7 (1796)
    Klaviersonate Nr. 8 c-moll op. 13 (Pathétique) (1799)
    Klaviersonate Nr. 10 G-Dur op. 14 Nr. 2 (1799)


    Emil Gilels (Klavier)

    August und September 1984 (op. 7) (Jesus-Christus-Kirche, Berlin-Dahlem)

    September 1980 (op. 13) (Jesus-Christus-Kirche, Berlin-Dahlem)

    Juni 1985 (op. 14/2) (Jesus-Christus-Kirche, Berlin-Dahlem)


    Schon letzte Nacht ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hieraus:

    CD 7-9



    Jean-Philippe Rameau

    Castor et Pollux (Créée à Paris, Académie Royale de Musique, 24 octobre 1737)


    Jeanette Scovotti (Sopran): Minerve
    Märta Schéle (Sopran): Vénus
    Zeger Vandersteene (Tenor): L'Amour
    Rolf Leanderson (Bariton): Mars
    Jeanette Scovotti (Sopran): Télaire
    Norma Lerer (Kontra-Alt): Phébé
    Zeger Vandersteene (tenor): Castor
    Gérard Souzay (Bariton): Pollux
    Jacques Villisech: Jupiter


    Stockholmer Kammerchor

    Concentus Musicus Wien

    Nikolaus Harnoncourt

    Februar und Mai 1972 (Stockholm and Wien)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Reinhard Keiser

    Fredegunda (1715)


    Fredegunda - Dora Pavlíková, Soprano
    Galsuinde - Bianca Koch, Soprano
    Bazina - Katja Stuber, Soprano
    Chilperich - Tomi Wendt, Baritone
    Sigibert - Michael Kranebitter, Baritone
    Hermenegild - Tomo Matsubara, Tenor
    Landerich - Tobias Haaks, Tenor

    Neue Hofkapelle München

    Christoph Hammer

    6.-14. Februar 2007 (Prinzregententheater München)


    Im Garten ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Alle im Urlaub? Gar nicht abgemeldet? 8-)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 3


    Ludwig van Beethoven

    Klaviersonaten Nr.1-32


    Klaviersonate Nr. 5 c-Moll op. 10 Nr. 1

    Klaviersonate Nr. 6 F-Dur op. 10 Nr. 2

    Klaviersonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3

    Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13 (Pathétique) (1799)


    Michael Korstick (Klavier)

    17.-20. Mai 2006 (Radio Bremen: Sendesaal)


    Letzte Nacht: Was für ein Glück, diesen Pianisten zu haben ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Francesco Antonio Pistocchi

    Il Martirio di San Adriano (Oratorium)


    Alessandro Carmigiani - alto
    Patrizia Vaccari - soprano
    Gianluca Ferrarini - tenore
    Sergio Foresti - basso


    Compagnia de Musici

    Franceso Baroni
    November, 2001 (Lo Teatro all'Antica, Sabbioneta, Italy)


    Unfassbar schön!

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793