Jetzt im Ohr (2020)


  • Hieraus:

    CD 5


    Tracklist

    Tracklis


    Alto Vocals – Andrew Watts, David Hurley (3), Robert Harre-Jones, Robin Blaze, Timothy Wilson
    Alto Vocals, Organ – Malcolm Smith
    Baritone Vocals – Ben Parry, Charles Pott, Donald Greig, Henry Wickham
    Bass Vocals – Julian Clarkson, Michael Lessiter, Richard Savage, Simon Grant
    Chitarrone – Fred Jacobs (2), Paula Chateauneuf
    Cornett – Adrian Tribe, David Staff, Douglas Kirk, Jean-Pierre Canihac, Jeremy West, Nicholas Perry
    Dulcian – Keith McGowan, William Lyons
    Organ – Carole Cerasi, James Johnstone, Jan Waterfield, Laurence Cummings, Timothy Roberts
    Sackbut [Bass Sackbut] – Anthony Leggett, Patrick Jackman, Stephen Saunders
    Sackbut [Tenor Sackbut] – Abigail Newman, Adrian Lane, David Purser, Paul Nieman, Peter Bassano, Richard Cheetman, Simon Gunton, Susan Addison, Tom Lees
    Tenor Vocals – Angus Smith, Gerard O'Beirne, Julian Podger, Robert Horn, Steven Harrold, Tom Phillips
    Violin, Organ – Anna McDonald
    Violin, Viola – Florian Deuter, Rachel Podger
    Violone – Rafael Mizraki, Timothy Lyons


    Gabrieli Consort & Players

    Paul McCreesh
    August 1995 (Scuola Grande di San Rocco, Venice)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)


    Orpheus

    oder die wunderbare Beständigkeit der Liebe

    Musikalisches Drama


    Dorothea Röschmann, Ruth Ziesak, Maria Christina Kiehr, Isabelle Poulenard, Sopran

    Axel Köhler, Countertenor

    Werner Güra, Tenor

    Roman Trekel, Bariton

    Hanno Müller-Brach Ann, Bariton-Bass


    RIAS-Kammerchor

    Akademie für alte Musik Berlin

    René Jacobs



    Siegfried

  • Guten Tag


    jetzt im Ohr:


       


    Danziger Orgellandschaft Vol.1 - 'Wie ein Phönix aus der Asche'

    Orgelwerke von Sweelinck, Frescobaldi, Froberger, Kerll, Muffat, Böhm, Bach, Buxtehude, Shade und aus der Danziger Tabulatur (1591); gespielt von Andrzej Mikolaj Szadejko an der Orgel der Trinitatis-Kirche der Franziskaner zu Danzig.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Also diese wohl eben erst beginnende Edition würde mich auch reizen.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1


    Great Conductors Of The 20th Century - Nikolai Golovanov


    Alexander Glasunow

    Sinfonie Nr. 6 c-Moll op. 58 (1896)


    Moscow Radio Symphony Orchestra
    Nikolai S. Golovanov

    1952 (Moscow, Russia, USSR)


    Felix Mendelssohn Bartholdy

    Ein Sommernachtstraum op. 21, MWV P 3 (1826/1831): Ouvertüre

    Musik zu Ein Sommernachtstraum (William Shakespeare) op. 61, MWV M 13 (1843): Scherzo


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1952 (Moscow, Russia, USSR)


    Pjotr Tschaikowski

    Ouverture solennelle „1812“ op. 49 – Festouvertüre (1880)


    Moscow Radio Symphony Orchestra
    Nikolai S. Golovanov

    1948 (Moscow, Russia, USSR: live)


    Franz Liszt

    Orpheus (1853/54) S98


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1952 (Moscow, Russia, USSR)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1

    51vgFexlzhL._SX425_.jpg


    EMI Great Conductors of the 20th Century: Dimitri Mitropoulos


    Gustav Mahler

    6. Sinfonie a-moll


    Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester

    Dimitri Mitropoulos

    31. August 1959 (Klaus-von-Bismarck-Saal, WDR, Köln: Live-Studio-Aufnahme)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Leonore (1805)


    Marlis Petersen, Dmitry Ivashchenko,

    Maximilian Schmitt, Robin Johannsen, Johannes Weisser


    Zürcher Sing-Akademie

    Freiburger Barockorchester

    René Jacobs


    Die Ofentüre (Leo II op. 72a) ist - für mich - bis jetzt - - das Beste, was Jacobs je zu bieten hatte ... 8|*hüpf**yorick*

    Ich bin da ja grundsätzlich anderer Meinung als die Welt: die Overtüre ist die beste! Nur das nachfolgende Singspiel passt nicht ganz dazu ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Tatsächlich jetzt drei mal gehört in - gefühlten - 20 Minuten?


    Spur 4 (CD 2 = Track 26): :umfall::umfall::umfall::umfall::umfall:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Einige geile Aufnahmen zum Sonderpreis, erschienen bei ifo, u.a. auch diese:



    Erstmalig ist diese 6er-Box so preisgünstig erwerbbar - wurde aber auch langsam Zeit. Bin mal gespannt, ob das Klangversprechen wenigstens ansatzweise eingelöst wird, denn selbstverständlich konnte ich nicht widerstehen.

    Offenbar bin ich ich der Einzige, der Interesse zeigt; der 6er-Box, die heute eingetrudelt ist, werde ich meine ungeteilte Aufmerksamkeit während der kommenden Tage widmen.


    Gute Nacht ...

  • :beatnik::umfall::jubel:*yepp**mist*8|*hüpf**bunny**jesus?**vic**beiss**opi**salut**sm*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Also, kurz gefasst:


    :jubel:


    plattomissimo ... oder neusprech:


    #fuckfidelio


    Kurioser und unerwarteter Weise ist; Jacobs etwas gelungen ...

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Kommt man also nicht drumrum ... 8-)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Giovanni Gabrieli

    Music For Brass: Musik für Blechbläser Vol. 1


    1 Canzon XVII, (1615) 2:35
    2 Canzon Septimi E Octavi Toni, A 12 (1597) 2:34
    3 Canzon IX, (1615) 2:58
    4 Canzon Duodecimi Toni, A 10, (No. 1), (1597) 2:58
    5 Canzon A 12 In Double Echo 3:20
    6 Canzon XIV, (1615) 3:04
    7 Canzon VII, (1615) 3:52
    8 Canzon Septimi Toni, A 8, (No. 2), (1597) 2:53
    9 Sonata Pian E Forte, Alla Quarta Bassa, A 8, (1597) 5:04
    10 Canzon XXVIII, (1608) 1:43
    11 Canzon XI, (1615) 3:30
    12 Canzon Noni Toni, A 8, (1597) 3:08
    13 Sonata XIII, (1615) 2:21
    14 Canzon Duodecimi Toni, A 10, No. 3), (1597) 3:06
    15 Canzon VIII, (1615) 4:17
    16 Canzon Noni Toni, A 12, (1597) 3:29


    Bass Trombone – Peter Harvey, Robert Hughes, Ronald Bryans
    Flugelhorn – Anne McAnens
    Trombone – Brian Raby, Ian Bousfield, Lindsay Shilling, Roger Harvey
    Trumpet – James Watson, Maurice Murphy, Nicholas Thompson, Nigel Gomm, Rod Franks


    London Symphony Orchestra Brass

    Eric Crees
    12.-13. März 1996 (All-Hallows Church, Gospel Oak, London, England)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2



    EMI Great Conductors of the 20th Century: Andre Cluytens


    Robert Schumann

    Ouvertüre zu: Manfred. Dramatisches Gedicht in drei Abteilungen nach Lord Byron für elf Sprechrollen, sieben Solostimmen, fünfstimmigen Chor und Orchester op. 115 (1848)


    Berliner Philharmoniker

    Andre Cluytens
    2., 4. und 5. Februar 1957 (Grunewaldkirche, Berlin)


    Hector Berlioz

    Symphonie fantastique. op. 14 H 48 (Episoden aus dem Leben eines Künstlers in fünf Teilen) (1830)

    Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire

    Andre Cluytens
    10. Mai 1964 (Metropolitan Festival Hall, Tokyo : Live)


    Richard Wagner

    Lohengrin WWV 75 (1845–1848): Vorspiel zum 3. Akt


    Orchestre du Théâtre National de l’Opéra de Paris

    Andre Cluytens
    20. Juni 1959 (Salle Wagram, Paris)

    Modest Mussorgski

    Boris Godunow. „Musikalisches Volksdrama“ (1870): Prolog - Szene 3: Krönungszene

    Boris Christoff (Boris) & John Lanigan (Shuisky)
    Chorus of the National Opera of Sofia Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire

    Andre Cluytens
    4.-21. September 1962 (Salle Wagram, Paris)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793